Was ist nur passiert in den letzten 312 Tagen?

München - Was ist in den letzten 312 Tagen nur passiert? Damals war der FC Bayern unter Louis van Gaal auf dem Höhepunkt. Die tz schildert den tiefen Fall des Rekordmeisters.

Mario Gomez hatte Mühe, die richtigen Worte zu finden. Das 2:3 gegen Inter stand ihm ins Gesicht geschrieben, der Schock saß tief. Letztlich musste er sich selbst eingestehen: „Alles ist vorbei!“

Der FC Bayern hat alle Titelchancen für diese Saison verspielt. Dabei ist es gerade einmal 312 Tage her, seit der Rekordmeister noch fast alles gefeiert hatte! Im Mai 2010 wurde auf dem Münchner Marienplatz das Feierbiest van Gaal geboren, nicht einmal ein Jahr später bangt der Klub um die Qualifikation für die Champions League. Was ist passiert?

Direkt nach dem großen Triumph und dem Fast-Triple in der letzten Spielzeit setzen die Bayern-Bubis ihren Siegeszug in Südafrika fort. Müller, Schweinsteiger und Co. begeistern mit dem Nationalteam, dafür fehlen sie anschließend in der Vorbereitung. Gleich 13 (!) Spieler verpassen das Trainingslager in Italien.

Ideenlos und behäbig geht es daraufhin in die neue Saison. Zwischenzeitlicher Tiefpunkt: das 0:2 in Dortmund, Platz zwölf. So schlecht startete noch keine Bayern-Mannschaft, selbst Klinsmann hatte einen besseren Auftakt. Mit dem 4:0 in Cluj bestätigen die Bayern immerhin ihre gute Form in der Königsklasse, zudem gibt es bei einem Glas Rotwein den „Frieden von Cluj“ zwischen Uli Hoeneß und Louis van Gaal. Mit Ende der Rückrunde und einem 6:3-Erfolg im Pokal in Stuttgart scheint die Wende geschafft.

Doch dann: Mark van Bommel geht zum AC Mailand, der FC Bayern unterliegt nach 2:0-Führung noch 2:3 in Köln – Meisterschaft adé! Als schließlich der 1:0-Sieg in Mailand gelingt, sind die Wochen der Wahrheit eingeläutet. Es folgt allerdings ein erneuter Absturz, der Rekordmeister verliert zu Hause gegen Dortmund mit 1:3. Gerade dieses Spiel sollte eine Demonstration für die jungen BVB-Hüpfer werden. Es wird zum Debakel, Klopp lässt sich in der Arena feiern. Und Bayern ist beeindruckt. Nur vier Tage später verspielt van Gaal beim 0:1 vor eigenem Publikum gegen Schalke die große Pokal-Chance – doch es geht noch schlimmer. Kurz darauf gibt es in Hannover eine 1:3-Klatsche, der General wird nun angezählt. Zum Saisonende muss er gehen, bis dahin soll er aber noch die letzten Reparatur-Maßnahmen leiten. Erste Handlung: das 6:0 gegen den HSV. Bayern zaubert sich augenscheinlich aus der Krise, um in der Achterbahnfahrt erneut die Kurve nach unten zu nehmen: Gegen Inter verspielt die Truppe den Hinspiel-Vorsprung, das 2:3 ist das vorläufige bittere Ende der Misere. Der Rekordmeister ist gerade ganz unten angekommen – 312 Tage nach dem Jubel-Auftritt auf dem Balkon…

mic

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich

Kommentare