Shop eröffnet: Wohnen wie die Beckenbauers

+
Franz Beckenbauer beim Büro-Golf für einen Werbespot

München - Franz Beckenbauers Schwiegertochter Nicole hat ihren ersten eigenen Laden eröffnet. Zum Start kommt die ganze Familie inklusive Kaiser. Dieser erklärt, was ihm bei der Einrichtung wichtig ist.

Mehr Zeit für die Familie einräumen! Diesem Vorsatz bleibt Franz Beckenbauer wirklich treu. Am Donnerstag rauschte er direkt vom Flughafen mit dem Taxi zum Mangfallplatz. Denn dort, praktisch um die Ecke, wo Beckenbauer seine Kindheit verbracht hat, hat jetzt seine Schwiegertochter Nicole ihren ersten eigenen Laden eröffnet. In La mia passione verkauft die Münchnerin edle Wohnaccessoires, ausgewählte Designerkleidung, Blumen und selbstentworfene Edelsteinketten.

Zur Eröffnung kam Schwiegerpapa höchst persönlich vorbei – und traf auf einen Teil seiner Familie: auf seinen Sohn Stefan, der mit Nicole seit 1998 verheiratet ist, und auf seine Ex-Frau Brigitte, mit der Beckenbauer von 1966 bis 1990 verheiratet war und mit ihr die Söhne Stefan und Thomas hat.

„Der Laden ist sehr schön geworden“, freut sich der Kaiser. Er selbst überlässt das Einrichten seiner Frau Heidi, „die macht das mit viel Liebe und Leidenschaft“. Wichtig ist ihm nur: „Es muss gemütlich sein und nicht überfrachtet.“ Und er liebt die Abwechslung: Sein Haus in Salzburg „ist modern, fast nüchtern eingerichtet. In Kitzbühel ist es natürlich traditioneller.“ Hauptsache ist, dass sein jüngster Nachwuchs, Joel (11) und Francesca (wird nächste Woche 8 Jahre alt), viel Platz zum Spielen haben. Die beiden sind übrigens fast im gleichen Alter wie Beckenbauers Enkel ­Luca (11) und Elias (9) seiner Schwiegertochter Nicole. Bei so viel Familie muss auch der Kaiser wohl manchmal nachrechnen ...

Besonders erfreulich: Brigitte ­Beckenbauer, die 1995 beim Putzen aus dem Fenster ihrer Grünwalder Villa stürzte, mehrfach operiert wurde und Gefahr lief, für immer an den Rollstuhl gebunden zu sein, geht es deutlich besser. „Ich kann wieder alles machen“, gesteht sie im Gespräch mit der tz. „Treppensteigen, Tüten tragen, nur das Laufen ist das Schwierigste. Aber es ist alles Teil meiner Therapie“. Die 67-Jährige hat in dem Shop ihrer Schwiegertochter gleich die ersten Weihnachtsgeschenke eingekauft.

Ebenfalls die schönen Dinge ­bewunderten: Skilegende Christa Kinshofer-Rembeck, Georg Dingler (Radio Gong), Wiesnwirtin ­Katharina Inselkammer und Peter Albrecht (Stars by Michael Cromer), dessen exklusive Taschen es ebenfalls im La mia passione zu kaufen gibt.

Maria Zsolnay

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bemerkenswerter Deal: Stürmer (23) mit Champions-League-Erfahrung soll für FC Bayern auflaufen - in der 3. Liga
Bemerkenswerter Deal: Stürmer (23) mit Champions-League-Erfahrung soll für FC Bayern auflaufen - in der 3. Liga
Tag der Inklusion: Warum die Arena großes Vorbild ist - Die Hoffnung leuchtet lila
Tag der Inklusion: Warum die Arena großes Vorbild ist - Die Hoffnung leuchtet lila
Bayern-Vorstand bekommt fünftes Mitglied
Bayern-Vorstand bekommt fünftes Mitglied
Rummenigge erlaubt sich Tribünen-Fauxpas - Fans fassungslos: „Wird es in diesem Leben nicht mehr lernen“
Rummenigge erlaubt sich Tribünen-Fauxpas - Fans fassungslos: „Wird es in diesem Leben nicht mehr lernen“

Kommentare