Prognonsens: Was dem FCB im Jahr 2012 blüht

+
Karl-Heinz Rummenigge (l.) sollte sich 2012 vor Missverständnissen mit Uli Hoeneß in Acht nehmen

München - Fußballfans sind sehr gespannt, wie gut oder schlecht es das Schicksal mit dem FC Bayern und dem TSV 1860 meint. Wir haben schon mal in die Zukunft ­geschaut. Prognonsens 2012:

Olympische Sommerspiele, Fußball-Europameisterschaft (der Männer!!!) – das Sportjahr 2012 hat einiges zu bieten. Und natürlich sind die Münchner Fußballfans auch sehr gespannt, wie gut oder schlecht es das Schicksal mit dem FC Bayern und dem TSV 1860 meint. Wir haben schon mal in die Zukunft ­geschaut, was uns so erwarten wird. Ein kleiner Tipp: Nicht allzu ernst nehmen.

Januar: Alle Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag von Uli Hoeneß müssen per Gerichtsbeschluss abgeblasen werden. „Auf die Marke Sechzig besitzen wir das absolute Monopol“, erklärt Löwen-Aufsichtsrat Hamada Iraki. „Da könnte ja jeder kommen.“ Hoeneß nimmt’s gelassen hin und sagt, als er den eigens für sein Fest errichteten Uli-Dome in der Maximiliansstraße unverrichteter Dinge wieder verlässt: „Ich schau mir jetzt zu Hause im Fernsehen Fluch der Karibik an. Mit Johnny Walker.“ – „Depp“, korrigiert Karl-Heinz Rummenigge und bekommt daraufhin von Hoeneß eine geknallt.

Die Löwen kommen bei den Verhandlungen mit dem Investor nur zäh voran. Das Eis bricht erst, als Dieter Schneider schließlich zähneknirschend die wohl unverschämteste Forderung von Hasan Ismaik erfüllt. „Ich habe ihm dann doch das Fleischpflanzlrezept von Stüberl-Wirtin Christl Estermann verraten“, sagt der Präsident. „Now you can buy what you want“, gibt sich Ismaik vor Freude grenzenlos spendabel. Sportchef Florian Hinterberger, der schon mal eine Halbzeit lang gegen eine englische Mannschaft gespielt hat, versteht’s richtig und begibt sich auf Spielersuche, Geschäftsführer Robert Schäfer dagegen kauft sich ne neue Wohnung.

Februar: Furioser Start nach der Winterpause für den TSV 1860. 6:0 gegen Cottbus. Alle sechs Treffer erzielt Neuzugang Carlos Tevez, der allerdings von Reiner Maurer lang gebettelt werden musste, ehe er sich in der 80. Minute einwechseln ließ. Auch die neue Abwehr mit Gregg Berhalter und Torben Hoffmann steht wie eine Eins. Vor allem der 37-jährige Hoffmann glänzt durch bisher nicht gekannte Kabinettstückchen. „Die hab ich mir als Skysportnewshdalldayandnightfieldreporterinaredjacket beim Training des FC Bayern abgeschaut“, verrät er.

Fehlstart des FC Bayern in die Rückrunde: zwei Niederlagen und keine Tore gegen Mönchengladbach und Wolfsburg. Uli Hoeneß macht ein schon länger ins Auge gefasstes Vorhaben wahr und engagiert Magdalena Neuner. Als Schusstrainerin. Mario Gomez ist irritiert: „Muss ich den Torwart beim nächsten Spiel in die Arme oder in die Beine treffen?“

März: Jetzt werden die wahren Hintergründe für den vorzeitigen Rücktritt von Theo Zwanziger als DFB-Präsident bekannt. Er übernimmt Wetten dass..?. Die erste Sendung wird gleich ein Brüller, als Manfred Amerell als Kandidat auftritt und wettet, dass er jeden deutschen Schiedsrichter, bis runter in die 3. Liga, am…ääh, an der Nase erkennt.

Uli Hoeneß wundert sich, dass Glen Fiddich bei der diesjährigen Oscarverleihung wieder mal leer ausgegangen ist.

April: Christian Wulff muss sein Amt aufgeben, nachdem ruchbar wurde, dass er vor einigen Jahren ausgerechnet den TSV 1860 um einen Kredit für den Ausbau seiner Veranda gebeten hat. Wulff wird dabei nichts Ehrenrühriges vorgeworfen, sondern nur Dummheit, Ahnungslosigkeit und Weltfremdheit. Neuer Bundespräsident wird Franz Beckenbauer, der, weil die Zeit drängt, lediglich von den Bundesligatrainern auf der alljährlichen Bild-Gala „Ein Herz für Schinder“ gewählt wird.

Mai: Bayer Leverkusen besiegt mit seinem neuen Trainer Louis van Gaal den FC Bayern im Champions-League-Finale mit 1:0 nach Elfmeterschießen. Der Holländer reckt gegenüber Uli Hoeneß triumphierend die Faust: „Mein Schischtem ist uunglaubliich effektiff. Geche hundert Protschent Ballbeschitz bischu auch mit Effzää Baiieern machtlos.“ Ebenso wie eine Woche zuvor beim verlorenen Pokalfinale gegen Holstein Kiel stand bei Bayern auch diesmal Jörg Butt im Tor. Manuel Neuer nämlich wird seit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft von Schalke 04 Anfang Mai permanent von Weinkrämpfen geschüttelt und verlässt seine Wohnung nicht mehr.

Der TSV 1860 gewinnt nach einem Hattrick von Wintereinkauf Marco Reus 3:0 gegen Aachen und steigt in die Bundesliga auf. Die anschließenden Jubelfeiern allerdings werden zur Qual für die Mannschaft. Nach wie vor besitzt der Verein nämlich nur drei Aston Martins, in die sich für den Autokorso jeweils 15 Spieler und Funktionäre quetschen müssen. Besonders heikel ist die Lage in jenem Wagen, in dem sich Hasan Ismaik befindet.

Juni: Die sogenannte Todesgruppe mit Deutschland ist absolut langweilig. Alle Spiele enden 0:0, für das Weiterkommen wird von der UEFA deshalb der Ausgang der Hooliganschlachten gewertet. Und da haben Deutschland und Holland ganz klar gegenüber Dänemark und Portugal die Nase vorn.

Jogi Löw tritt am Letzten des Monats zurück. Er glaubt tatsächlich, dass ihn ab 1. Juli Real Madrid engagieren will.

Juli: Trotz dreier Kopfballtore des Debütanten Stefan Aigner vom TSV 1860 verliert Deutschland das EM-Finale gegen die von Lothar Matthäus trainierte Ukraine (er übernahm den Job nach seinem misslungenen Engagement beim Bundesligaabsteiger VfL Wolfsburg) mit 3:4. An den Jubelfeiern kann Lothar allerdings nicht teilnehmen, ihm kommt kurzfristig seine Hochzeit mit einer EM-Hostess in Dnjeprpetrowsk dazwischen.

Die Eröffnung der Olympischen Spiele in London muss um ein paar Tage verschoben werden. Dem letzten Fackelläufer, ein Mann namens Breno aus München, ist beim Entzünden der Olympischen Flamme im Stadion ein kleines Malheur unterlaufen.

August: Entsetzen beim FC Bayern: Durch eine Indiskretion kommt heraus, dass Felix Magath in seinem unglaublichen Kaufrausch auch sämtliche Spieler des FC Bayern in seinen Besitz gebracht hat. Magath aber verzichtet großzügigerweise auf deren Dienste und will die Meisterschaft mit seinem neuen Verein Hoffenheim lieber mit vier Letten, fünf Slowaken, sechs Weißrussen und „vier ganz interessanten Talenten aus Kasachstan“ schaffen.

Der TSV 1860 muss zum Saisonstart auf Djordje Rakic verzichten. Der Torjäger liegt immer noch mit schweren Quetschungen im Krankenhaus. „Ich lag beim Autokorso unter Ismaik“, stöhnt er.

September: Johannes B. Kerner lädt Breno in seine neue Show bei Kabel 1 ein und macht mit ihm den Praxistest: „Was jeder wissen will: Ist Feuer eigentlich heiß, tut weh und brennt?“ Breno zuckt ratlos mit den Schultern und spielt gedankenverloren mit seinem Zippo. Kerner: „Bleiben Sie dran!“

Der TSV 1860 muss wegen zu großer Überlegenheit in der Bundesliga (sechs Siege, 30:0 Tore nach sechs Spielen) den Trainer austauschen. Die DFL verlangt als Handicap die Einstellung von Michael Oenning, Reiner Maurer wird Nachfolger von Bundestrainer Jürgen Klopp. Der wurde vom DFB gefeuert, weil er nie von seiner Forderung abließ, die drei Polen aus Dortmunder Zeiten einsetzen zu wollen.

Oktober: Michael Schumacher beendet endgültig seine Formel-1-Karriere. Grund: Auf dem Weg zum Einkaufen in Kerpen hatte ihn eine 80-Jährige in einem Kadett überholt.

Traummarke erreicht: Zum 10 000. Mal in diesem Jahr berichtet Sky Sport News HD, dass Schweinsteiger bzw. Robben im nächsten Spiel „möglicherweise einsatzfähig“ sind.

November: Die Löwen ziehen trotz Oenning in der Bundesliga weiter einsam ihre Bahn. Vor allem dank der neuen Kreativachse Messi/Iniesta/Xavi haben sie nach fünfzehn Spielen immer noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Die drei Barça-Stars hat Ismaik als Dank dafür verpflichtet, dass ihm der TSV 1860 endlich das vereinseigene Bootshaus an der Isar in Thalkirchen überschrieben hat. Löwen-Legende Petar Radenkovic: „Da hat es sich doch endlich ausgezahlt, dass der Verein immer so nah am Wasser gebaut hat.“

Bei den Bayern geht gar nix mehr. Inzwischen liegen sie in der Tabelle auch hinter den anderen beiden Aufsteigern Paderborn und Union Berlin, nachdem Ribéry und Robben von Felix Magath zu dessem neuen Verein Kapfenberg, Erster in Österreich, transferiert wurden. „Das 0:5 gegen Freiburg war ja bitter genug“, sagt Christian Nerlinger, der jetzt den offiziellen Titel „Krisenmanager“ trägt. „Aber dass unsere Zuschauer pausenlos gerufen haben: „Wir woll’n die Löwen sehn“, das ist unerträglich.

Dezember: Theo Zwanziger heiratet Michelle Hunziker, Uli Hoeneß freut sich schon auf die Premiere des neuen Films, in dem ein gewisser Jim Beam die Hauptrolle spielt, Hasan Ismaik verlegt seinen Hauptwohnsitz ins Dachauer Moos, nachdem er Dieter Schneider alle Autohäuser abgeluchst hat, Breno stürmt die Charts mit einem Remake des Talking-Head-Songs Burning down the house und der TSV 1860 erhält aus England einen vierten Aston Martin geliefert. Ach ja: Sky muss seinen Nachrichtensender dichtmachen. Verkünden tut es der Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache. „Ja mei“, sagt Franz Beckenbauer, „jetzt hoaßt’s hoit Sky sport news ade“.

Prophezeit von Claudius Mayer

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
FCB-Talente treffsicher - Zirkzee erzielt vier Tore
FCB-Talente treffsicher - Zirkzee erzielt vier Tore
Neuer überragend: Bilder zum Spiel und Noten der FCB-Stars
Neuer überragend: Bilder zum Spiel und Noten der FCB-Stars
Torhüter-Streit beim DFB? Neuer reagiert mit deutlichen Worten auf ter Stegens Ansagen
Torhüter-Streit beim DFB? Neuer reagiert mit deutlichen Worten auf ter Stegens Ansagen

Kommentare