Bayern-Doc mit Mittelfeldstar in Kontakt

Nach Verletzung: James darf zur Nationalelf reisen

James Rodríguez soll für Kolumbien in der WM-Qualifikation spielen.
+
James Rodríguez soll für Kolumbien in der WM-Qualifikation spielen.

Für den FC Bayern war James Rodriguez wegen einer Verletzung zuletzt nicht im Einsatz. Dennoch reist der Kolumbianer nun zur Nationalmannschaft seines Landes.

Bogotá - James Rodríguez reist während der Länderspielpause zur kolumbianischen Nationalmannschaft. Das vermeldet der FC Bayern München, der sich auf die FIFA-Regularien bezieht - diese sehen eine Abstellungspflicht vor. Zugleich weist der deutsche Rekordmeister darauf hin, dass James „im ersten Spiel auf keinen Fall zum Einsatz kommen“ kann.

Damit fehlt der 26-Jährige seiner Auswahl am Donnerstag im WM-Quali-Spiel in Venezuela. Dies sei mit FCB-Mannschaftsarzt Dr. Volker Braun so besprochen worden. Fünf Tage später fordern die Kolumbianer den fünfmaligen Weltmeister Brasilien. Ob James in dieser Partie mitwirken kann, soll nach Rücksprache mit dem Nachfolger von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und dem Doc der Auswahl Kolumbiens entschieden werden.

Nationaltrainer José Pékerman hatte den von Real Madrid ausgeliehenen Mittelfeldspieler am Sonntag für die beiden WM-Qualifikationsspiele nominiert. James hatte den Bundesliga-Start mit seinem neuen Club aus Verletzungsgründen verpasst.  „Wenn er fit ist, ist es für mich okay“, hatte Bayern-Coach Carlo Ancelotti dazu bereits am Freitag gesagt. Kolumbien liegt in der WM-Qualifikation Südamerikas derzeit auf Rang zwei hinter Brasilien.

mol, dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schweini und Ana: Dieses Foto sorgt für wilde Spekulationen
Schweini und Ana: Dieses Foto sorgt für wilde Spekulationen
Alaba-Knall: Irre Summe wird gehandelt! Macht er jetzt den Thiago?
Alaba-Knall: Irre Summe wird gehandelt! Macht er jetzt den Thiago?
"Über den FC Bayern kann auch ein Panzer drüberrollen"
"Über den FC Bayern kann auch ein Panzer drüberrollen"
„Hansi-Angriff“ lässt die Bayern wieder jubeln: Flick erklärt seine Geheimwaffe
„Hansi-Angriff“ lässt die Bayern wieder jubeln: Flick erklärt seine Geheimwaffe

Kommentare