Franck Ribéry: Bei erster PK sagt er etwas, was beim FC Bayern aufhorchen lässt

Franck Ribéry: Bei erster PK sagt er etwas, was beim FC Bayern aufhorchen lässt

Franck Ribéry: Bei erster PK sagt er etwas, was beim FC Bayern aufhorchen lässt

Jerome Boateng könnte für diese Ablöse gehen - sollte der FC Bayern mehr verlangen?

Jerome Boateng könnte für diese Ablöse gehen - sollte der FC Bayern mehr verlangen?

Jerome Boateng könnte für diese Ablöse gehen - sollte der FC Bayern mehr verlangen?

Mehr Gegentore, mehr Unsicherheiten

„Sonst ist alles vorbei“: Kahn sieht Leistungsverfall bei Neuer - aus einem Grund

+
Oliver Kahn spricht über das schwierige Jahr 2018 von Manuel Neuer.

Manuel Neuer war in der Bundesliga-Hinrunde nicht mehr der brillante Rückhalt des FC Bayern, wie man ihn kennt. Die Gründe liegen auf der Hand. Frühere Münchner wie der „Titan“ beziehen Stellung.

München - In der Hinrunde der Spielzeit 2018/2019 hatte der FC Bayern mit dem neuen Trainer Niko Kovac einige Turbulenzen zu durchstehen, ehe man sich sportlich fangen konnte. Ein Hauptgrund für die teilweise unzufrieden stellenden Auftritte des deutschen Rekordmeisters ist wohl nicht auszumachen. Unstrittig ist jedoch die Tatsache, dass Bayern-Torwart Manuel Neuer nicht mehr die statistischen Werte erreicht, die ihn in vier Profi-Jahren mittels Abstimmung zum weltbesten Keeper machten. Im kicker wird der Formverfall des einst von Schalke 04 gewechselten Schlussmannes unter die Lupe genommen, diverse Fußball-Experten kommen zu Wort.

Ein gewichtiger Grund ist in diesem Hinblick natürlich das Verletzungspech von Manuel Neuer. So wurde der 32-Jährige nach seiner dramatischen Fußfraktur erst kurz vor der WM 2018 fit und konnte sich trotz fehlender Spielpraxis den Stammplatz im DFB-Tor sichern, vor Rivale Marc-André ter Stegen (FC Barcelona). Der Rest ist bekannt: Die deutsche Nationalmannschaft scheiterte bereits in der Gruppenphase des Turniers in Russland. Oliver Kahn, der wie Neuer mit dem FC Bayern einen Champions-League-Triumph feiern konnte (2001), spricht über die mentale Belastung nach den umfangreichen Mittelfuß-Problemen Neuers: Dieser besitze "eine psychologische Last, die in einem arbeitet, wenn man weiß, ich darf mich nicht mehr verletzen, sonst ist alles vorbei", so der Titan.

Manuel Neuer im Trainingslager des FC Bayern München in Doha.

Lesen Sie auch: Historisch schlecht - Manuel Neuer fliegt aus wichtiger Rangliste

Formverfall von Manuel Neuer: Diesen Rat gibt FCB-Legende Oliver Kahn

Und da wäre natürlich der enttäuschende WM-Verlauf, der sein weiteres zu der mentalen Verfassung beigetragen hätte: Oliver Kahn attestiert Neuer und seinen Münchner Kollegen ein “knallhartes Erlebnis in Russland. Das mussten die Bayern-Spieler erst verarbeiten", führt der 49-Jährige weiter aus. Dies habe mitunter dazu geführt, dass es auch beim FC Bayern in der Bundesliga zu Problemen gekommen sei. Einer der Negativ-Höhepunkte war das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf, in dem Neuer gleich dreimal hinter sich greifen musste (3:3).

Video: Das ist der neue Mannschaftsbus des FC Bayern München

Kahn gibt seine Einschätzung, wie Manuel Neuer wieder früheres Niveau erlangen könne. Lässt sich die Angst vor einer neuerlichen Verletzung jemals komplett eindämmen oder zumindest verdrängen? "Es ist möglich", antwortet Kahn und beschreibt das Gefühl: „Jetzt ist es mir egal, ich gehe in jeder Situation voll rein, entweder es hält, oder es hält nicht". So könne Selbstsicherheit entstehen.

Wie ist das aktuelle Wohlbefinden der Nummer eins des FC Bayern? „Seit dem Sommer habe ich keine Probleme mehr, ich kann jede Übung machen", schildert Neuer selbst. Keine Spur mehr von Angst beim deutschen Nationaltorhüter, stattdessen spricht er von einem "sehr positiven Gefühl". Wie für Neuer und seine Teamkameraden die Rückrunde läuft, darüber gibt es ab Freitag Aufschluss, wenn es im ersten Pflichtspiel des Jahres bei 1899 Hoffenheim (ab 20.30 Uhr) um Punkte geht.

Auch Triple-Coach Jupp Heynckes nimmt in dem Artikel Stellung zu der Situation seines früheren Schützlings und erläutert die "Unzufriedenheit insgesamt darüber, dass es nicht lief" als einen wichtigen Faktor für den Formverfall von Manuel Neuer. Ex-FCB-Trainer Felix Magath stärkt ebenfalls seinem früheren Schlussmann den Rücken und urteilt angesichts der großen sportlichen Erfolge Neuers in der Vergangenheit, dass er es normal finde, "dass Sportler nicht immer ihre Topform bringen, selbst Manuel Neuer nicht".

Video: Der FC Bayern München verteidigt seinen Titel

Neuers Leistungen werden unterschiedlich wahrgenommen, wie ist Ihre Meinung zum Weltmeister von 2014?

Darüber hinaus kommen im kicker weitere Experten wie Ex-Nationalspieler Toni Schumacher zu Wort, der eine ähnliche Leidensgeschichte wie Neuer erlebt hat.

PF

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern-Stars mit Wettrennen auf der Straße? Joshua Kimmich und Serge Gnabry mit bester Laune
Bayern-Stars mit Wettrennen auf der Straße? Joshua Kimmich und Serge Gnabry mit bester Laune
Jann-Fiete Arp beim FC Bayern: Zwei Ohrfeigen für das Sturm-Juwel
Jann-Fiete Arp beim FC Bayern: Zwei Ohrfeigen für das Sturm-Juwel
Bayern-Neuzugang Morrison: „Will der beste Verteidiger der Welt werden“
Bayern-Neuzugang Morrison: „Will der beste Verteidiger der Welt werden“
Greift der FC Bayern für diesen Spieler tief in die Tasche? Berater erklärt: „Wechsel ist weiter möglich“
Greift der FC Bayern für diesen Spieler tief in die Tasche? Berater erklärt: „Wechsel ist weiter möglich“

Kommentare