Scholl, Markoutz, Ribéry

Kurzporträts: Drei Talente aus der Bayern-U19

Lucas Scholl mit Pep Guardiola
+
Lucas Scholl mit Pep Guardiola.

München - Drei Spieler der U 19 des FC Bayern hat die tz etwas genauer unter die Lupe genommen: Lucas Scholl, Oliver Markoutz und Steven Ribéry.

Lucas Scholl: Der Sohn von FCB-Legende Mehmet trainierte schon des Öfteren unter Guardiola bei den Profis. Papa Mehmet schaut beim Training des 17-Jährigen immer mal wieder zu. Bald vielleicht auch, wenn der Sohnemann in der Bundesliga zaubert? Zumindest in Sachen Freistöße muss er sich vor seinem Vater nicht verstecken.

Oliver Markoutz.

Oliver Markoutz: Der 19-Jährige wechselte im Sommer 2011 von Red Bull Salzburg zum FC Bayern. In dieser Saison erzielte der Flügelstürmer in der A-Jugend-Bundesliga in neun Spielen sieben Treffer und hat inzwischen schon den Sprung zur U 23 geschafft.

Steven Ribéry: „Er hatte den Fußball schon aufgegeben“, erzählte sein großer Bruder Franck. Steven war vereinslos, ehe der FCB ihn Anfang 2014 verpflichtete. Seitdem kam er in sechs Spielen zum Zug, traf zweimal.

tz

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Heynckes und Hoeneß: Wie gefährdet ist ihre Freundschaft durch die „Charme-Offensive“?
Heynckes und Hoeneß: Wie gefährdet ist ihre Freundschaft durch die „Charme-Offensive“?
Dzeko: Warten auf den ersten Schritt
Dzeko: Warten auf den ersten Schritt
Transfermarkt am Deadline Day: Boateng wechselt auf Leihbasis zu Besiktas Istanbul
Transfermarkt am Deadline Day: Boateng wechselt auf Leihbasis zu Besiktas Istanbul

Kommentare