Ausgebildet beim FC Bayern

Beckenbauer-Enkel Luca gibt Profidebüt für Hannover 96

+
Luca Beckenbauer wechselte vom FC Schalke 04 nach Hannover. 

Der Papa war Fußball-Profi, der Opa einst der beste Libero der Welt, zudem Weltmeister als Spieler und Trainer. Nun hat Luca Beckenbauer sein Debüt im Trikot des Bundesliga-Absteigers Hannover 96 gegeben.

Der Sohn des 2015 verstorbenen Stephan Beckenbauer und Enkel des „Kaisers“ kam beim 6:0-Testspielsieg der Niedersachsen am Samstag gegen den Kreisligisten Mellendorfer TV nach der Pause 45 Minuten zum Einsatz – und wurde mit großem Applaus bedacht. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger war im Nachwuchs des FC Bayern ausgebildet worden, spielte dort in den Junioren-Mannschaften aber unter einem anderen Namen – eine Idee seines Trainers. „Wahrscheinlich wollte er den Druck von mir nehmen“, erzählte Beckenbauer einmal in der „Sportbild“ und versicherte: „Mich hat das damals aber nicht interessiert. Das tut es auch heute nicht.“ Mit 15 wechselte er zum FC Schalke 04. Im vergangenen Sommer schloss sich Beckenbauer der U19 von Hannover 96 an. Seinen Trainer, Stephan Schmidt, kannte er aus der Zeit bei Schalke. Nachwuchschef Michael Tarnat war einst in München für die Junioren zuständig. Hannovers Geschäftsführer Martin Kind hatte Beckenbauer bereits vor dem Neuaufbau der Mannschaft nach dem Abstieg einen Profivertrag in Aussicht gestellt. „Er braucht natürlich noch Zeit, sagte der Clubchef im April. Aber perspektivisch solle Beckenbauer für die erste Mannschaft infrage kommen.  es

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Schock-Moment: Coman meldet sich - Müller-Wohlfahrt war „erschrocken“
Nach Schock-Moment: Coman meldet sich - Müller-Wohlfahrt war „erschrocken“
FC Bayern nach Rückstand gegen Bremen mit Gala - Coutinho mit zwei Traumtoren
FC Bayern nach Rückstand gegen Bremen mit Gala - Coutinho mit zwei Traumtoren
David Alaba: Verbleib in München? FCB-Star stellt Mega-Forderung
David Alaba: Verbleib in München? FCB-Star stellt Mega-Forderung
Sky-Kommentator küsst TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator küsst TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik

Kommentare