Lahms Rundum-Warnung

+
FCB-Kapitän Philipp Lahm

München - Die Bundesliga-Hinrunde hat der FC Bayern erfolgreich abgeschlossen. Doch es wartet noch der VfL Bochum im Pokal! Philipp Lahm schickt über die tz eine Rundum-Warnung ans Team.

Mehr zum FC Bayern

Die Statistiken zum Spiel gegen Köln

Die Schulterklopfer nach dem Sieg über Köln waren fast schon hörbar. Von allen Seiten hagelte es Respekt und Glückwünsche, die Spieler des FC Bayern waren – nicht ohne Grund – stolz auf sich und die gesamte Hinrunde. Und es wirkte fast, als hätten sie eines nicht bedacht. Denn die Schneelandschaft des Glücks kann durch ein einziges Spiel noch richtig verhagelt werden! Dienstag Abend geht es zur Pokalpartie nach Bochum – ein ganz unangenehmer Schlusspunkt für den Rekordmeister. Hat Bayern Bochum schon vergessen?

Vettel, Spaenle, Rafinha, Gerber: Die Geschenktipps der Promis

„Nein!“, sagt Philipp Lahm auf Nachfrage der tz energisch. „Wir wissen, wie wichtig der Pokal ist und dass es nicht einfach wird. Aber wir sind gut drauf und ich glaube, das darf man dann alles positiv sehen.“ Dass es ausgerechnet drei Tage vor dem heiligen Abend einen leidigen Abend geben soll, glaubt er nicht. „Dieser Termin kurz vor Weihnachten, das war ja schon oft so für uns. Ich glaube, man ist es gewohnt. Das letzte Spiel im Winter war für den FC Bayern immer der Pokal.“

Stimmt nicht ganz. 2010 musste Bayern zwar am 22. Dezember ran und fegte den VfB Stuttgart vom Platz (6:3), davor gab es das letzte Winter-Endspiel aber im Jahr 2006 – und das ging mit 2:4 bei Alemannia Aachen gründlich in die Hose. Im Übrigen exakt morgen vor fünf Jahren… Kapitän Lahm setzt vielleicht auch deshalb zu einer Rundum-Warnung an. „Uns muss klar sein: Das wird kein Selbstläufer in Bochum! Wir sollten uns immer motivieren, auch und gerade gegen einen Zweitligisten!“, so der Nationalspieler zur tz. Lahm weiß: Geht die Partie im Ruhrgebiet verloren, hängen die rot-weißen Kugeln schief am Bayern-Baum!

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge schlug da gleich mal in den selben Stamm. Er sagte zum Pokal-Wettbewerb: „Wir wollen dabei bleiben! Und das ist auch ein Gegner, den du jetzt am Dienstag schlagen musst! Wir wollen in Bochum natürlich gewinnen, und dann gehen die Mannschaft und der Trainer und wir alle in Urlaub.“ Auch Jupp Heynckes wollte sich noch nicht mit dem besinnlichen Teil beschäftigen, hatte wenig Lust, einen Ausblick auf 2012 zu geben: „Wir wollen 2011 erst mal gut abschließen, das heißt, das Pokalspiel! Und dann wünsche ich mir, dass alle Spieler in der Rückrunde zur Verfügung stehen, dass wir uns wieder gut präparieren.“

Eine besondere Warnung kommt zudem aus Heynckes’ Trainer-Stab – von einem echten Bochumer! Co-Trainer Hermann Gerland sagte vor seiner Rückkehr in den Pott zur tz: „Natürlich freue ich mich, es ist immer schön, wieder nach Hause zu kommen. In erster Linie hoffe ich aber, dass es erfolgreich wird für uns!“ Der Tiger weiß, was in Bochum los ist. „Ein Zweitliga-Verein ist immer gefährlich. Es wird nicht einfach bei dieser Atmosphäre!“

Der FC Bayern zu Gast im Unterhaus – es gibt eine schönere Vorbereitung auf das Fest der Liebe…

Michael Knippenkötter

Der FC Bayern ist sexy! Heiße Bilder rund um die Roten

Auch interessant:

Kommentare