Schlagabtausch im TV

Joshua Zirkzee: Daum schimpft - Matthäus verteidigt FCB-Talent

Joshua Zirkzee steht weiterhin in der Kritik.
+
Joshua Zirkzee steht weiterhin in der Kritik.

Joshua Zirkzee steht angeblich kurz vor einem Wechsel nach England. Im Sky-Talk lieferten sich jetzt Christoph Daum und Lothar Matthäus einen Schlagabtausch über die Personalie.

  • Joshua Zirkzee vom FC Bayern wurde in den letzten Wochen viel kritisiert.
  • Auch Christoph Daum tat nun seinen Unmut über die Einstellung des jungen Niederländers kund.
  • Lothar Matthäus nimmt den Youngster hingegen in Schutz.

München - Viel wurde über Joshua Zirkzee geschrieben, viel spekuliert. Angeblich sei die Einstellung des Youngsters nicht zufriedenstellend. Anspruch und Wirklichkeiten gingen auseinander, hieß es zuletzt immer öfter. 

Auch in der Fußball-Debatte „Sky90“ war der junge Niederländer zuletzt Gesprächsthema. Dort war es Trainer-Legende Christoph Daum, der den Eindruck der letzten Monate unterstrich. "Was ich mitbekommen habe von Leuten bei Bayern, die ihn genauestens beobachten, ist: Es reicht nicht. Was ich höre, ist, dass die Leistung und die Einstellung nicht Bayern-like ist", schildert der ehemalige Bundesliga-Coach von Köln, Stuttgart, Leverkusen und Frankfurt mit gewohnter Vehemenz. 

Lothar Matthäus: Zirkzee hat sich „verarscht gefühlt“

Weltmeister Lothar Matthäus widersprach. Für ihn sei die Transfer-Politik der Bayern nicht ganz nachvollziehbar. Junge Spieler aus der eigenen Jugend kämen dabei meist zu kurz. "Du hast vorne mit Choupo-Moting und Costa zwei ältere Spieler geholt, obwohl du aus der eigenen Reihen welche hattest, die sich - auf bayrisch gesagt - verarscht gefühlt haben. Zirkzee war letztes Jahr aufstrebend und hätte die Position vorne in dem ein oder anderen Spiel spielen können", gab FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020 zu bedenken. In einer ähnlichen Situation steckt auch Angelo Stiller, der die Bayern im Sommer Richtung Hoffenheim verlassen wird

Für Christoph Daum war die Entscheidung, sich nach einem anderen Backup umzusehen, absolut nachvollziehbar. Zirkzee habe die Erwartungen bei seiner Bewährungschance gegen Hoffenheim (1:4) im September schließlich nicht erfüllt. 

Außerdem habe Choupo-Moting dem Niederländer einige Dingen voraus. "Er ist natürlichein wunderbarer Backup. Jeder Trainer kann zufrieden sein, wenn er so einen positiven Spieler der Mannschaft hat, der kein Theater macht und das Team auch noch in der Kabine unterstützt. Alles Dinge, die du von Zirkzee nicht gesehen hast", so Daum.

Joshua Zirkzee: Wechsel nach England steht bevor

Aufgrund der für beide Seiten schwierigen Situation stehen die Zeichen zwischen Zirkzee und dem FC Bayern auf Abschied. Berichten zufolge steht das Talent kurz vor einem Wechsel zu Everton. Eine Leihe mit Kaufoption soll dabei im Raum stehen. 

Zuvor war über ein Transfer nach Frankfurt spekuliert worden, dieser dürfte sich aber mit der Verpflichtung von aber Luka Jovic zerschlagen haben. Da Zirkzee nach seinem Platzverweis im Derby auch am kommenden Wochenende weiterhin gesperrt sein wird, könnte er seine letzten Minuten im Trikot der Bayern bereits absolviert haben. Nach seinen fulminanten ersten Auftritten bei den Profis ging es für Zirkzee in der laufenden Saison wieder bergab

(Pascal Edenhart)

Auch interessant:

Meistgelesen

Thomas Müller gewährt Einblick in sein Wohnzimmer - aber was hat er da an den Beinen?
Thomas Müller gewährt Einblick in sein Wohnzimmer - aber was hat er da an den Beinen?
Flick bringt Ur-Münchner gegen Atletico: CL-Debüt für Juwel - er kam mit elf Jahren zum FC Bayern
Flick bringt Ur-Münchner gegen Atletico: CL-Debüt für Juwel - er kam mit elf Jahren zum FC Bayern
Shop eröffnet: Wohnen wie die Beckenbauers
Shop eröffnet: Wohnen wie die Beckenbauers
Bericht: Falsche Freunde kosteten Deisler Millionen
Bericht: Falsche Freunde kosteten Deisler Millionen

Kommentare