Wechsel steht bevor

Bayern-Stars vor Abschied: Suchen diese Triple-Helden jetzt eine neue Herausforderung?

Der FC Bayern München hat gegen Paris die Champions League gewonnen. Für mehrere Spieler war es die letzte Partie. Bei einigen droht eine Hängepartie.

Update vom 27. August: Den FC Bayern werden nach der historisch erfolgreichen Saison einige Triple-Helden verlassen. Die Leihspieler Coutinho und Alvaro Odriozola kehren zu Barcelona respektive Real Madrid zurück. Bei Ivan Perisic, der von Inter Mailand geliehen wurde, wird noch um die Ablösesumme gepokert*. Javi Martinez darf sich trotz Vertrags bis 2021 einen neuen Verein suchen (siehe unten). Selbiges gilt für Torhüter Sven Ullreich, für den es nach der Verpflichtung von Alexander Nübel keinen Platz mehr gibt. Laut einem Bericht des kicker zeigen Klubs aus England und Spanien Interesse am Ex-Stuttgarter.

Die Verträge von David Alaba und Thiago laufen 2021 aus. Der FC Bayern kämpft bei beiden noch um eine Vertragsverlängerung, sollte das nicht gelingen, wäre dieser Sommer wohl die letzte Möglichkeit, um eine adäquate Ablösesumme zu generieren. Trainer Hansi Flick schwärmt von Alaba: „Er macht seine Sache in der Defensive wie in der Offensive herausragend. Für mich ist er zurzeit der beste Innenverteidiger auf der Welt, mir fällt kein besserer ein.“ Uli Hoeneß sagte dem Österreicher nach dem Sieg in der Champions League ebenfalls seine Meinung.*

Bei Thiago sind die Aussichten auf eine Verlängerung nicht so rosig. Den 29-Jährigen zieht es in die Premier League, der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp soll der heißeste Anwärter sein. Die Bayern fordern 30 Millionen Euro Ablöse für seinen Strategen, eine Summe, die der FCB in Corona-Zeiten nur zu gerne einsammeln würde. „Wir sind wirtschaftlich am Anschlag“, sagte Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic. Die Bayern haben schon einen Nachfolger für Thiago ins Auge gefasst.*

In den USA gibt es derweil ganz andere Probleme: Die Sportwelt steht nahezu still - wegen des Boykotts eines NBA-Teams.

Update vom 24. August: Der FC Bayern München hat den großen Wurf vollbracht und sich im Finale der Champions League gegen PSG durchgesetzt. Dafür verantwortlich: Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die es für Hansi Flicks hohes Pressing braucht. Doch auch mit dem Triple im Rücken wird das Team des FCB wohl nicht so wie es ist in die kommende Saison gehen. Mehrere Spieler stehen vor dem Abgang. Darunter auch Final-Held Thiago. Doch auch Javi Martinez, der in Lissabon seinen zweiten CL-Triumph mit dem FCB feiern konnte, wird sehr wahrscheinlich gehen. Ein weiterer FCB-Star kündigt derweil mit emotionalen Worten seinen Abschied an.

Er selbst will den FCB dem Vernehmen nach verlassen und die Münchner werden dem altgedienten, aber mittlerweile eher aussortierten Spanier wohl keine Steine in den Weg legen - vorausgesetzt das Angebot stimmt. Bislang war nun aber nicht klar, was der FCB als angemessenes Angebot einstuft. Das ändert sich nun: Nach einem Bericht des „Kicker“ stellen sich die Münchner eine Ablöse von 10 Millionen Euro vor. Dem Bericht nach würde Martinez selbst gerne zu seinem Heimatklub Athletic Bilbao zurückkehren. Ein Interesse der Basken kann aber nicht bestätigt werden. Als mögliche Ziele nennt das Blatt daneben den AC Florenz und nachrangig auch den FC Stade Rennes.

Bis zum endgültigen Abschied darf Martinez noch mit den Bayern-Stars feiern*. Dabei hatte das Finale noch einige Hürden für die Münchner parat*. Kurios: Ein Video zeigte die Bayern-Stars plötzlich als Kinder*, tausende Fans sahen ein falsches Finale auf YouTube*.

CL-Finale gegen PSG: Sie prägten eine Ära - diese drei Stars stehen vor ihrem letzten Spiel beim FC Bayern 

Erstmeldung vom 21. August: München - Die aktuelle Saison wird als eine der kuriosesten Spielzeiten aller Zeiten in die Geschichtsbücher eingehen, so viel steht fest. Der Ausbruch der Corona-Pandemie stellte den professionellen Vereinsfußball vor eine große Zerreißprobe und kurz vor dem Finale der Champions League zwischen PSG und dem FC Bayern lässt sich sagen, dass der Fußball in Europa auch diese Ausnahmesituation gemeistert hat.

Die Bayern haben seit dem Restart im Mai eine sensationelle Rückrunde gespielt, blieben in allen Pflichtspiel seit Mai ungeschlagen, holten die Meisterschaft, den Pokal und haben nun sogar noch die Chance, diese einzigartige Saison mit dem CL-Titel zu vergolden. Doch bei all der Anspannung und Vorfreude auf diesen Showdown gegen die Star-Truppe** aus Paris, blicken wohl auch viele Bayern-Fans mit einem weinenden Auge auf dieses Endspiel in Lissabon. Denn gleich mehrere Spieler, die beim FC Bayern in den letzten Jahren eine Ära bildeten, könnten am Sonntag zum letzten Mal das Bayern-Trikot überstreifen. Stunden vor dem Finale bedankten sich die FCB-Profis in einem offenen Breif bei ihren Fans.

Zeichen stehen deutlich auf Abschied - Thiago wird den FC Bayern wohl sicher verlassen

Thiago kam nach dem letzten Triple der Bayern 2013 als Wunschtransfer vom damals neu installierten Pep Guardiola an die Isar und könnte den Kreis bei den Roten mit dem Triple-Gewinn am Sonntag schließen. Der Spanier mit brasilianischen Wurzeln wurde in München zum Publikumsliebling. Einen Spieler mit einer solch filigranen Ballführung hatte es zuvor beim FC Bayern noch nicht gegeben - sein feines Passspiel brachte die Fans in der Allianz Arena regelmäßig zum Staunen.

Thiago kommt in seiner Zeit beim FC Bayern auf 234 Pflichtspiele, 31 Tore und 34 Torvorlagen (Stand: 21. August 2020)*. Siebenmal wurde er mit den Roten Meister, viermal DFB-Pokalsieger und jeweils einmal Klubweltmeister und Supercupsieger. Ein großer Titel fehlt dem 29-Jährigen jedoch noch: der Titel in der Champions League. Wo es Thiago hinziehen wird, ist noch nicht gänzlich klar - viel deutet jedoch auf die Premier League und den FC Liverpool hin.**

Javi Martinez beim FC Bayern: Triple-Ikone und ehemals teuerster Spieler beim FCB

Mit Javi Martinez wird die Bayern wohl ein weiterer Spanier nach Ende der Saison verlassen. Martinez kam ein Jahr vor Thiago zum FC Bayern und war eine der ganz wichtigen Säulen des Triple-Gewinns 2013. Zusammen mit Bastian Schweinsteiger bildete er im defensiven Mittelfeld ein Bollwerk und warf sich in jeden Zweikampf. Die Bayern eisten den gebürtigen Basken damals für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao los - damaliger Vereinsrekord! 238 Spiele, 13 Tore und neun Vorlagen (Stand: 21. August 2020)* später lässt sich sagen: Der Einkauf hat sich bis auf jeden Cent gelohnt. Ob Martinez am Sonntag gegen Paris Saint-Germain nochmal zum Einsatz kommt, ist unwahrscheinlich. Am zweiten Triple der Vereinsgeschichte hätte der 31-Jährige dennoch seinen Anteil. Zuletzt wurde Martinez mit Stade Rennes in Verbindung gebracht.

Sven Ulreich zieht es wohl weg vom FC Bayern - schuld ist ein Neuzugang

Wenn er gebraucht wurde, war er stets zur Stelle. 2015 wechselte Sven Ulreich vom VfB Stuttgart zum FC Bayern und viele wunderten sich damals, wie ein Keeper seinen Stammplatz in Stuttgart aufgeben konnte, um beim deutschen Rekordmeister hinter Manuel Neuer ins zweite Glied zu rücken. Am Ende blickt Ulreich auf die Bilanz von 70 Pflichtspielen, davon blieb er in 22 Partien ohne Gegentor (Stand: 21. August 2020)*. Zudem darf sich Ulreich fünffacher deutscher Meister und dreifacher Pokalsieger nennen. Mit Ulreich als zuverlässigem Neuer-Vertreter haben die Bayern einen Glücksgriff gemacht - nach dieser Saison dürfte für ihn dennoch Schluss sein. Das liegt vor allem am Neuzugang Alexander Nübel, der Neuer früher oder wohl eher später als Nummer eins ablösen soll. Wo es Ulreich hinzieht, ist noch offen - auch ein Verbleib bei den Bayern ist nach wie vor nicht vom Tisch. Einem Wechsel ins Ausland wäre er wohl aber nicht abgeneigt.

Die Abgänge von Thiago, Martinez und Ulreich gelten als wahrscheinlich. Doch das Transferfenster ist noch bis zum 5. Oktober geöffnet. Noch immer ranken sich Gerüchte über einen Abschied von David Alaba**, Jérôme Boateng oder Corentin Tolisso**. Auch die Zukunft des Leihspielers Coutinho ist noch unklar. (kus) *Alle Daten von transfermarkt.de **tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Alaba, Boateng und Süle gleichzeitig weg? Rätsel beim FC Bayern - Einer hat plötzlich neue Option
Alaba, Boateng und Süle gleichzeitig weg? Rätsel beim FC Bayern - Einer hat plötzlich neue Option
Das bedeutete die Geste von Bibiana Steinhaus vor dem FC-Bayern-Spiel gegen den FC Augsburg
Das bedeutete die Geste von Bibiana Steinhaus vor dem FC-Bayern-Spiel gegen den FC Augsburg
Hansi Flick: Machtkampf mit Hasan Salihamidzic beim FC Bayern?
Hansi Flick: Machtkampf mit Hasan Salihamidzic beim FC Bayern?
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern

Kommentare