Er weiß, wovon er spricht

Badstuber rät Martinez: "Sei vorsichtig!"

+
Javi Martínez im Trainingslager in Doha: „Ich träume vom Fußball. Davon, wieder auf dem Platz zu stehen.“

Doha - Es sind harte Tage für Javi Martínez in Doha. Als wäre die tägliche Reha nicht schon anstrengend genug, bleibt dem 26-Jährigen auch nur die Zuschauerrolle, wenn seine Teamkollegen auf dem Rasen die Kugel laufen lassen.

„Wenn die anderen trainieren und ich nur daneben stehen kann, ist das nicht so einfach für mich“, gibt der Spanier offen zu. Seit seinem Kreuzbandriss am 13. August im Supercup gegen Borussia Dortmund ist er außer Gefecht gesetzt. Noch ist ans Fußballspielen nicht zu denken, aber Martínez ist zuversichtlich. „Ich hoffe, dass ich im März wieder mit der Mannschaft trainieren kann. Aber ich habe keinen Zeitplan. Wann ich zurückkehre, hängt von meinem Knie ab“, erklärt Javi Martínez.

Die Operation am lädierten Kreuzband im vergangenen Jahr war gut verlaufen, doch aufgrund der langen Pause musste Martiínez mit seinem linken Knie in der Reha fast wieder bei null anfangen. „Ich habe viel Muskelkraft verloren, aber arbeite jeden Tag hart. Ich bin zufrieden“, lächelt der Spanier und sagt stolz: „Ich mache jeden Tag Fortschritte.“ Und zwar nicht nur im physischen, sondern auch im sprachlichen Bereich. Gestern sprach der Defensivspezialist fast ausschließlich Deutsch, in Ausnahmen griff er aufs Englische zurück. Martínez fühlt sich sichtlich wohl beim FC Bayern, das will er so schnell wie möglich auch wieder auf dem Platz zeigen. „Ich träume vom Fußball. Davon, wieder auf dem Platz zu stehen“, verrät der 40-Millionen-Mann, den die Münchner im Spätsommer 2012 von Bilbao an die Isar lotsten. Am CL-Triumph 2013 hatte Javi einen großen Anteil, auch in diesem Jahr will er in den entscheidenden Spielen wieder auf dem Platz stehen. „Am liebsten würde ich jetzt schon wieder dabei sein, aber das geht noch nicht“, weiß der Spanier. Da erinnert er sich an die Worte von Holger Badstuber, der gleich zwei Kreuzbandrisse hintereinander erlitten hatte: „Holger hat mir gesagt, dass ich vorsichtig sein muss. Und das bin ich auch. Ich mache Schritt für Schritt.“ Bis zum Mai hat er ja auch noch ein bisschen Zeit.

sw

 

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Unschlagbare Bayern? Hitzfeld sieht auf Jahre schwarz für die Konkurrenz
Unschlagbare Bayern? Hitzfeld sieht auf Jahre schwarz für die Konkurrenz
Bastian Schweinsteiger: Uli Hoeneß mit emotionaler Anekdote - „Da hat es mich vom Bett rausgehauen“
Bastian Schweinsteiger: Uli Hoeneß mit emotionaler Anekdote - „Da hat es mich vom Bett rausgehauen“
Meister in der 3. Liga: FC Bayern München schreibt Geschichte
Meister in der 3. Liga: FC Bayern München schreibt Geschichte

Kommentare