tz-Kolumne

Heinrich heute: Robben und das andere Auftreten

Werder Bremen - Bayern München
+
Arjen Robben.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er übers Auftreten.

Am Samstag wartet Schalke 04 auf den FC Bayern. Und Arjen Robben hat verlangt: „Wir müssen ganz anders auftreten als zuletzt.“ Aber wie kann es aussehen, dieses andere Auftreten? Wir haben uns bei einem Orthopäden erkundigt. Er hat uns verraten, dass die meisten Menschen mit der Ferse zuerst auftreten. Dieser Fersengang gilt als unnatürlich und ungesund. Er führt zu Gelenkerkrankungen, Lernschwächen, Fußschweiß, Allergien und schlechtem Fußball. Viel sinnvoller ist der Ballengang, den kleine Kinder ganz von selbst praktizieren, den wir aber danach verlernen. Wer im Ballengang auftritt, schwebt wie ein Tänzer übers Parkett – oder über den Rasen. Eine US-Studie hat ergeben, dass er sogar gegen Depressionen hilft. Also, Carlo: Der FCB ab sofort im Ballengang („Passaggio palla“). Mit so einem Auftreten kann gegen Schalke nichts schiefgehen.

Jörg Heinrich

Noch mehr Infos über den FC Schalke finden Sie auf unserem Partnerportal wa.de.

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Ruth Moschner: Darum ist die Münchnerin Hertha-Fan
Ruth Moschner: Darum ist die Münchnerin Hertha-Fan

Kommentare