tz-Kolumne

Heinrich heute: Prächtige Kirchen dank Münchens Fußballer

+

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Kirchensteuer der Fußball-Profis.

Halleluja! Jetzt wissen wir, wem wir den prächtigen Zustand unserer Münchner Kirchen verdanken. Das hat alles der FC Bayern bezahlt! Laut Luca-Toni-­Prozess kassierte der ­italienische ­Ohrschrauber innerhalb von ­zweieinhalb Jahren 43,5 Millionen Euro, auf die er 1,7 Millionen Euro ­Kirchensteuer nicht bezahlt hat. Der Rest des Teams zahlt hoffentlich. Und zwar reichlich. Wenn Sie wieder in die Kirche gehen, achten Sie drauf: Diese Orgel, bezahlt von Manuel Neuer! Der Philipp-Lahm-Altar! Die Schweini-Glocken! Die ersten Pfarrer denken mittlerweile daran, Bayern-Fans bei der Messe in die erste Reihe zu setzen. ­Löwen-Fans müssen allerdings nicht nach ganz hinten, das würde dem ­Gedanken der Barmherzigkeit widersprechen. Außerdem zahlen die Blauen auch Kirchensteuer. Für eine ­Kagelmacher-Klinke an der Kirchentür langt’s leicht.

Jörg Heinrich

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Havertz zum FC Bayern München? Rummenigge: „Ich sage ganz klar...“
Havertz zum FC Bayern München? Rummenigge: „Ich sage ganz klar...“
Jürgen Klopp? FCB-Boss Rummenigge mit Knallhart-Geständnis - Private Strand-Anekdote enthüllt
Jürgen Klopp? FCB-Boss Rummenigge mit Knallhart-Geständnis - Private Strand-Anekdote enthüllt
„Perfekte Vorbereitung einer zweiten Welle“: Experte schäumt wegen Plänen für neue Bundesliga-Saison
„Perfekte Vorbereitung einer zweiten Welle“: Experte schäumt wegen Plänen für neue Bundesliga-Saison
Meister-Coach Hoeneß legt sich fest: Viele FCB-Talente landen in der Bundesliga
Meister-Coach Hoeneß legt sich fest: Viele FCB-Talente landen in der Bundesliga

Kommentare