tz-Kolumne

Heinrich heute: Dr. med. FCB

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die medizinisch geschulten Bayern-Fans.

Die Anhänger des FC Bayern sind die medizinisch kompetentesten Fußballfans der Welt. Geschult durch jahrelange leidvolle Erfahrung sind sie in der Lage, mühelos zwischen Muskelfaserriss (Boateng, Götze) und Muskelbündelriss (Ribéry, Benatia) zu unterscheiden. In vielen Büros behandeln Bayern-Fans bereits erkrankte Kollegen, das spart Zeit und Geld. Doktor Müller-Wohlfahrt bietet in seiner Praxis ein Fan-Praktikum an, um die Kenntnisse zu vertiefen. Eine verkürzte Ausbildung zum „Dr. med. FCB“ soll den Ärztemangel auf dem Land beheben. Wenn die neuen Terminservicestellen der Krankenkassen nicht zu schnelleren Facharztterminen führen, könnten Patienten künftig während der Bayern-Heimspiele hinter der Südkurve von Fans behandelt werden. Jedem Bayern-Magazin liegt künftig das Medizinlexikon Pschyrembel bei.

Jörg Heinrich

Quelle: tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern-Trainer Flick wird ernst und wendet sich mit emotionalem Appell an Kanzlerin Merkel
Bayern-Trainer Flick wird ernst und wendet sich mit emotionalem Appell an Kanzlerin Merkel
FC Bayern auswärts beim 1. FC Köln gefordert: Vier Flügel-Stars ringen um Startplatz - Zwei Ausfälle
FC Bayern auswärts beim 1. FC Köln gefordert: Vier Flügel-Stars ringen um Startplatz - Zwei Ausfälle
Alaba-Zug schon abgefahren? Hansi Flick startet Charme-Offensive
Alaba-Zug schon abgefahren? Hansi Flick startet Charme-Offensive
Paul Breitner? Uli Hoeneß überraschend deutlich: „Der Einzige, der da ...“
Paul Breitner? Uli Hoeneß überraschend deutlich: „Der Einzige, der da ...“

Kommentare