Nur eine glatte Eins!

Mühsamer Sieg gegen den HSV: Die Bayern in der tz-Einzelkritik

+
Der FC Bayern mühte sich gegen den Hamburger SV - triumphierte aber am Ende.

Hamburg - Der FC Bayern startet die Rückrunde gegen den Hamburger SV mit Wacklern – aber am Ende steht der Erfolg. Wie schlugen sich die Bayern im Einzelnen? Hier die tz-Einzelkritik samt Noten: 

Manuel Neuer: Sah beim Ausgleich von Lasogga zwar unglücklich aus, war aber schuldlos (53.). Bekam ansonsten nicht viel auf den Kasten. Note: 3

Philipp Lahm: Eine Gelbe Karte für den Kapitän hat auch Seltenheitswert – gestern allerdings kassierte er mal eine (45.). Interessierte am Ende auch relativ wenig, viel wichtiger war sein toller Pass auf Müller vor dem Führungstreffer. Note: 2

Jerome Boateng: Der „Abteilungsleiter Defensive“, wie sich Boateng selbst lieber nennt statt Abwehrchef, hatte seine Mitarbeiter auch im Volkspark im Griff – allerdings nur 56 Minuten lang. Musste dann verletzt vom Platz. Note: 3, ab 56. Javi Martinez: Fügte sich perfekt ein, legte vor dem 2:1 klug auf Müller ab. Auch hinten sicher. Note: 2

Holger Badstuber: Hat den internen Konkurrenzkampf im Abwehrzentrum gegen Martinez gewonnen – vorerst zumindest. Durfte schon in Karlsruhe als einziger Feldspieler über 90 Minuten ran, gegen den HSV stand der wiedererstarkte Badstuber ebenfalls die volle Spielzeit auf dem Rasen. Note: 3

David Alaba: Konnte seinen Offensivdrang gestern nicht so ausleben wie sonst, denn wenn der HSV konterte, dann über Alabas Seite. Knallte in Hälfte zwei noch einen Freistoß an den Pfosten (65.). Machte aber defensiv dicht. Note: 3

Xabi Alonso: Baute in der letzten Saison in der Rückrunde extrem ab. Gestern eigentlich mit einer guten Partie, wäre da nicht der schlimme Fehlpass vor der Entstehung des Freistoßes zum 1:1 gewesen (53.). Fiel zum Glück nicht weiter ins Gewicht. Note: 3

Thiago: Ziemlich unauffällige Partie des Ballzauberers, bis auf ein paar Standards war nicht viel von ihm zu sehen. Hat noch deutlich Luft nach oben – bis zur heißen Phase der Saison aber noch ein bisschen Zeit. Note: 4

Douglas Costa: Fehlte das letzte Drittel der Vorrunde verletzt – und wollte gestern einiges nachholen. Forderte viele Bälle, ging keinem Dribbling und keinem Zweikampf aus dem Weg. Gutes Comeback des Brasilianers. Note: 2

Thomas Müller: Es gibt eben nur einen echten Müller. Während Namensvetter Nicolai auf der Gegenseite meist durch dumme Fouls auffiel, holte Thomas den Elfmeter zur Führung heraus und hatte großen Anteil am 2:1. Note: 2, ab 69. Vidal: o.B.

Kingsley Coman: Der Franzose erhielt etwas überraschend den Vorzug vor dem wiedergenesenen Robben. War ein Aktivposten und zog viele Sprints auf links, ließ aber den Zug zum Tor vermissen. Konnte nach einem bösen Tritt von Kacar zum Glück weitermachen (32.). Note: 3

Robert Lewandowski: Passte sich beim Elfer den Temperaturen im Volksparkstadion an und verwandelte eiskalt (36.). Hielt beim 2:1 sein Fuß im Stile eines Torjägers in Müllers Schuss (61.). Note: 1

tz

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

„Ich hacke dir den Kopf ab“ - Bayern-Star Leon Goretzka heftig attackiert
„Ich hacke dir den Kopf ab“ - Bayern-Star Leon Goretzka heftig attackiert
Rummenigge: Job-Angebot für Robben auf der JHV
Rummenigge: Job-Angebot für Robben auf der JHV
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Uli Hoeneß geht: Watzke, Lemke und Daum sagen Servus - „Du bist ein ...“
Uli Hoeneß geht: Watzke, Lemke und Daum sagen Servus - „Du bist ein ...“

Kommentare