Halbjahreszeugnis für die Bayern: Wer ist Klassenbester?

+
Zum Jahresende ziehen wir Bilanz und stellen den Bayern-Spielern ein Halbjahreszeugnis aus

München - Zum Jahresende ziehen wir Bilanz und stellen den Bayern-Spielern ein Halbjahreszeugnis aus: Daniel van Buyten war gut, Ribery fast der alte und Badstuber auf Terrys Spuren. Doch wer ist Klassenbester?

Bis zu seiner Verletzung war er der Münchner der Hinrunde, das spiegelt auch das Halbjahreszeugnis der Profis des FC Bayern wider: Bastian Schweinsteiger schließt die erste Saisonhälfte als Klassenbester ab, obwohl er die letzten sechs Partien versäumte.

Halbjahreszeugnis für die FCB-Profis: Überraschung auf den hinteren Plätzen

Bastian Schweinsteiger: Als beim 3:2 gegen Neapel nach rund 53 Minuten sein Schlüsselbein nachgab, drohte der ganzen Saison ein Bruch. Die Bayern taten sich in den Spielen ohne ihre zentrale Figur im Mittelfeld schwer, nicht umsonst vergleicht ihn Trainer Jupp Heynckes mit einem Xavi oder Andres Iniesta. Wie gut er ist, sah man jederzeit: Wenn er spielte genauso, wie wenn er fehlte. So erklärt sich die Bestnote im Team: 2,40 © getty
Daniel van Buyten: Der sperrige Innenverteidiger hat sich überraschend ein gutes Zwischenzeugnis gesichert. Nach der Verpflichtung von Jerome Boateng galten seine Tage als gezählt, doch weil der Neuzugang und auch Rafinha auf der rechten Seite schwächelten, wurde der Belgier immer wieder gebraucht. Dann war auf ihn Verlass. Dennoch begleitet ihn Skepsis – wenn es gegen die Großen in Europa geht, kann er schnell wieder ein Risikofaktor werden. 2,64 © mis
Franck Ribery: Mon Dieu, wie lange haben die Fans auf eine außerordentliche Halbserie dieses von Verletzungen geplagten Ausnahmekönners warten müssen? Das Warten hat sich gelohnt. Der Franzose fehlte – das ist mehr als eine Fußnote wert – in keiner Ligapartie, und bis auf wenige Auszeiten erinnerte er fast an den alten Ribery aus der Einstandssaison. Chapeau! 2,71 © getty
Philipp Lahm: Der Dauerbrenner (ebenfalls in allen 17 Ligaspielen dabei), der Verlässliche, der Unersetzbare. Der Kapitän leistete sich lediglich drei Mal einen „Ausreißer“ nach unten, da bekam er eine „Vier“. Ansonsten eine Konstante zwischen gut und befriedigend. Verlässlich auf diesem Niveau zu kicken, ist eine Klasse, die in Europa ihresgleichen sucht. Lahm schrieb zwischendurch übrigens auch ein Buch, das eigenartigerweise für Aufregung sorgte. Schlug sich aber in der Note nicht nieder. 2,76 © getty
Anatolij Timoschtschuk: Der Ukrainer lag am Ende der vergangenen Vorrunde ganz vorne, auch heuer überwintert er in der Spitzengruppe. Er verrichtete seinen Dienst unspektakulär und meist fehlerlos. Nach seiner Karriere wäre sein Traum, mal ein Museum für Ikonen zu eröffnen. Er sammelt diese oft Jahrhunderte alten Heiligenbilder mit Leidenschaft. In seiner Heimat ist er das allerdings selbst: Eine (Fußball-)Ikone. 2,80 © sampics
Manuel Neuer: Der Neuzugang aus Schalke blieb nicht patzerfrei (Gladbach und Mainz), dennoch steht außer Frage: Dieser Transfer ist strategisch über jeden Zweifel erhaben. Mit dem Zukauf der deutschen Nr. 1 haben sich die Bayern auf dieser Position über viele, viele Jahre Sorgenfreiheit verschafft. Zehn Gegentore ist Ligaspitze – und der Rekord von Oliver Kahn, der 2007/08 am Ende 21 Mal hinter sich greifen musste, weiter in Reichweite. 3,00 © getty
Holger Badstuber: In der vergangenen Saison hat der junge Mann seinem Senkrechtstart im Vorjahr Tribut zollen müssen, doch wer aus harten Phasen zurückkehrt, geht seinem Job gestärkt nach. Mit seinen 22 Jahren ist er nun der Abwehrchef der Münchner und darüberhinaus bei Jogi Löws Nationalteam immer mehr gesetzt. Seine Stärken sind Schnelligkeit und Passgenauigkeit, der Linksfüßler gilt als einer der spielstärksten Innenverteidiger. Zu Beginn seiner Karriere sagte er, Chelseas John Terry sei sein Vorbild. Da ist er auf einem guten Weg. 3,00 © getty
Luiz Gustavo: Noch immer nicht zu 100 Prozent beim FC Bayern angekommen, doch die Tendenz ist ansprechend. Sein Tor in Wolfsburg rettete die Münchner am zweiten Spieltag vor einem Fehlstart, seitdem ist er ein solider Teil der großen Auswahl für die Sechser-Position. Luft nach oben, aber okay, darum: 3,00 © dapd
Toni Kroos: Der 21-Jährige mausert sich immer mehr zur unverzichtbaren Größe. Löw erfand für ihn extra einen neuen Fachterminus. den „Zwischenspieler“. Wer einen Neologismus wert ist, der darf auf eine große Karriere hoffen. Er spielt eine gute Saison, spektakulärer als in der Liga sind seine Auftritte in der Champions League. 3,07 © dapd
David Alaba: Heynckes bedauerte zunächst aufrichtig, dass er den jungen Österreicher zu selten einsetzen könne, weil seine Qualität mehr Verwendung verdient hätte. Dann brach Schweinsteigers Schlüsselbein, Alabas Stunde schlug. Ihm fehlt noch Konstanz, doch man hält auf ihn große Stücke. Zurecht. 3,13 © dpa
Mario Gomez: Nanu - der Torjäger intern auf einem der hinteren Ränge? Nun, es gab ein paar Spiele, da gelang dem Mann herzlich wenig, doch das macht nichts, seine Planstelle ist ungefährdet. Und sein Schnitt ist auch nicht wirklich schlecht: 3,25 © dpa
Jerome Boateng: Der Nationalspieler hat ein, nein, zwei Probleme: Zum einen kann er auch rechts passabel spielen, zum anderen überzeugte Rafinha rechts nicht auf ganzer Linie. So musste der Mann, der eigentlich am besten innen verteidigen kann, oft an der Außenlinie ran. 3,27 © sampics
Rafinha: Es gibt keinen zweiten Lahm, auch Rafinha ist kein Vergleich. Der Brasilianer soll das Pendant zu dem deutschen Außenverteidiger sein, bisher gelang ihm der Durchbruch nicht. Kommt vielleicht noch, aber Zweifel sind inzwischen erlaubt. 3,33 © getty
Thomas Müller: Der Nationalspieler findet sich überraschend im hinteren Bereich wieder. Vor allem in der zweiten Vorrundenhälfte wirkte er müde und überspielt. Er ist jung, eine Krise sei gestattet. 2012 auf ein Neues – der Schnitt ist ausbaufähig: 3,35 © getty
Arjen Robben: Würde sich normalerweise natürlich weiter vorne finden, doch selbst bei ihm geht es nach Verletzungen nicht immer von Null auf 100. Auch bei ihm lautet das Motto ganz klar: 2012 auf ein Neues, frisch erholt. 3,43 © dapd

von Andreas Werner

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Klose: Luca Toni lacht sich heute noch über „Diktator“ van Gaal kaputt
Klose: Luca Toni lacht sich heute noch über „Diktator“ van Gaal kaputt
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
FCB-Talente treffsicher - Zirkzee erzielt vier Tore
FCB-Talente treffsicher - Zirkzee erzielt vier Tore
Neuer überragend: Bilder zum Spiel und Noten der FCB-Stars
Neuer überragend: Bilder zum Spiel und Noten der FCB-Stars

Kommentare