1. hallo-muenchen-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Pep als WM-Botschafter fürstlich entlohnt?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Pep Guardiola. © Sampics

München - Laut eines Zeitungsberichts soll der zukünftige Bayern-Trainer Pep Guardiola für sein Engagement als Botschafter für die WM 2022 in Katar fürstlich entlohnt worden sein.

Große Namen aus der Welt des Fußballs rührten im Zuge der Bewerbung Katars für die WM 2022 für viel Geld die Werbetrommel für den Wüstenstaat. Neben den ehemaligen Weltstars Gabriel Batistuta, Zinedine Zidane und Roger Milla engagierte sich auch der zukünftige Bayern-Trainer Pep Guardiola für die Scheichs - und wurde dafür angeblich mit 11 Millionen Euro entlohnt. Das berichtet die französische Fußball-Zeitung France Football. Die Bild will erfahren haben, dass die gezahlte Summe an Guardiola niederiger war. Der Spanier selbst schweigt zu den Gerüchten.

Olé! So viel Pep steckt in München

jb

Auch interessant

Kommentare