Angebot abgegeben? FC Bayern an italienischem Top-Talent dran

Angebot abgegeben? FC Bayern an italienischem Top-Talent dran

Angebot abgegeben? FC Bayern an italienischem Top-Talent dran

Timo Werner zum FC Bayern? Münchner machen RB-Leipzig-Star klare Ansage

Timo Werner zum FC Bayern? Münchner machen RB-Leipzig-Star klare Ansage

Timo Werner zum FC Bayern? Münchner machen RB-Leipzig-Star klare Ansage

Grafite: "Bayern? Ich bleib' erst mal in Dubai!"

+
Grafite als jubelnder Wolfsburger

München - Grafite, der Name ist den meisten Bayern-Fans noch ein Begriff. Heute spielt er in Dubai. In der tz erzählt er von seinem neuen Leben und den Chancen der Wölfe gegen die Bayern.

In der Saison 2008/09 schoss Grafite Wolfsburg zum Meistertitel, die Bayern wurden nur Zweiter. Heute spielt er in Dubai, seinen VfL verfolgt er aber immer noch. In der tz erzählt er von seinem neuen Leben und den Chancen der Wölfe am Samstag (15.30 Uhr) gegen die Bayern.

Herr Grafite, wie ist das Leben in Dubai?

Grafite: Sehr gut, danke! Ich führe hier ein ruhiges Leben mit einer sehr hohen Qualität. Und was den Fußball angeht: Er befindet sich im Wachstum. Ich sehe mich da als Teil eines sehr interessanten Projekts.

Vermissen Sie denn die Bundesliga nicht?

Grafite: Natürlich, ich hatte ja vier tolle Jahre in Deutschland. Ich war sehr glücklich in Wolfsburg und habe dort so gut wie alles gewonnen. Es war eine tolle Zeit, aber jetzt freue ich mich auf diese neue Herausforderung hier.

Verfolgen Sie denn noch die Spiele der Wölfe?

Grafite: Natürlich, wenn sie denn im Fernsehen kommen. Und wenn nicht, dann eben über Internet.

Kann Ihr Ex-Klub auch am Samstag in der Allianz Arena bestehen?

Grafite: Aber sicher doch, im Fußball ist ja alles möglich. Schon im Hinspiel hat Wolfsburg eine tolle Partie abgeliefert, Bayern hat das Siegtor ja erst in den letzten Minuten erzielt. Wenn Wolfsburg mit der gleichen Einstellung und Ausrichtung in das Spiel geht, dann können sie auch in München ein positives Ergebnis erzielen. Und außerdem haben sie ja jetzt neue Spieler, die den Unterschied ausmachen können.

Insgesamt acht. Was halten Sie von Felix Magaths Philosophie?

Grafite: Das kann ich schlecht beurteilen, ich bin ja nicht mehr vor Ort. Aber wenn er das gemacht hat, dann weil er noch ein paar mehr Optionen gebraucht hat. Magath war für mich sehr gut. Unter ihm war ich in der besten Form meiner Karriere und wir haben es zusammen geschafft, Meister zu werden.

In Ihrer Meistersaison waren Sie mit 28 Toren sogar Torschützenkönig. Mario Gomez hat sich letztes Jahr mit der gleichen Marke die Torjägerkanone gesichert…

Grafite: Er ist wirklich ein überragender Strafraumstürmer. Dieses Jahr spielt er auch sehr gut, vielleicht knackt er ja meine Marke.

Haben Sie Kontakt mit den Bayern-Brasilianern?

Grafite: Mehr mit Rafinha als mit Breno. Aber Breno hat ja genauso wie ich für Sao Paulo gespielt. Ab und zu reden wir.

Breno hatte ja einige Probleme.

Grafite: Davon weiß ich nichts, aber ich hatte auch meine Schwierigkeiten. Die Sprache ist schwer, die Menschen sind anders, aber der Trainer und der Verein haben damals alles getan, damit ich mich wohl fühlte. Nur so habe ich es geschafft, erfolgreich zu sein.

Derzeit überlegen die Bayern, einen neuen Stürmer zu holen. Interessiert?

Grafite: Bayern ist ein großer Klub und ein Traum für jeden Spieler. Aber ich habe erst mal noch zwei Jahre Vertrag hier, und die will ich auch erfüllen. Ich bin sehr glücklich hier.

Interview: lop

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern-Juwel Sarpreet Singh: So verrückt ist sein Aufstieg
Bayern-Juwel Sarpreet Singh: So verrückt ist sein Aufstieg
Noch ein Transfer-Hammer für den FC Bayern? Heißes Gerücht um Juve-Star
Noch ein Transfer-Hammer für den FC Bayern? Heißes Gerücht um Juve-Star
Jann-Fiete Arp könnte gleich wieder gehen - Was passiert mit dem Sturm-Juwel?
Jann-Fiete Arp könnte gleich wieder gehen - Was passiert mit dem Sturm-Juwel?
Löw von BVB beeindruckt: "Ernst zu nehmender Konkurrent für Bayern"
Löw von BVB beeindruckt: "Ernst zu nehmender Konkurrent für Bayern"

Kommentare