Gerland: "Heynckes ist ein Fachmann!"

+
Hermann Gerland.

München - Bevor Heynckes’ Rückkehr verkündet wurde, spach die tz mit seinem künftigen Vereinskollegen Hermann Gerland.

Jupp Heynckes kehrt zurückkehrt – wie sehen Sie das?

Gerland: Der Jupp hat mich 1990 selber hierher geholt. Und zu unserer aktiven Zeit habe ich gegen Jupp direkt gespielt.

Hielten Sie Kontakt?

Gerland: Wenn wir uns gesehen haben, hab ich mich immer sehr gefreut. Natürlich haben wir auch telefoniert. Ansonsten will ich ihn nicht nerven, ich weiß, er hat viel zu tun. Oder wenn wir gegen Leverkusen spielen und ich kann nicht hin wegen der zweiten Mannschaft, dann sage ich dem Louis: Bestellen Sie Jupp einen schönen Gruß von mir! Das gehört sich so, ich kenne ihn seit 1972.

Was sind seine Qualitäten?

Gerland: Er ist ein Fachmann! Und er hat die unglaubliche Gabe, jedem Mitarbeiter zu vermitteln, richtig wichtig zu sein.

Man sagt, Louis van Gaal hat diese Gabe nicht.

Gerland: Louis van Gaal ist der Chef und er weiß, er kann sich auf mich verlassen. Das weiß jeder, der mit mir zusammenarbeitet. Ich wurde an der Achillesehne operiert und stand sechs Tage später wieder auf dem Platz – das macht mir nichts aus! Mich treffen nur die Niederlagen, die treffen mich hart. Und die Niederlagen bei den Amateuren machen mich krank. Einen Tag vorher kann ich schon nicht schlafen und zwei Tage später bin ich auch noch fertig. Das ist einfach so. Ich habe geglaubt, das kann ich abstellen, aber es ist richtig in einem drin.

Sie gelten als einer der besten Ausbilder Deutschlands. Sagen Sie uns: Wie tickt heute ein 18-jähriger Fußballer?

Es gibt also heute Jugendliche, die das nicht verstehen?

Gerland: Absolut. Und deswegen sind wir ja da! Wir müssen den Jungs mitteilen, dass Sie für den Fußball auch auf etwas verzichten müssen.

Holger Badstuber ist einer von Ihren jungen Leuten. Er steckt derzeit in einem Tief.

Gerland: Das ist völlig normal nach allem, was der letztes Jahr erlebt hat.

Wäre in der Länderspielwoche nicht mal Zeit für eine Pause gewesen?

Gerland: Ja, aber es ist auch Nationalmannschaft! Und da will jeder hin. Was meinen Sie, was ich alles getan hätte? Ich wäre mit dem Fahrrad von Bochum nach München gefahren, nur um ein Länderspiel zu machen. Ich war mal bei einem Junioren-Länderspiel unter den letzten 40 dabei, da war ich krank. Ich bin trotzdem hingefahren, obwohl ich Fieber hatte. Und da war ich schlecht.

Interview: Michael Knippenkötter

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Blockte Niko Kovac einen Wechsel von Timo Werner zum FCB? Hoeneß und Rummenigge waren pro Transfer
Blockte Niko Kovac einen Wechsel von Timo Werner zum FCB? Hoeneß und Rummenigge waren pro Transfer
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Bayerns neuer Torhüter ein Bankdrücker? Schalkes Trainer entscheidet nach 0:5-Debakel
Bayerns neuer Torhüter ein Bankdrücker? Schalkes Trainer entscheidet nach 0:5-Debakel
FCB-Trainer ab dem Sommer? Gute Chancen bei einem Kandidaten - er könnte Wunschspieler gleich mitbringen
FCB-Trainer ab dem Sommer? Gute Chancen bei einem Kandidaten - er könnte Wunschspieler gleich mitbringen

Kommentare