Innenraum-Kraxeln mit Uli Hoeneß

München - Am Samstag wurde es richtig eng für Uli Hoeneß. Und zwar nicht nur, was die drei Punkte anging. Nach dem Zittersieg wollte der Manager eigentlich entspannt die Heimreise antreten, musste aber noch eine Ext­ra-Turn-Einlage zeigen – im eigenen Auto.

Denn laut ZDF hatte Karl-Heinz Rummenigge seinen Audi so nah am Wagen seines Freundes geparkt, dass dieser die Fahrer-Tür nicht aufbekam.

Lesen Sie auch:

Van Buyten rettet Bayern

Van Bommel: „Wir haben den richtigen Trainer“

Die Bayern in der Einzelkritik

Van Buyten: „Ich wollte die Mannschaft retten!“

Robben: „Eine Woche, dann bich fit“

Schweini ungern zentral

Schwalbe: Franz geht Müller an

Also musste Hoeneß über die andere Seite ans Steuer gelangen. Dass er beim Inneraum-Kraxeln laut geflucht haben soll, ist nicht bestätigt. Zuvor hatte er Rummenigge ja sogar noch gelobt: „Kalle hat das richtig gesagt: Wir müssen nun unsere Heimspiele in der Champions League gewinnen, um drin zu bleiben.“

Hauptsache, es wird nicht wieder eng.

mic

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Top-Talente des FC Bayern im Check: Wer wird der nächste Alaba?
Top-Talente des FC Bayern im Check: Wer wird der nächste Alaba?
Robben-Knaller! Bayern-Legende gibt Comeback - Sein neuer Verein machte ihm ein kurioses Geschenk
Robben-Knaller! Bayern-Legende gibt Comeback - Sein neuer Verein machte ihm ein kurioses Geschenk

Kommentare