Ehemalige Hoffnungsträger

FC Bayern investierte kräftig in junge Talente - und wird erneut enttäuscht

+
Für Dale Jennings, Sinan Kurt und Mitchell Weiser (v. l. n. r.) zahlte der FC Bayern einst hohe Ablösesummen. 

Die Ablöse war hoch, aber Timothy Tillman konnte sich beim FC Bayern nicht durchsetzen. Der 21-Jährige reiht sich damit in eine lange Liste ein. 

  • Timothy Tillman kam im Alter von 16 Jahren als großer Hoffnungsträger nach München, konnte sich aber beim FC Bayern nicht durchsetzen.
  • Der Rekordmeister investierte in der Vergangenheit verhältnismäßig viel Geld in junge Spieler, die dann die Erwartungen nicht erfüllen konnten
  • Dale Jennings und Sinan Kurt erging es ähnlich, Mitchell Weiser konnte sich nach seiner Zeit in München stabilisieren. 

Die Jagd nach Talenten, die später zum Superstar reifen sollen, nimmt immer mehr an Fahrt auf. Ablösesummen im Millionenbereich für Teenager, die noch kein Spiel im Herrenfußball gemacht haben, sind inzwischen keine Seltenheit mehr. 

Auch der FC Bayern hat in den vergangenen Jahren immer wieder hoffnungsvolle Nachwuchsspieler verpflichtet und dabei teilweise tief in die Tasche gegriffen. Im vergangenen Sommer wechselte beispielsweise Fiete Arp vom Hamburger SV für drei Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) nach München. Nicht nur wegen zwei unglücklichen Verletzungen tut sich Arp schwer. Zu Saisonbeginn bekam U23-Torjäger Otschi Wriedt im Pokal den Vorzug vor dem Neuzugang. 

Timothy Tillman kam 2015 für eine halbe Million von Greuther Fürth an die Isar. Nach viereinhalb Jahren, davon ein unbefriedigendes Jahr beim 1. FC Nürnberg, kehrte der inzwischen 21-Jährige vor wenigen Tagen zu seinem Jugendverein zurück. Wir stellen weitere Talente vor, die eine hohe Ablöse gekostet haben und an der Säbener Straße gescheitert sind. 

Dale Jennings (27)

Dale Jennings war eineinhalb Jahre in München und absolvierte 36 Spiele für die zweite Mannschaft.

Dale Jennings kam im Juli 2011 als 18-Jähriger vom englischen Drittligisten Tranmere Rovers nach München. Sein Marktwert betrug 75.000 Euro, trotzdem überwies der Rekordmeister für das Talent 600.000 Euro. Der Offensiv-Allrounder träumte damals vom Zusammenspiel mit Flügelflitzer Franck Ribéry: „Hoffentlich schaffe ich es bald in die erste Mannschaft“, sagte der ehemalige U20-Nationalspieler der Three Lions damals. 

2013 ging er zurück nach England zum FC Barnsley. Es folgten die Stationen Milton Keynes, wieder Barnsley und wieder Milton Keynes. Immer wieder kämpfte Jennings mit Übergewicht. Seit 2018 läuft er im Amateurbereich für den FC Runcorn Town in der neunten Liga auf.

Mitchell Weiser (25)

Mitchell Weiser war für drei Spielzeiten beim FC Bayern unter Vertrag.

Mitchell Weiser, heute bei Bayer Leverkusen unter Vertrag, kehrte dem 1. FC Köln 2012 den Rücken und schloss sich dem FC Bayern an. Die Dienste des Junioren-Nationalspielers (52 Länderspiele von der U16 bis zur U21) waren den Roten 800.000 Euro wert. Schon nach einem halben Jahr zog es ihn auf Leihbasis in die Pfalz zum 1. FC Kaiserslautern. Nach seiner Rückkehr zur Saison 2013/14 hatte der Verteidiger weiterhin einen schweren Stand und kam auf drei Bundesliga- und 13 Regionalliga-Einsätze. In seinem letzten Jahr ging es für Weiser aufwärts, obwohl ihm der endgültige Durchbruch im FCB-Trikot verwehrt blieb. Nach nur sieben Einsätzen im Regionalliga-Team gab ihm Pep Guardiola im Wintertrainingslager nochmal eine Chance und Weiser lief in der Rückrunde 13 Mal in der Bundesliga auf. Danach wechselte er ablösefrei zu Hertha BSC

Sinan Kurt (23)

Sinan Kurt ist seit vergangenem Sommer vereinslos. 

Als großer Hoffnungsträger für die Zukunft galt einst Sinan Kurt. Drei Millionen blätterte der Rekordmeister 2014 nach zähen Verhandlungen mit Borussia Mönchengladbach für den damals 18-Jährigen hin. Mehr als ein Bundesliga-Einsatz am ersten Spieltag schaffte der Stürmer im Trikot des FC Bayern nicht. Er kam bis Ende 2015 noch auf 17 Spiele in der U19-Bundesliga (7 Tore) und 16 Partien in der Regionalliga Bayern (ein Tor).

Im Januar 2016 entschloss sich Kurt zu einem Tapetenwechsel. Aber auch bei der alten Dame in Berlin kam der Deutsch-Türke nicht in Schwung, Hertha-Coach Pal Dardei verdonnerte ihn sogar zum Einzeltraining. Im Februar 2019 versuchte er vergeblich sein Glück bei der WSG Tirol in der 2. österreichischen Liga. Seit vergangenen Sommer ist das ehemalige Juwel vereinslos. 

Auch interessant:

Meistgelesen

Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich

Kommentare