Vor Gastspiel in Stuttgart

PK im Ticker: Weitere Abgänge beim FC Bayern? Kovac äußert sich und sorgt für Lacher

Vorstellung des neuen Bayerntrainers Niko Kovac
+
Niko Kovac steht vor seinem zweiten Bundesliga-Spiel als Bayern-Coach.

Vorm Bundesliga-Gastspiel in Stuttgart stand Niko Kovac in einer Pressekonferenz Rede und Antwort. Hier gibt´s den Ticker zum Nachlesen.

  • Der FC Bayern München tritt am 2. Spieltag zum Topspiel am Samstagabend beim VfB Stuttgart an (Anstoß 18.30 Uhr). Wir berichten im Live-Ticker.
  • Der Rekordmeister peilt bei den Schwaben eine gelungene Revanche für die 1:4-Heimpleite am letzten Spieltag der vergangenen Saison an.
  • Trainer Niko Kovac hat klargestellt, dass die Bayern keinen Spieler mehr abgeben werden und sich zur Transferposse um Jerome Boateng geäußert.

Das war´s. Niko Kovac verabschiedet sich von der Bühne und wünscht den Zuhörern einen schönen Nachmittag.

+++ Lob für Schweinsteiger: „Wenn man es schafft, so zu spielen und als Persönlichkeit zu bleiben, bekommt man vom Verein und den Fans auch die Anerkennung. Das könnte einigen aus der aktuellen Mannschaft auch so gehen, wenn sie ihre Karriere in München beenden.“

+++ Pavard zu den Bayern?: „Grundsätzlich muss ich sagen, dass das ein toller Spieler ist, das hat man bei der WM gesehen hat. Er ist schon Weltklasse, er wird sicherlich noch besser werden. Viele Vereine werden auf ihn schauen, mal gucken, ob wir das auch tun“, schmunzelt der Kroate. Gelächter im Saal ist die Folge.

+++ Rückkehr von Serge Gnabry: „Er hat zwei Wochen Trainingsrückstand, ich werde die heutige Einheit abwarten. Ich könnte etwas dazu sagen, mache ich aber nicht“, flachst Kovac.

+++ Statement zum Videoschiedsrichter: „Ich behaupte, dass man bei der WM gesehen hat, dass es auf einem Top-Niveau funktioniert. Wenn man von den anderen lernt, muss man sich nichts Neues ausdenken“, wirbt der Übungsleiter für eine Fortsetzung des Projekts. Der Schiedsrichter solle jedoch immer die höchste Instanz bleiben: „Aus einem Studio kann man die Atmosphäre auf dem Rasen nicht nachvollziehen.“

+++ Zur Situation in der Innenverteidigung: „Es sind drei Weltklasse-Spieler. Im Grunde ist es egal, wen ich da zusammenspielen lasse. Es wird während der Saison rotiert werden, die Belastung wird äußerst hoch sein“, stellt Kovac klar. Wer gegen Stuttgart aufläuft, will der Kroate noch nicht verraten.

+++ Harte Gangart der Hoffenheimer: „Es war schon augenscheinlich, dass einiges an Körperlichkeit ins Spiel gelegt wurde. Das ist ein bisschen über die Grenzen hinausgegangen. Das ist wohl so, wenn man gegen den FC Bayern spielt. Ich hoffe, dass die Gegner jetzt entsprechend sensibilisiert sind.“

+++ Zum Saisonstart: „Man braucht sechs, sieben Spiele um ein erstes Fazit zu ziehen“, bittet Kovac um Geduld.

+++ Die Konzentration auf das Match gegen Stuttgart sei durch das Abschiedsspiel für Bastian Schweinsteiger nicht gestört worden. „Wir werden uns am Samstag ganz schön strecken müssen, das wird kein einfaches Spiel“, sagt der Übungsleiter.

+++ Kovac zu möglichen Transfers: „Neben Juan Bernat wird uns bis heute Abend kein Spieler mehr verlassen. Das haben wir so besprochen. Die Belastung wird noch sehr hoch werden.“

+++ Verlorene Strahlkraft der Bayern?: „Es ist einfach so, dass sich der Fußball in den vergangenen Jahren verändert, andere Interessenten kommen ins Spiel.“

+++ Boateng frustriert?: „Jerome hatte sicherlich die Möglichkeit, zu wechseln, er wird jetzt hier bleiben und alles für den Verein geben. Kovac glaubt nicht, dass der Defensiv-Star nun frustriert sei, die selbe Situation habe man bei Robert Lewandowski auch gehabt und gemeistert.

+++ Lob für Boateng: „Jerome ist ein Weltklasse-Innenverteidiger. Schon damals in Berlin hat man gesehen, dass er ein Top-Talent ist. Es geht darum, dass er körperlich gesund bleibt. Ich weiß nicht, ob irgendein Verein in Europa ein solches Innenverteidiger-Trio hat.“

+++ Kovac über die CL-Auslosung und einen möglichen Triumph: „Ich kann sagen, dass das eine sehr attraktive Gruppe ist. Wir freuen uns auf die Partien gegen diese Traditionsklubs. Wir waren jetzt drei mal im Halbfinale. Ich glaube, dass die Mannschaft dieses Jahr äußerst gewillt ist. Wir werden alles geben, aber dafür müssen auch alle Spieler gesund bleiben, gerade wenn es um alles gilt.“

+++ Jetzt geht´s los: Niko Kovac nimmt Platz.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Gastspiel beim VfB Stuttgart!

Vorbericht

Nach der schweren Verletzung von Kingsley Coman wird an der Isar über einen möglichen Last-Minute-Transfer diskutiert. Ein heißer Kandidat ist seit gestern allerdings von der Liste potenzieller Zugänge verschwunden.

Coach Niko Kovac wird sich auch zur Auslosung der Champions-League-Gruppenphase äußern. Mit Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen scheint der Rekordmeister dort eher dankbare Gegner erwischt zu haben.

Bundesliga-Gegner Stuttgart hat die Saison mit einer 0:1-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 begonnen. Am Samstag (Anpfiff: 18.30 Uhr) trifft die Kovac-Elf mit Holger Badstuber auf einen langjährigen FCB-Akteur.

Wie Sie das Spiel VfB Stuttgart gegen FC Bayern live im TV und Live-Stream sehen, lesen Sie hier.

Auch interessant:

Meistgelesen

Shaqiri leidet: "Da kommt man nicht weiter"
Shaqiri leidet: "Da kommt man nicht weiter"
Kovac bezeichnet Guardiola als “weltbesten Trainer“ - und schätzt sich selbst ein
Kovac bezeichnet Guardiola als “weltbesten Trainer“ - und schätzt sich selbst ein
Anderer Umgang mit dem Team: So hat sich Kovac beim FC Bayern verändert
Anderer Umgang mit dem Team: So hat sich Kovac beim FC Bayern verändert

Kommentare