Big Louis is watching you

Psycho-Tests per Online-Fragebogen

+
Louis van Gaal will alles über seine Spieler wissen - zum Wohle des Vereins.

München - Einloggen zum Gesundheitscheck! Nein, hier geht es nicht um die Vorsorgeuntersuchung einer Krankenkasse. Das ist die neueste Aufgabe für die Stars des FC Bayern.

 Trainer Louis van Gaal setzt auf das „ganzheitliche Prinzip“, wie der Holländer immer wieder betont – und bereits bei seiner Vorstellung erklärte: „Ich sehe einen Spieler nicht nur als jemanden, der den Ball von A nach B schießt, sondern auch als einen Menschen, der durch sein Umfeld beeinflusst wird. Und dieses Umfeld beeinflusst am Ende auch den Schuss.“

Um herauszufinden, was im Umfeld der Spieler abläuft, setzt van Gaal jetzt auf eine neue Methode. Die tz erfuhr: Die Spieler füllen nun online Fragebögen zum persönlichen Wohlbefinden aus! Die Stars staunten nicht schlecht, als Analyst Max Reckers vor versammelter Mannschaft referierte. Anhand eines Fragebogens – es existieren zwei Varianten, eine kurze und eine lange – wird in Zukunft das seelische Gleichgewicht der Spieler überprüft. Bei der Befragung gehen die Bayern fast schon Klinsi-like mit der Zeit: Gomez, van Bommel & Co. können die Bögen ganz gemütlich zu Hause ausfüllen. Online, am Computer.

Darin tauchen Fragen auf wie: „Kannst du gut schlafen? Wie fühlst du dich nach dem Aufwachen?“ Oder: „Wie fühlst du dich nach dem Training? Wie kannst du entspannen?“ Auch Freizeitverhalten oder mögliche Stressfaktoren werden abgefragt. Van Gaal und sein Trainerstab wollen das Wohlbefinden der Kicker erforschen, zudem soll die Regeneration optimiert werden. Ein Großteil der Antworten wird im Multiple-Choice-Verfahren auf einer Skala von eins bis zehn angegeben. Bisher wurde der Fragebogen von den Stars einmal ausgefüllt, „aber wir sollen das in Zukunft regelmäßig machen“, bestätigt Torwart Michael Rensing der tz: „Der Fragebogen gehört mit zu Louis van Gaals Konzept. Das ist für mich auch das erste Mal. Jeder Trainer macht irgendwo etwas anderes. Ich finde das gut.“

Viele der Spieler sind von der Komplett-Umsorgung begeistert. „Diese Fragen sind flächendeckend, zum Wohlbefinden des Spielers“, sagt Rensing: „Auch wenn es nur Nuancen sind: Das ist ein Faktor, der uns verbessern kann. Das ist eine gute Übersicht für den Trainer.“ Dadurch, dass der Bogen regelmäßig ausgefüllt wird, sollen im Laufe von Wochen und Monaten Tendenzen festgestellt, negative Entwicklungen gestoppt werden. Dafür zuständig: Philipp Laux. Der Sportpsychologe untersucht die Antworten und gibt seine Erkenntnisse an das Trainerteam weiter. „Philipp Laux analysiert das über einen längeren Zeitraum, um Entwicklungen und Abweichungen zu sehen“, sagt Rensing.

Van Gaal & Co. unternehmen alles für den Erfolg – sie ergründen sogar die Psyche der Stars. Rensing begeistert: „Auch wenn es nur ein paar Prozente sind: Das ist sinnvoll.“

Tobias Altschäffl

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
3. Liga: FC Bayern verteidigt Tabellenspitze auch ohne Torjäger Wriedt
3. Liga: FC Bayern verteidigt Tabellenspitze auch ohne Torjäger Wriedt
Thomas Müller: Über den Merkur CUP hin zur Bayern-Legende
Thomas Müller: Über den Merkur CUP hin zur Bayern-Legende
Trotz Niederlage beim FCK: Bayern 2 holt Titel in der 3. Liga
Trotz Niederlage beim FCK: Bayern 2 holt Titel in der 3. Liga

Kommentare