Berühmter Musiker erstellte Trikot-Design

Nanu? FC Bayern stellt neues Sonder-Trikot vor - Ein Detail wird gleich zum Blickfang

Der FC Bayern stellt ein neues Sonder-Trikot vor, mit dem ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz gesetzt werden soll. Ein Detail fällt gleich auf.

  • Der FC Bayern und Ausrüster Adidas stellten ein neues Sonder-Trikot vor.
  • Im Rahmen der „Human Race“-Initiative wollen die Bayern ein Zeichen für Vielfalt setzen.
  • Mit der Aktion können die Münchner nach einem Rassismus-Skandal positive Eigenwerbung betreiben.

München - Der FC Bayern muss als große Weltmarke einen schwierigen Drahtseilakt meistern. Denn angesichts teils negativer Schlagzeilen ist die FCB-Führungsriege bemüht, die Nachhaltigkeit und die soziale Ader des Vereins hervorzuheben. Gemeinsam mit Ausrüster Adidas sorgt man nun im Rahmen einer Aktion für Vielfalt und Toleranz für ein Revival eines Trikots aus den 90er-Jahren.

FC Bayern: Berühmter Musiker entwirft neues Sonder-Trikot - Einnahmen für SOS-Kinderdörfer

Für viele Fans haben Trikots eine große Bedeutung, vor allem Sonderanfertigungen, die an alte Zeiten erinnern. Unter dem Motto „Die Vergangenheit formt die Zukunft“ steht eine Aktion des FCB-Partners Adidas, der gemeinsam mit Designer, Musiker und Musikproduzent Pharrell Williams ein Trikot entwarf. Dieses ist an das Bayern-Dress aus den Jahren 1991-1993 angelehnt, heute erinnert man sich noch an Bayern-Legenden wie Lothar Matthäus, Mehmet Scholl oder Christian Nerlinger im Rot-Blauen Dress mit den angedeuteten Querstreifen.

Die größte Auffälligkeit an den neu designten Trikots ist wohl die Imperfektion, denn sie sehen aus, als seien sie handgemalt. „Unser Ziel war es, die Trikotwelt zu überraschen. Das Design lebt von einer simplen Imperfektion“, meint Adidas-Chefdesigner Jürgen Rank gegenüber der Homepage des Rekordmeisters. Darüber hinaus sei die knallige Spielbekleidung ein „ausdrucksstarkes, visuelles Statement einer großartigen Design-Epoche“.

Auch andere von Adidas ausgerüstete Spitzenklubs wie Real Madrid, Juventus Turin, Manchester United und der FC Arsenal machen bei der „Human Race“-Initiative mit. Die Einnahmen aus der Initiative kommt SOS-Kinderdörfern weltweit zu Gute, die Bayern werden wohl in der 2. Runde des DFB-Pokals kurz vor Weihnachten mit dem ungewöhnlichen Trikot auflaufen.

FC Bayern: Münchner um positive PR bemüht - Reaktion auf Rassismus-Eklat beim FCB?

FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge ist bemüht, den Verein mit vergleichbaren Anti-Rassismus-Aktionen in ein gutes Licht zu rücken. Vor allem der große Rassismus-Skandal warf in der jüngsten Vergangenheit bundesweit ein schlechtes Licht auf die Bayern. Dabei ging es vor allem um einen langjährigen Trainer der FCB-Nachwuchsabteilung, der aufgrund einer Vielzahl menschenverachtender Nachrichten in Chat-Verläufen entlassen wurde.

„Der FC Bayern hat bereits zu Beginn des Jahres mit ,Rot gegen Rassismus‘ ein wichtiges Zeichen für Toleranz und Vielfalt, gegen Diskriminierung, Gewalt und Hass gesetzt. Wir möchten mit unserer Aktion genau diesen Weg weitergehen“, meinte Rummenigge gegenüber fcbayern.de. Ob die Bayern bei ihrem nächsten Trainingslager in Katar mit dieser Vehemenz gegen soziale Missstände vorgehen werden, bleibt jedoch höchst fraglich. (ajr)

Rubriklistenbild: © fcbayern.de/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

FC Bayern: Flick geht hohes Risiko! Insider mahnt - „Wenn nur ein Prozent nicht stimmt ...“
FC Bayern: Flick geht hohes Risiko! Insider mahnt - „Wenn nur ein Prozent nicht stimmt ...“
Jesse Marsch: Eine Kabinenansprache wurde einst weltberühmt - Trickst er heute auch Hansi Flick aus?
Jesse Marsch: Eine Kabinenansprache wurde einst weltberühmt - Trickst er heute auch Hansi Flick aus?
FC Bayern: Richards und Arrey-Mbi Kandidaten für Champions League
FC Bayern: Richards und Arrey-Mbi Kandidaten für Champions League
Freundin von FCB-Star verrät unverblümt Intim-Details - Bayern-Profi begeht zwei Ekel-Fehler auf dem Klo
Freundin von FCB-Star verrät unverblümt Intim-Details - Bayern-Profi begeht zwei Ekel-Fehler auf dem Klo

Kommentare