Talentspäher im Fokus

Auf Juwelen-Jagd: Bayern-Scouts sind weltweit unterwegs - Haben sie den nächsten Star schon im Blick?

Joshua Zirkzee feierte diese Saison sein Profi-Debüt.
+
Joshua Zirkzee feierte diese Saison sein Profi-Debüt.

Um die 30 Scouts des FC Bayern halten weltweit nach Top-Talenten Ausschau. Gerade wegen der astronomischen Ablösesummen für etablierte Stars sind neue Talente heiß begehrt.

  • Wie alle Top-Clubs sucht der FC Bayern München weltweit nach neuen Talenten.
  • Alphonso Davies oder Joshua Zirkzee sind zwei der jüngsten Erfolge der Scouting-Abteilung.
  • Die FCB-Talentspäher bewerten fußballerisches Potenzial und soziales Verhalten.

München - Alphonso Davies (19) hat es vorgemacht – und Joshua Zirkzee (18) ist auf dem besten Weg, es ihm gleichzutun: Als Youngster in der Profi-Mannschaft des FC Bayern Fuß zu fassen. Während Davies über die amerikanische Liga MLS und eine Ablöse von ungefähr zehn Millionen Euro nach München kam, wurde Zirkzee aus der Jugendakademie von Feyenoord Rotterdam für 150.000 Euro verpflichtet.

Gerade wegen der explodierenden Ablösesummen wird es immer wichtiger, sich frühzeitig vielversprechende Nachwuchskräfte zu sichern. Doch wie wird der FCB auf solche Talente aufmerksam und wie überzeugt er sie von einem Wechsel? Die tz erklärt die Juwelen-Jagd des deutschen Rekordmeisters!

FC Bayern auf Talentjagd: Videoanalysen helfen den Scouts

Um die 30 Bayern-Scouts halten weltweit nach Top-Talenten Ausschau. Es wird zwischen Live- und Video-Analysen unterschieden. Gerade Welt- und Europameisterschaften im Nachwuchsbereich sind ein Tummelplatz für FCB-Scouts. So wurde der Neuseeländer Sarpreet Singh (21) beispielsweise bei der U20-WM 2019 entdeckt. Nachdem Singh den Scouts aufgefallen war, organisierte sich der FCB Video-Material, um es mit den Eindrücken von vor Ort abzugleichen.

Interessant: Seit einiger Zeit gibt es für die Scouts unter der Leitung von Nachwuchs-Vize-Chef Holger Seitz Scouting-Schulungen. Die Talentspäher sollen wissen, nach welchen Fähigkeiten sie Ausschaue halten sollen – immerhin sollen die Kicker kompatibel mit der Münchner Spielphilosophie sein. Ebenfalls wichtig: soziales Scouting! Wie verhält sich ein Spieler in der Kabine? Ordnet er seinem Traum, Profi zu werden alles andere unter?

FC Bayern: So sollen Talente den Weg zu den Profis finden

Für die Talente selbst ist es wiederum wichtig, dass ihnen ein klarer Weg in die Profi-Mannschaft aufgezeigt wird: Sei es durch Spielpraxis bei den Amateuren oder eine Leihe zu einem anderen Bundesligisten. Freilich ist es hierbei auch wichtig, wer der Trainer bei den Profis ist. Und das ist bis Sommer 2023 Hansi Flick. Und der ist ein großer Freund davon, Talenten den Weg in den Profi-Fußball zu ebnen. Frag nach bei Davies und Zirzkee.

Wie sieht der Kader des FC Bayern München in der nächsten Spielzeit aus? Für den Offensivbereich bahnt sich offenbar eine Entscheidung an, nachdem Inter Mailand an der Preisschraube dreht.

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Bayern: Neuer-Aufreger beschäftigt TV-Experten - Stefan Effenberg mit peinlichem Patzer
FC Bayern: Neuer-Aufreger beschäftigt TV-Experten - Stefan Effenberg mit peinlichem Patzer
Personalnot beim FC Bayern: Jetzt wackeln auch noch diese vier Stars
Personalnot beim FC Bayern: Jetzt wackeln auch noch diese vier Stars

Kommentare