Schwalbe: Franz geht Müller an

München - Samstag, 49. Minute: Ein Aufschrei geht durch die Allianz Arena – und durch den Strafraum der Frankfurter. Thomas Müller kam nach einem Pass von Luca Toni zu Fall.

Lesen Sie auch:

Van Buyten rettet Bayern

Van Bommel: „Wir haben den richtigen Trainer“

Die Bayern in der Einzelkritik

Van Buyten: „Ich wollte die Mannschaft retten!“

Robben: „Eine Woche, dann bich fit“

Schweini ungern zentral

Die Zuschauer brüllen „Elfmeter“, Eintracht-Verteidiger Maik Franz brüllt in Richtung Müller. Und zwar zu Recht. Der Nachwuchsstar wurde nur ganz leicht berührt, fiel aber oskarreif. Ein echter Täuschungsversuch des Offensiv-Allrounders. Nach dem Spiel zeigte sich Maik Franz schon wieder etwas ruhiger, machte aber deutlich: „Der Müller wollte einen Elfmeter rausholen. Das fand ich natürlich nicht gerade gut. Aber das ist nichts Besonderes.“

Ihr „knappes Gespräch“ können die beiden bereits am Mittwoch fortsetzen. Dann treffen sie sich zum Pokalduell in Frankfurt wieder.

tz

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Freundin von FCB-Star verrät unverblümt Intim-Details - Bayern-Profi begeht zwei Ekel-Fehler auf dem Klo
Freundin von FCB-Star verrät unverblümt Intim-Details - Bayern-Profi begeht zwei Ekel-Fehler auf dem Klo

Kommentare