Pause wegen Corona

Thomas Müller meldet sich aus Quarantäne - und gibt Einblick in seinen tristen Alltag

Thomas Müller meldete sich via Instagram.
+
Thomas Müller meldete sich via Instagram.

Wie schlägt man die Zeit in der Corona-Quarantäne tot? Bayern-Star Thomas Müller lässt seine Fans bei Instagram an seinem Alltag teilhaben.

München - Es war eine gebrauchte Woche für die Bayern. Nach dem Schlagabtausch im Schneegestöber zu Beginn der Woche gegen Arminia Bielefeld, das schlussendlich mit einem 3:3 endete, lief es gegen Eintracht Frankfurt noch schlechter. Erneut lief man einem frühen Zwei-Tore-Rückstand hinterher, wieder einmal war das Defensivverhalten der Bayern fahrig. Gegen die formstarken Frankfurter sollte es am Ende nicht mal mehr für einen Punkt reichen - Endstand 1:2.

Durch die magere Punkteausbeute aus den letzten beiden Spielen sorgt der Rekordmeister ungewollt dafür, dass die Liga wieder spannend wird. Sollten die Leipziger am Sonntag gegen Hertha BSC gewinnen, dann rücken sie den Bayern in der Tabelle gehörig auf die Pelle. Das vor einer Woche noch so komfortable Punktepolster wäre im Nu auf nur zwei geschmolzen. Seit dem Gewinn der Klub-Weltmeisterschaft haben die Münchner zweimal infolge Federn gelassen und zudem denkwürdige Leistungen gezeigt. Eine durchaus ungewohnte Situation für den FC Bayern.

Müller zeigt sich mit zerzaustem Haar auf der Couch: „Melde mich aus der Quarantäne“

Ebenso denkwürdig erschien der Social-Media-Auftritt von Thomas Müller am Wochenende. Der für die Bayern so wichtige Mittelefeldstar befindet sich seit seiner Corona-Infektion in Quarantäne und schickte via Instagram ein Lebenszeichen. Allen Anschein nach gibt der 31-Jährige sein Bestes, um die plötzlich so reichlich vorhandene Zeit totzuschlagen. „Ja hallo Leute, ich melde mich mal wieder aus der Quarantäne“, beginnt er mit leicht verstrubbelten Haaren in seinem kurzen Video-Clip. „Ich zeig euch mal, womit ich mir die Zeit so vertreibe.“

Es folgt ein Einblick in den tristen Quarantäne-Alltag von Müller, der ausnahmsweise nicht viel mit Fußball zu tun hat. Die Kamera schwenkt auf ein paar Pferdezucht-Magazine - das FCB-Magazin und ein paar Bücher sind auch zu sehen. Besonders spannend scheinen die Tage von Müller aktuell nicht zu sein. Wie soll es auch anders sein in Quarantäne? Das gibt auch der Weltmeister unumwunden zu: „So richtig spannendes gibt es nicht zu erzählen.“

Wann kann Müller wieder für den FC Bayern auf dem Platz stehen? „Man muss noch vorsichtig sein“

Dann hat er immerhin auch noch gute Nachrichten zu vermelden, die vor allem die Bayern-Fans erfreuen wird. „Ich bin wieder gesund, fühl mich gut. Man muss natürlich trotzdem noch abwarten und vorsichtig sein, bevor es dann wieder wirklich in Richtung härteres Training geht.“ Wann er wieder spielen kann, ist noch nicht sicher. Viel wird davon abhängen, wie Müller sich bei den Untersuchungen nach seiner Quarantäne fühlt, berichtet er noch in dem kurzen Clip.

Für Müller geht es demnach in die richtige Richtung, das sehen auch Lukas Podolski, Franck Ribery und Michael „Bully“ Herbig so, die bei Instagram auf das Video reagierten. Noch muss die Nummer 25 der Bayern ein paar triste Tage in der Quarantäne totschlagen - an der Lektüre dürfte es jedenfalls nicht scheitern. (kus)

Auch interessant:

Meistgelesen

Konkurrenz für DFB? Topklub signalisiert Interesse an Hansi Flick - mehr Details zum Brazzo-Zoff aufgedeckt
Konkurrenz für DFB? Topklub signalisiert Interesse an Hansi Flick - mehr Details zum Brazzo-Zoff aufgedeckt
Alaba-Transfer offenbar fix! Hansi Flick äußert sich sofort zu der Meldung
Alaba-Transfer offenbar fix! Hansi Flick äußert sich sofort zu der Meldung
Flick und der FCB: Rummenigge sucht direkt das Gespräch - Beckenbauer schaltet sich ein
Flick und der FCB: Rummenigge sucht direkt das Gespräch - Beckenbauer schaltet sich ein
Brazzo gar keine Wunschlösung? FC Bayern wollte offenbar ganz anderen Ex-Star als Sportdirektor
Brazzo gar keine Wunschlösung? FC Bayern wollte offenbar ganz anderen Ex-Star als Sportdirektor

Kommentare