Bayerische Terminhatz

FC Bayern: Stefan Effenberg mit düsterer Prognose - „Leider Gottes ...“

Für den FC Bayern steht bis Weihnachten ein straffes Programm an. Auch danach gibt es kaum Verschnaufpausen. Stefan Effenberg sieht personelle Probleme auf die Bayern zukommen.

  • Nach der Bundesliga wartet die Champions League auf den FC Bayern - am Dienstag geht es zu Atletico Madrid.
  • Der Rekordmeister wird in den kommenden Wochen von Spiel zu Spiel springen.
  • Stefan Effenberg äußert im Sport1-Doppelpass eine düstere Prognose.

München - Pause? Durchschnaufen? Gibt es aktuell nicht beim FC Bayern. Nach der Bundesliga ist vor der Champions League - und umgekehrt. Der Rekordmeister pendelt von einem zum nächsten Pflichtspiel - und das seit Saisonbeginn Mitte September.

14 Spiele in 73 Tagen - sprich: Alle fünf Tage muss das Team von Hansi Flick ran. Länderspiele noch gar nicht eingerechnet! Auch Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat diese Terminhatz zuletzt in einem TV-Interview offen moniert.

Der FCB-Coach hatte sich zuvor bereits zum Thema geäußert: „Irgendwann ist eine Grenze erreicht. Wir müssen darauf achten, dass die Spieler nach Belastungen auch eine Entlastung bekommen.“ Im Moment heißt es aber weiter „Belastung“ und eben nicht „Entlastung“.

Dazu kommt: Der FCB hat mit Verletzungsproblemen vor dem Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid (hier können sie das Spiel im Live-Ticker verfolgen) zu kämpfen. Joshua Kimmich und Alphonso Davis fehlen schon länger, gegen den VfB Stuttgart am Wochenende musste nun auch Corentin Tolisso verletzt ausgewechselt werden. „Bei Coco sieht es so aus, dass er eine Muskelverletzung hat“, so der Bayern-Trainer.

FC Bayern im Dauer-Stress - „Irgendwann ist eine Grenze erreicht“

Und weitere Stars haben mit Wehwehchen zu kämpfen. „Wir werden alle Spieler untersuchen. Bei Jerome (Boateng, Anm. d. Red) weiß ich es nicht. Martinez hat auch muskuläre Probleme. Wir warten die Situation ab und entscheiden dann, mit welchen Spielern wir nach Madrid reisen“, führte Flick nach dem VfB-Spiel weiter aus. Mittlerweile ist klar: Bis auf Tolisso werden alle genannten Spieler die Reise nach Spanien mit antreten.

Wobei das nicht ganz stimmt: Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Leon Goretzka werden in der Champions League fehlen. „Schonung“ heißt hier das Zauberwort.

Bayern-Legende Stefan Effenberg sieht den amtierenden Champions-League-Sieger in einer schwierigen Situation. „Gegen Stuttgart mussten sie einen extrem hohen Aufwand betreiben, das wird irgendwann an die Substanz gehen. Im Februar, März wird der FC Bayern leider Gottes noch mehr Ausfälle haben als Stand heute. Und das sind schon heute viele“, prognostiziert der 52-Jährige im Sport1-Doppelpass: „Wir wissen aus Erfahrung, dass gerade Februar und März die Monate sind, die mental anstrengend werden, wenn die entscheidenden Spiele, die K.o-Spiele, kommen. Das wird dann mental auch schwierig. “

Effenberg mit dunkler Vorahnung - „Der FC Bayern wird noch mehr Ausfälle haben“

Mental waren die Bayern zuletzt extrem gefordert. In den letzten drei Bundesliga-Spielen geriet die Flick-Mannschaft immer in Rückstand. Aber sowohl gegen den BVB und gegen Werder Bremen, als auch am Samstag gegen die Stuttgarter reichte es zu einem Sieg. Noch!

„Schwierig wird das für die Bayern in der Zukunft, wenn sie 1:0 zurückliegen. Dann musst du noch mehr Aufwand betreiben. Sie haben die Dominanz verloren, die sie vorher in jedem Spiel hatten“, so Stefan Effenberg am Sonntag im Sport1-Doppelpass über seinen Ex-Klub.

Nach der Partie in Madrid müssen die FCB-Stars noch fünf Mal ran, bevor es über Weihnachten eine spielfreie Mini-Pause von zwei Wochen geben wird. Bevor es dann wieder Schlag auf Schlag weiter geht: Bundesliga, Champions League, DFB-Pokal und FIFA-Klub WM im Februar.

Doch trotz Terminhatz gibt sich Hansi Flick diplomatisch: „Ich weiß, dass die Mannschaft am Limit ist. Aber es gibt nichts, worüber wir uns beklagen wollen.“ Noch sind wir ja auch nicht im Februar beziehungsweise im März. Dann wird sich zeigen, ob „Prophet“ Effenberg Recht hatte mit seiner Vorhersage.

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa/picture alliance

Auch interessant:

Meistgelesen

Frohe Botschaft: Hansi Flick lüftet live im TV Geheimnis um FCB-Star - „Baby geht vor“
Frohe Botschaft: Hansi Flick lüftet live im TV Geheimnis um FCB-Star - „Baby geht vor“
Bayern-Stars gönnen sich Rodel-Spaß in München: Wütender Facebook-Mob dreht durch - „Ich könnte kotzen“
Bayern-Stars gönnen sich Rodel-Spaß in München: Wütender Facebook-Mob dreht durch - „Ich könnte kotzen“

Kommentare