„Tiger“ sieht düstere FCB-Zukunft

Effenberg: "Bayern wird in der Champions League ein Fernglas brauchen"

+
Stefan Effenberg.

Bayern München wird laut Stefan Effenberg auch in der kommenden Saison keine Chance auf den Titel in der Fußball-Königsklasse haben.

München - Stefan Effenberg glaubt nicht daran, dass der FC Bayern in der kommenden Saison in der Königsklasse ganz oben angreifen kann.

"Uli Hoeneß hat immer gern vom Fernglas gesprochen, mit dem die Konkurrenz den FC Bayern in der Liga verfolgen solle. In der Champions League wird der FC Bayern das Fernglas rausholen müssen, um die Konkurrenz zu verfolgen - da geht die Tendenz zumindest hin", schrieb Effenberg in seiner Kolumne beim Nachrichtenportal t-online.de.

Der deutsche Rekordmeister sollte "auf keinen Fall das Triple als Ziel ausgeben, denn der Champions-League-Titel wird noch viel weiter weg sein als in der abgelaufenen Saison", meinte der frühere Profi, der 2001 als Bayern-Kapitän den Henkelpott geholt hatte. In der vergangenen Spielzeit scheiterten die Münchner bereits im Achtelfinale an Finalist FC Liverpool (0:0/1:3).

„... sonst hat die Realität hat mit den Ansprüchen nicht mehr viel zu tun“

Effenberg (50) ist sicher, dass Klubs wie Real Madrid, der FC Barcelona, Paris St. Germain oder die englischen Vereine "voll angreifen" werden, während der deutsche Doublesieger gestandene Spieler wie Franck Ribery, Arjen Robben, Jerome Boateng und Rafinha ersetzen müsste. "Die Bayern müssten eigentlich noch richtig was machen auf dem Transfermarkt - sonst hat die Realität mit den Ansprüchen bald nicht mehr viel zu tun."

Effenberg weiter: „Uli Hoeneß sagte, bei 80 Millionen Euro sei eine moralische Grenze erreicht, die man nicht überschreiten wolle für einen Transfer. Da fangen die britischen Vereine ehrlicherweise erst an.“

Effenberg: Rückstand in der CL wird größer, egal ob Sané oder Werner kommen

Für Effenberg ist es egal, „ob Timo Werner oder Leroy Sané kommen oder nicht: Für mich ist klar, was aus diesem Umbruch resultiert. Zum einen wird die Bundesliga weiter zusammenrücken – zum anderen bedeutet das, dass der Rückstand in der Champions League größer wird.“

Der FC Bayern München ist angeblich scharf auf Rodrigo Hernandez Cascante von Atletico Madrid. Der Akteur hat wohl eine Ausstiegsklausel von 70 Millionen Euro.

Nächste Saison wollen die Bayern international wieder angreifen. In der Champions League droht aber eine Hammer-Gruppe. Auf diese Gegner könnten die Münchner treffen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Transfer-Verbot! Jerome Boateng muss beim FC Bayern bleiben
Transfer-Verbot! Jerome Boateng muss beim FC Bayern bleiben
Alphonso Davies: Kanada erlebt dank Bayern-Youngster historischen Moment
Alphonso Davies: Kanada erlebt dank Bayern-Youngster historischen Moment
Alles klar? Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden
Alles klar? Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden
FC Bayern heiß auf Gladbach-Star - doch auch der BVB mischt gehörig mit
FC Bayern heiß auf Gladbach-Star - doch auch der BVB mischt gehörig mit

Kommentare