"Er hat uns hier sehr gut getan"

Sammer-Lob für Neuzugang Rode

Sebastian Rode
+
Sebastian Rode.

München - Ein Tor blieb Sebastian Rode am Freitag nach seiner Einwechslung verwehrt. Doch von Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer gab es großes Lob für den Neuzugang.

Es war die 79. Spielminute, als Sebastian Rode für Robert Lewandowski eingewechselt wurde – und sich gleich auf dem Feld zurechtfand. Nur fünf Minuten später fasste sich der 23-Jährige ein Herz und zog aus zweiter Reihe einfach mal ab. Mit Erfolg! Doch der Treffer wurde von Schiedsrichter Felix Zwayer nicht gegeben. Zu Unrecht. So blieb es beim 2:1. FCB-Kapitän Philipp Lahm sah’s gelassen: „Auch Schiedsrichter machen Fehler.“ Matthias Sammer fügte an: „Das war sehr, sehr knapp und sehr, sehr ärgerlich.“

Trotzdem fand er lobende Worte für den Neuzugang. Sammer: „Ich finde, auch in so einer Situation muss man erkennen, dass uns Sebastian Rode hier sehr gut getan hat – nämlich, die Stabilität zu haben, Zweikämpfe zu gewinnen und noch mal nach vorne zu spielen.“ Abschließend sagte er: „Das Tor wäre für ihn das i-Tüpfelchen gewesen.“

so, sw

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Kroos stichelt erneut gegen die Bayern und zieht Vergleich mit Real: „Wenn du die Reaktion der Leute siehst, ... “
Kroos stichelt erneut gegen die Bayern und zieht Vergleich mit Real: „Wenn du die Reaktion der Leute siehst, ... “
Warum zieht Thomas Müller ausgerechnet nach Otterfing?
Warum zieht Thomas Müller ausgerechnet nach Otterfing?
Neue Verwendung für die alten Sitze aus der Allianz Arena
Neue Verwendung für die alten Sitze aus der Allianz Arena
Tag der Inklusion: Warum die Arena großes Vorbild ist - Die Hoffnung leuchtet lila
Tag der Inklusion: Warum die Arena großes Vorbild ist - Die Hoffnung leuchtet lila

Kommentare