Innenverteidiger im FCB-Fokus

Leipzig-Trainer Nagelsmann stichelt plötzlich gegen Rummenigge und die Bayern

Julian Nagelsmann - hier im Champions-League-Spiel bei Manchester United.
+
Julian Nagelsmann - hier im Champions-League-Spiel bei Manchester United.

Karl-Heinz Rummenigge bekundet öffentlich das Interesse des FC Bayern München an Dayot Upamecano von RB Leipzig. Julian Nagelsmann hat bereits geantwortet.

Update vom 22. Januar, 19.25 Uhr: Julian Nagelsmann hat am Freitag auf den Vorstoß Karl-Heinz Rummenigges bezüglich Innenverteidiger Dayot Upamecano reagiert: „Es ist, glaube ich, ganz normal in der Fußball-Branche, dass sich Klubs damit befassen, wenn ein talentierter Spieler unter Umständen zur Verfügung steht. Inwieweit man sich dazu äußert, muss man immer selber bewerten“, so der RB-Trainer.

Diplomatische Worte, denen eine kleine Spitze in Richtung seines Konkurrenten aus Bayern folgen sollte: „Ich finde das nicht dramatisch. Ich glaube, wenn es andersrum wäre, hätten sie es nicht so gerne.“ Von Unruhe in seinem Verein will Nagelsmann trotzdem nichts wissen: „Wenn sie mich oder den Klub unruhig machen wollten, ist es nicht geglückt. Aber ich glaube nicht, dass das die Hauptintention war.“ Stattdessen vermute der 33-Jährige, dass der Rekordmeister „einen Fuß in die Tür bekommen wollte“, damit andere Vereine unruhig werden würden.

Bayern-Boss Rummenigge macht bei Leipzigs Upamecano ernst - anderer Abwehr-Star könnte doch in München bleiben

Erstmeldung vom 21. Januar: München/Leipzig - Transfer-Attacke des FC Bayern in Richtung RB Leipzig! In anderen Worten: Karl-Heinz Rummenigge macht Ernst bei Bundesliga-Star Dayot Upamecano und will den 22-jährigen Franzosen an die Säbener Straße nach München lotsen.

RB Leipzig: Transfer von Dayot Upamecano zum FC Bayern? Rummenigge - „Ein bisschen zu früh“

„Wir werden uns natürlich damit befassen, nicht nur mit dieser Personalie, sondern grundsätzlich, auf welchen Positionen wir was machen wollen und machen müssen“, erklärte der Vorstandsvorsitzende des Bundesliga-Rekordmeisters an diesem Donnerstag (21. Januar) bei Bild live. Von einem Wechsel Upamecanos auszugehen, dafür sei es aber „ein bisschen zu früh“.

Wir werden uns natürlich damit befassen, nicht nur mit dieser Personalie.

Karl-Heinz Rummenigge über Dayot Upamecano

Der Spieler sei zumindest bis zum Saisonende bei RB Leipzig, erklärte Rummenigge. Dass der Abwehrspieler eine Ausstiegsklausel habe, sei aber bekannt. Laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) wird diese auf kolportiert 45 Millionen Euro geschätzt.

Dayot Upamecano zum FC Bayern? Transfer-Werben von Karl-Heinz Rummenigge

Rummenigge verwies darauf, dass bei Personalentscheidungen „in Corona-Zeiten auch die Kassenlage ein wichtiger Faktor“ sei.

Und nicht nur das: Offensichtlich bemühen sich die Bayern nun doch um einen Verbleib von Jérôme Boateng. Der 32-jährige Nationalspieler hat in München noch Vertrag bis Ende Juni.

Zuletzt wurde eifrig kolportiert, dass der Branchen-Riese nicht mehr mit dem Weltmeister plane. FCB-Coach Hansi Flick gilt aber als Fan der fußballerischen Fertigkeiten des Berliners.

FC Bayern: Bleibt Jerome Boateng doch beim deutschen Rekordmeister in München?

„Jérôme spielt eine gute Rolle wieder. Der Trainer ist mit ihm zufrieden. Dementsprechend wird man sich dieser Frage stellen müssen in einem Gespräch mit ihm“, erzählte Rummenigge zu einer möglichen Vertragsverlängerung mit dem zweimaligen Triple-Gewinner: „Was will er? Was traut er sich zu? Und was traut ihm der Klub zu? Und dann wird man eine seriöse Lösung finden.“ (pm)

Auch interessant:

Meistgelesen

Martinez, Costa & Co: Fitnesscoach aus Grünwald macht internationale Fußballstars fit
Martinez, Costa & Co: Fitnesscoach aus Grünwald macht internationale Fußballstars fit
Robert Lewandowski: Tor-Rekord und dann Abschied nach England? Neue Gerüchte um den Superstürmer
Robert Lewandowski: Tor-Rekord und dann Abschied nach England? Neue Gerüchte um den Superstürmer
Drei Szenarien für Haaland? Eines davon ist Wechsel zum FC Bayern - „Vorvertrag“ im Gespräch
Drei Szenarien für Haaland? Eines davon ist Wechsel zum FC Bayern - „Vorvertrag“ im Gespräch
Opfer des eigenen Erfolgs: FC Bayern II braucht Wunder für Klassenerhalt
Opfer des eigenen Erfolgs: FC Bayern II braucht Wunder für Klassenerhalt

Kommentare