Ein Tor fehlt zum Müller-Rekord

Schreckmoment im Bayern-Trainingslager! Lewandowski bricht das Training ab - FCB-Statement folgt sofort

Robert Lewandowski musste das Training in Grassau abbrechen.
+
Robert Lewandowski musste das Training in Grassau abbrechen.

Gleich beim ersten Training des FC Bayern in Grassau musste Robert Lewandowski verletzt vom Platz. Eine Zwangspause könnte ihn um den Müller-Rekord bringen.

Update vom 13. Mai, 15.20 Uhr: Am Donnerstagnachmittag brach Robert Lewandowski die erste Einheit im Quarantäne-Trainingslager ab und verließ mit Mannschaftsarzt und Physio den Platz. Nur kurze Zeit später meldete sich der Verein in einer Mitteilung zum Vorfall.

Der Rekordmeister spricht auf seiner Homepage allerdings nicht von einer Verletzung des Polen. „Robert Lewandowski trainierte derweil aufgrund von Belastungssteuerung ein wenig kürzer als der Rest der Mannschaft“, so das Statement. Sollte sich dies bewahrheiten, stünde einem Einsatz in Freiburg wohl nichts im Wege.

FC Bayern: Robert Lewandowski bricht im Trainingslager Einheit ab

Erstmeldung vom 13. Mai:

Grassau - Der Rekord von Gerd Müller wackelt seit einigen Wochen. Doch nun wo Bayerns Tormaschine Robert Lewandowski mit 39 Treffern an der legendären 40-Tore-Marke des „Bombers“ kratzt, folgte der Schock. Der Pole war gezwungen, die erste Trainingseinheit im Quarantäne-Trainingslager der Münchner am Chiemsee verletzungsbedingt vorzeitig abzubrechen.

FC Bayern: Lewandowski verletzt sich im Training - bleibt der Müller-Rekord nun bestehen?

Lediglich 40 Minuten des Trainings waren absolviert, als Lewy Alarm schlug. Der Torjäger hatte sich einem Bericht der Bild zufolge verletzt und brach die Einheit ab, allerdings erfolgte dies wohl ohne Fremdeinwirkung. Umgehend beschrieb er Mannschaftsarzt Jochen Hahne und Physiotherapeut Gianni Bianchi seine Verletzung und ging mit den Mitarbeitern ins Hotel. Lewandowski war darüber offenbar alles andere als glücklich.

Erst am Mittwoch bezogen die Bayern ihr Hotel, bis zum Saisonende wird sich der Rekordmeister isoliert auf die letzten beiden Partien in Freiburg sowie gegen Augsburg vorbereiten. Der FC Bayern hat sich die Meisterschaft zwar bereits am vergangenen Spieltag gesichert, doch für Lewandowski geht es noch um den unerreichbar geglaubten Rekord von Gerd Müller. Erst am Samstagabend hatte der 32-Jährige sein Torekonto mit drei Treffern gegen Borussia Mönchengladbach mächtig aufgefüllt und kam bis auf ein Tor an den heute 75-Jährigen heran.

FC Bayern: Robert Lewandowski bricht Training ab - folgt nun die nächste Zwangspause

Vor wenigen Wochen fiel Lewandowski bereits mit einer Bänderdehnung am rechten Knie aus, drei Wochen lang durfte er nur zusehen und verpasste dabei vier Ligapartien und das Viertelfinale der Champions League gegen Paris Saint-Germain. Eine weitere Verletzungspause wäre angesichts der überragenden Leistungen des Polen auch angesichts der bevorstehenden Europameisterschaft ein herber Schlag, nun müssen die Münchner auf eine schnelle Genesung hoffen.

Kürzlich meldete sich Gerd Müllers Ehefrau Uschi mit einer emotionalen Botschaft an den Torjäger. Nun könnte es sogar sein, dass Müllers Rekord weiter bestehen bleibt.

Auch interessant:

Meistgelesen

EM-Shootingstar wurde schon bei den Bayern gehandelt - jetzt bricht er sein Schweigen zu den Gerüchten
EM-Shootingstar wurde schon bei den Bayern gehandelt - jetzt bricht er sein Schweigen zu den Gerüchten

Kommentare