FC Bayern ist Deutscher Meister

Die Münchner Meister-Helden in der Einzelkritik: Weltfußballer überragt alle - „Abtrünniger“ stark

Robert Lewandowski brannte ein Feuerwerk ab und freut sich über den Meistertitel.
+
Robert Lewandowski brannte ein Feuerwerk ab und freut sich über den Meistertitel.

Der FC Bayern feiert seine 31. Meisterschaft - und das schon vor der Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Die Einzelkritik zu den Stars des neuen und alten Deutschen Meisters.

München - Olé, olé! Der FC Bayern feiert seine 31. Deutsche Meisterschaft - das stand bereits vor der Partie gegen Borussia Mönchengladbach fest, weil Verfolger RB Leipzig am Nachmittag bei Borussia Dortmund verlor. Dennoch gab sich das Team von Hansi Flick, dessen Zukunft wohl beim DFB liegen wird, keine Blöße und feierte einen verdienten Sieg über die Fohlen.

Weltfußballer Robert Lewandowski lieferte eine überragende Leistung, auch der „Abtrünnige“ David Alaba konnte überzeugen. Derweil sorgte die Polizei München bereits vor dem Spiel mit einer Vermisstenanzeige für Aufsehen.

Hier gibt‘s die Einzelkritik von tz.de für den neuen und alten Deutschen Meister.

Manuel Neuer

Der Kapitän erlebt einen sehr geruhsamen Abend. Er hatte lediglich in den Anfangsminuten die eine oder andere brenzlige Situation zu überstehen. Wobei man dabei eher nicht von brenzlig, sondern schon von „typisch FC Bayern“ sprechen muss. Note 3

Benjamin Pavard

Zeigte wie zuletzt schon eine ordentliche Leistung, schaltete sich immer wieder ins Offensivspiel mit ein und hielt Coman den Rücken frei. Starke Aktion in der 56. Minute gegen Zakaria, als er in letzter Sekunde mit einer Benni-Höwedes-Gedächtnis-Grätsche klärte. Note 2

Jerome Boateng

Der Innenverteidiger war in den ersten Minuten vermutlich noch auf der Meisterfeier. Wirkte zunächst unkonzentriert und spielte einen haarsträubenden Fehlpass. Anschließend gewohnt souverän. Tunnelte im ersten Durchgang Lazaro fast schon aufreizend lässig. Note 3

Lucas Hernandez

Gewohnt zweikampfstark, meldete Embolo und Thuram gänzlich ab. Spielt sich (auch im Hinblick auf die kommende Saison) in der Innenverteidigung fest. Note 3

Alphonso Davies

Hatte gegen die Fohlen häufig viel Platz und daher richtig Bock. Ganz stark seine Aktion vor dem 4:0, als er sich nach Ballgewinn gegen drei Gegner durchsetzte und so den Treffer von Coman einleitete. Note 2

Joshua Kimmich

Auffällig unauffällig. Organisierte gewohnt viel, war aber bei Offensiv-Feuerwerk des amtierenden und neuen Meisters selten zu sehen. Note 3

David Alaba

Der Österreicher war auffälliger als sein Nebenmann auf der Doppelsechs. Bereitete die Führung von Lewandowski vor und war auch sonst mehr als Kimmich im Offensivspiel beteiligt. Note 2

Kingsley Coman

Ihm tat die zweiwöchige Pause sichtlich gut. Wirkte wesentlich agiler und zielstrebiger als in den Wochen zuvor. Krönte seine starke Leistung mit dem sehenswerten Treffer zum 4:0. Note 2

Thomas Müller

Leere Arena? Mehr Platz für Radio Müller. War wieder 90 Minuten zu hören - und vor allem auch zu sehen. Erzielte vor der Pause sein 11. Saisontor und bereitete nach der Halbzeit seinen 18. Treffer vor. Dürfte bald einen Anruf von Jogi Löw bekommen. Note 2

Jamal Musiala

Der Youngster erhielt den Vorzug vor Sané und Gnabry, was schon mal ein Statement ist. War engagiert, aber ohne die ganz großen Aktionen. Bereitete aber immerhin den Müller-Treffer zum 2:0 vor. Note 3

Robert Lewandowski

Weltklasse. Es fehlt noch ein Treffer. Mehr muss man nicht sagen. Note 1

Leon Goretzka (ab 60. Minute)

Bitterer Abend für den Mittelfeldspieler. Musste nach nicht einmal zehn Minuten offenbar verletzt vom Platz.

Leroy Sané (ab 60. Minute)

Kam nach einer Stunde für Musiala. Erzielte kurz vor Schluss noch das 6:0. Note 3

Serge Gnabry (ab 60. Minute)

Durfte ebenfalls noch einmal eine halbe Stunde mitmischen, ohne groß aufzufallen. Note 3

Tanguy Nianzou (ab 70. Minute)

Ebenfalls eine richtig bitterer Auftritt vom Youngster, der nach fünf Minuten mit Glatt Rot wegen einer Notbremse vom Platz flog. Keine Bewertung

Javi Martinez (ab 71. Minute)

Teil eins seiner Abschiedstour im Trikot des FC Bayern. Kam für Boateng und hielt die Null. Keine Bewertung

(smk/epp)

Auch interessant:

Meistgelesen

FC Bayern verzockt sich bei Leipzig-Zwist um Upamecano - und verwehrt ihm nun auch Turnier-Teilnahme
FC Bayern
FC Bayern verzockt sich bei Leipzig-Zwist um Upamecano - und verwehrt ihm nun auch Turnier-Teilnahme
FC Bayern verzockt sich bei Leipzig-Zwist um Upamecano - und verwehrt ihm nun auch Turnier-Teilnahme

Kommentare