FC Bayern bei Lazio Rom: Stimmen zum Spiel

Deutschland oder England? Goretzka mit emotionalem Rat für Musiala - Entscheidung offenbar inzwischen fix

Jamal Musiala und Leon Goretzka feiern einen Treffer gegen Lazio Rom.
+
Jamal Musiala und Leon Goretzka feiern einen Treffer gegen Lazio Rom.

Der FC Bayern muss im Achtelfinale der Champions League die Hürde Lazio Rom bewältigen. Das Hinspiel gestaltete das Flick-Team siegreich. Die Stimmen zum Spiel.

München / Rom - Endlich! Das Achtelfinale der Champions League stand an. Die Königsklasse geht in die heiße Phase. Doch diese kam für den FC Bayern nicht zur allerbesten Zeit. Am vergangenen Wochenende gab‘s für den Triple-Sieger eine bittere 1:2-Pleite bei Eintracht Frankfurt. Bereits in der Woche zuvor kam man nicht über ein 3:3 gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld hinaus.

Zu allem Überfluss füllte sich das Lazarett an der Säbener Straße immer mehr. Thomas Müller und Benjamin Pavard haben sich mit dem Coronavirus infiziert und werden noch etwas fehlen. Douglas Costa fällt mit einem Haarriss im Mittelfuß auch mehrere Monate aus und Corentin Tolisso zog sich kürzlich einen Sehnenriss im Oberschenkel zu - Ausfallzeit mindestens drei Monate.

Ausgerechnet jetzt ging‘s in die Ewige Stadt nach Rom, wo Lazio wartete. Das Team von Simone Inzaghi hatte in der Vorrunde bewiesen, dass es schwer zu spielen ist. Frag nach beim BVB. Die Italiener haben neben Top-Scorer Ciro Immobile einige interessante Kicker in ihren Reihen. Am Ende aber zeigte der FC Bayern sein Triple-Gesicht und feierte einen auch in der Höhe verdiente 4:1-Sieg und steht damit mit einem Bein im Viertelfinale der Champions League.

Vor allem der Auftritt von Jamal Musiala brachte Experten und Fans gleichermaßen aus dem Häuschen. Inzwischen hat der 17-Jährige auch offizielle bekanntgegeben, für welche Nation er zukünftig auflaufen wird.

Die Stimmen zur Partie auf Sky zusammengefasst.

Hansi Flick (Trainer, FC Bayern) nach der Partie über...

... Musiala, der heute Geschichte schrieb: „Grundsätzlich hat heute jeder die Erwartungen erfüllt. Wir haben hohe Ballgewinne gehabt und den Gegner unter Druck gesetzt. Wir sind heute sehr zufrieden.“

... die Einstellung heute: „Champions League ist etwas Besonderes für uns. Jeder Einzelne war bereit, etwas Besonderes zu leisten. Der Sieg war in den Höhe verdient.“

... die Chance aufs Weiterkommen: „Jetzt müssen wir erstmal das zweiten Spiel gegen Lazio bestreiten. Wir wollen ins Viertelfinale und sind heute ein großes Stück näher gekommen.“

... eine Rückkehr von Thomas Müller: „Es werden erst noch Untersuchungen gemacht. Erst wenn der Doc Grünes Licht gibt, ist er wieder dabei. Je früher er dabei ist, umso mehr freuen wir uns.“

Leon Goretzka (FC Bayern) nach der Partie über ...

... sein Comeback: „Ich bin froh, dass ich in so einen geilen Spiel dabei sein durfte. Es waren schwierige zwei Wochen. Ich bin es nicht gewohnt, zwei Wochen die Füße hochzulegen.“

... die Gründe für den Sieg: „Wir waren heute im Matchday-Modus, waren von Anfang an aggressiv. Wir haben hoch die Bälle gewonnen, weshalb der Weg zum Tor kürzer wurde. Das hatten wir uns vor dem Spiel vorgenommen. Heute waren wir da. Von den Führungsspieler wurde dies auch vor dem Spiel gefordert. Uns tut es immer gut, wenn wir über die physischen Elemente ins Spiel kommen.“

... seine Fitness: „Ich habe mich ziemlich verausgabt, was aber nicht an der Corona-Erkrankung lag, sondern eher an den zwei Wochen Pause. Ich denke aber, dass ich bald wieder fit für 90 Minuten bin.“

... Jamal Musiala: „Er hat sich heute brutal gefreut, dass er von Anfang an ran durfte. Das haben wir ihm auch vor dem Spiel gesagt, dass er einfach befreit aufspielen soll. Jo (Kimmich, Anm. d. Red.) und ich haben ihm gesagt, dass er wir ihm den Rücken freihalten werden.“

... Musialas Entscheidung, für welches Land er spielen möchte: „Ich weiß da nicht mehr. Das ist eine Entscheidung, die er für sich treffen muss. Die Entscheidung muss er mit dem Herzen treffen. Ich denke aber, dass es nicht mehr allzu lange dauert. Aber ich würde mich natürlich freuen, wenn er sich für Deutschland entscheidet.“

Leroy Sané (FC Bayern) nach dem Spiel über ...

... die Gründe für den Sieg: „Wir waren von der ersten Minute an da und wollten ein Zeichen setzen. Es war ein hartes Spiel, auch wenn am Ende die Luft etwas raus war.“

... die Fehler von Gegner Lazio: „Hansi und das Trainerteam haben uns im Vorfeld darauf hingewiesen, dass sie Fehler machen, wenn man sie unter Druck setzt. Das hat beim ersten Tor direkt geklappt.“

... seine Qualitäten in der Offensive: „Ich bin Offensivspieler und will Akzente vorne setzen. Ich will der Mannschaft helfen, aber ich mache mich nicht verrückt. Heute habe ich ganz ordentlich gespielt.“

Hansi Flick (Trainer, FC Bayern) vor der Partie über ...

... die durchwachsenen Leistungen zuletzt: „Wenn man die erste Hälfte gegen Bielefeld und Frankfurt hernimmt, stimmt das. Die zweite Hälfte war dann aber immer besser. Wir müssen dieses Mal von Anfang besser ins Spiel kommen. Die Mannschaft ist gewillt.“

... das viele Ausfälle: „Wir haben sicher einige Spieler, die uns fehlen. Ich sehe meine Mannschaft aber immer sehr positiv, jeder hat seine Qualität. Aktuell ist es schon so, dass nicht jeder seine Topform hat. Woran das liegt, das würde jetzt hier zu lange dauern. Wir haben eine Mannschaft, die das Achtelfinale in der Champions League bestreiten kann.“

... die Kritik an Musiala: „Kritisieren ist immer ein harter Ausdruck. in den letzte Wochen sind viele Dinge auf ihn eingeprasselt, die in seinem Leben neu waren. Der neue Vertrag, dann die Entscheidung Deutschland oder England. Ich hab nur gesagt, dass er nicht die Leistung gebracht hat, die wir von ihm kennen. Wir brauchen seine Unbekümmertheit. Ich glaube, dass er heute ein gutes Spiel machen wird. Er kann heute den nächsten Schritt machen.“

.... die Entscheidung von Musiala für welches Land er zukünftig auflaufen wird: „Da müssen sie ihn selbst fragen...“ (lächelt)

... Süle als Rechtsverteidiger: „Niklas hat die Position schon öfter gespielt. In der ersten Halbzeit gegen Frankfurt war es nicht gut, in der zweiten Hälfte hat er aber stark gespielt. Er weiß beim Dreieraufbau, auf was es dabei ankommt. Deswegen haben wir uns für ihn entschieden.“

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern) vor dem Spiel über ...

... den fehlenden Lauf: „In der Champions League kann alles passieren. Nehmen wir das Beispiel Liverpool, die haben in der Liga auch eine schwere Phase. Man muss immer top-konzentriert sein.“

... die Matthäus-Kritik an der FCB-Bank: „Lothar ist nicht so nah an der Mannschaft. Er macht viele Dinge gut, kann aber nicht alles wissen. Wir wissen, dass wir wir eine gute Mannschaft haben.“

... die Rummenigge-Kritik an Niklas Süle: „Ich habe die Aussagen gehört und habe sie nicht so gedeutet, wie Sie das jetzt sagen. Niklas ist ein Nationalspieler, seine Vertragssituation ist bekannt. Wir sind in Gesprächen mit Volker Struth, aber das wird alles intern behandelt.“

... die Verschärfung der Corona-Maßnahmen: „Wir haben ein dezidiertes Testprotokoll vereinbart. Da sind doppelte Testungen drin, PCR- und Antigen-Test und selbstverständlich versuchen wir, Kontakte einzuschränken. Wir versuchen, dass von außen keine weitere Infektionen in die Mannschaft kommen.“ (smk)

Auch interessant:

Meistgelesen

Gnabry verrät, was ihm Flick bei seiner Einwechslung ins Ohr flüsterte - FCB-Coach nennt seinen Spieler des Spiels
Gnabry verrät, was ihm Flick bei seiner Einwechslung ins Ohr flüsterte - FCB-Coach nennt seinen Spieler des Spiels
So viel Geld bekommt der FC Bayern von seinen Sponsoren
So viel Geld bekommt der FC Bayern von seinen Sponsoren
Thomas Müller mit Ex-FCB-Star beim Golfen: Anschließend wird von Comeback gesprochen - inklusive Löwen-Seitenhieb
Thomas Müller mit Ex-FCB-Star beim Golfen: Anschließend wird von Comeback gesprochen - inklusive Löwen-Seitenhieb
Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream

Kommentare