Lädierte Bayern fliegen nach Portugal

Boateng, Coman, Pavard: Das Bayern-Lazarett in Lagos - Süle wieder da

Jerome Boateng verletzte sich gegen Chelsea. Er ist nicht der einzige Spieler in Bayerns Lazarett in Portugal. Niklas Süle dagegen ist wieder fit.

München - „Nicht so schlimm“, kommentierte Hansi Flick die Verletzung von Jerome Boateng. Allerdings hatte der Blick auf den Rasen zuvor anderes vermuten lassen. Da hatte der 31-Jährige den Weg aus den Katakomben über das Grün zum Auto angetreten. Sein Gang war schwerfällig, gequält und langsam. Man sah Boateng an, dass die Aktion, in der er sich nach rund 60 Minuten vertreten hatte, ihre Spuren hinterlassen hat.

Angeschlagen: Jerome Boateng vom FC Bayern gegen den FC Chelsea.

Die Reise nach Portugal trat er am Sonntag mindestens lädiert an. Allerdings ist das – nach den ersten schlimmen Befürchtungen – eine gute Nachricht. Als Boateng da nämlich so am Boden lag, immer wieder mit den Fäusten auf den Rasen hämmerte, herrschte kurzzeitig Stille in der leeren Arena. Ist es das Knie? Nur der Oberschenkel? Minutenlang war Boateng behandelt worden, bevor er es noch mal versuchte – und dann durch Niklas Süle ersetzt wurde. „Ein toller Tag für mich“, sagte der Nationalspieler nach seinem Pflichtspiel-Comeback, fügte aber hinzu: „Ich hoffe, dass es bei Jerome nicht schlimm ist. Wir brauchen ihn in den nächsten Wochen.“

FC Bayern: Unter normalen Umständen heißt die Innenverteidigung Boateng/Alaba

Flick freute sich zwar, „dass wir Niki (Süle/d.Red.) heute gesehen haben“, der Rückkehrer nach Kreuzband-OP machte seine Sache sehr gut. Dennoch ist jedem – auch dem auf der Bank schmorenden Weltmeister Lucas Hernandez – klar, dass die Innenverteidigung unter normalen Umständen im K.o.-Turnier aus Boateng und David Alaba bestehen wird. Das Duo hat die Double-Abwehr gebildet – man traut ihm auch zu, Messi und Co. am Freitag im Viertelfinale zu bändigen.

Ein weiterer Ausfall in der Abwehr würde schwer wiegen, weil eine Rückkehr von Benjamin Pavard während des Turniers fraglich ist. „Wir werden alles versuchen“, kündigte Flick an. Pavard allerdings saß mit Krücken und medizinischem Schuh auf der Tribüne. Das Reha-Training wird der Franzose vorerst in München fortsetzen und erst nach Portugal reisen, wenn sein Einsatz im Rahmen des Möglichen ist. Besser sieht es bei Kingsley Coman aus. Er will am Freitag spielen. hlr

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“
„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“
Sky90 fordert Doppelpass heraus: Neuer Sendeplatz am Sonntagvormittag - Was sagt Rummenigge zu Alaba?
Sky90 fordert Doppelpass heraus: Neuer Sendeplatz am Sonntagvormittag - Was sagt Rummenigge zu Alaba?
FC Bayern: Hat Kahn Transfer verraten? Einigung mit begehrtem Spieler laut übereinstimmenden Berichten
FC Bayern: Hat Kahn Transfer verraten? Einigung mit begehrtem Spieler laut übereinstimmenden Berichten
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Salihamidzic gibt Wasserstandsmeldung durch
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Salihamidzic gibt Wasserstandsmeldung durch

Kommentare