Flick wird das nicht gefallen haben

FCB-Zoff wegen Martinez-Einwechslung: Ausraster an Seitenlinie sorgt für Unruhe vor Barcelona-Kracher

Beim FC Bayern gibt es trotz des furiosen Chelsea-Spiels Diskussionsbedarf. Michael Cuisance sorgte mit einer Geste für Aufsehen, Javi Martinez mit einem Foto.

  • Der FC Bayern konnte sich gegen Chelsea locker mit 4:1 durchsetzen und steht im Champions-League-Finalturnier.
  • In der 81. Minute kam Javi Martinez zu seinem vielleicht letzten Spiel in der Allianz Arena.
  • Dies passte einem Ersatzspieler des FC Bayern nicht, woraufhin sich dieser sehr aufgebracht zeigte.

München - Nach dem ungefährdeten 4:1-Heimsieg gegen den FC Chelsea im Champions-League-Achtelfinale sollte die Stimmung bei den Bayern-Akteuren im Hinblick auf das Kurztrainingslager sowie das Turnier in Portugal entspannt sein. Doch ein Spieler, der beim letzten Spiel nur auf der Ersatzbank Platz nahm, machte mit einer deplatzierten Geste negativ auf sich aufmerksam.

FC Bayern: Ersatzspieler brennt die Sicherung durch - dann schimpft und wütet er

Im zentralen Mittelfeld ist der aktuelle Bayern-Kader etwas überbesetzt, weshalb es zu einer unschönen Szene kam. Beim Stande von 3:1 nahm Hansi Flick den starken Serge Gnabry aus dem Spiel und brachte in der 81. Minute Javi Martinez in seinem vielleicht letzten Spiel in der Allianz Arena. Dass Martinez damit als fünfter und damit letzter Bayern-Spieler in die Partie kam, sorgte dafür, dass dem 20-Jährigen Michael Cuisance kurz die Sicherungen durchbrannten, berichtet der Kicker.

Als der Franzose bemerkte, dass Flicks Wahl für den letzten Wechsel des Tages auf den erfahrenen Martinez fiel und er selbst erneut nur zum Aufwärmen gekommen war, brauste er auf die Tribüne zurück, wobei er gestikulierte und schimpfte. Ihm stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, als er sich Trikot und Schuhe auszog. Daraufhin warf er Gegenstände über das Geländer vor ihm. Da mit Corentin Tolisso zuvor bereits ein zentraler Mittelfeldspieler eingewechselt wurde, hoffte Cuisance wohl auf ein paar Minuten gegen die Engländer.

FC Bayern: Martinez kommt zu wohl letztem Einsatz in der Arena - machte er schon Abschiedsbilder?

Was Cuisance in seinem Frust nicht bemerkte war, dass es für den eingewechselten Martinez nach acht Jahren in München wohl der letzte Auftritt in der Allianz Arena war. Der Spanier kam nach dem Duschen wieder auf den Platz zurück und ließ sich von seinem Teamkollegen Lucas Hernandez fotografieren. Dabei stellte er sich mit dem Rücken zur Kamera und blickte auf die Kurve. Es handelt sich bei den Bildern womöglich um Abschiedsbilder.

Das Klima im Team könnte also unter dieser unkollegialen Geste leiden, denn Martinez hat als verdienter Bayern-Profi und achtfacher deutscher Meister einen sehr guten Stand in der Mannschaft. Den muss sich Cuisance noch erarbeiten.

Martinez dürfte nicht der einzige Abgang bei den Bayern diesen Sommer werden, deshalb schlägt FCB-Coach Hansi Flick jetzt Alarm und forder neue Spieler.

Jetzt wurde der FC Bayern Opfer eines Erpressungsversuchs*. Ein Mann drohte mit einem Riesen-Knall.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge forderte unterdessen eine Champions-League-Reform. (ajr)*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Brillante Bayern gegen Atletico: Ein Star mit Bestnote, ein anderer fällt unerwartet ab
Brillante Bayern gegen Atletico: Ein Star mit Bestnote, ein anderer fällt unerwartet ab
Wer war der beste Bayern-Profi gegen Atlético Madrid? Stimmen Sie ab!
Wer war der beste Bayern-Profi gegen Atlético Madrid? Stimmen Sie ab!
FC Bayern - Atletico: Traumtore satt in München! Flick-Elf setzt dickes Ausrufezeichen
FC Bayern - Atletico: Traumtore satt in München! Flick-Elf setzt dickes Ausrufezeichen
Bundesliga-Legende zurück beim FC Bayern - anderer neuer Job lässt ihn völlig neue Sportart testen
Bundesliga-Legende zurück beim FC Bayern - anderer neuer Job lässt ihn völlig neue Sportart testen

Kommentare