Halbfinale in der Champions League

FC Bayern besiegt Lyon: Doch um Trainer Hansi Flick gibt es plötzlich Mega-Verwirrung

Hansi Flick steht auf dem Platz und lacht in die Kamera.
+
Hansi Flick hat momentan allen Grund zu guter Laune.

Der FC Bayern traf am Mittwoch im Halbfinale der Champions League auf Olympique Lyon. Die Fans stellten sich eine Frage rund um Trainer Hansi Flick.

  • Der FC Bayern traf am Mittwoch um 21 Uhr im Halbfinale der Champions League auf Olympique Lyon.
  • Die Elf von Hansi Flick schaffte durch einen Sieg den Einzug ins Finale.
  • Doch die Fans waren plötzlich sehr verwirrt.

Update vom 20. August, 6.56 Uhr: Hat Hansi Flick seinen Namen geändert oder warum stehen auf seiner Bayern-Trainingsjacke plötzlich die Initialen „HG“? Das fragten sich während des Champions-League-Halbfinals gegen Lyon etliche Fans in den sozialen Netzwerken.

Manch einer vermutete schon einen Druckfehler oder dachte an „Hansi (im) Glück“. Die Erklärung ist aber eine ganz andere: Es war schlichtweg die Jacke von Co-Trainer Hermann Gerland, also „HG“! Dem coolen FCB-Trainer wurde am Abend wohl etwas kühl und er schlüpfte flugs ins Trainings-Outfit. Schon etwas ungewöhnlich, schließlich achtet die UEFA sehr darauf, dass die Trainer an der Seitenlinie in Hemd oder gar Anzug zu sehen sind - Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann machte es zuletzt vor.

Nach dem Spiel wurde Flick gefragt, ob die Jacke nun ein Glücksbringer für das Finale sei. Der Trainer ganz locker: „Wenn‘s hilft, dann würde ich sie anziehen. Aber ich glaube, es ist nicht nötig.“ Alle weiteren Stimmen und die Reaktionen aus dem Ausland gibt es hier. Stellt Flick für das Finale gegen PSG um? Die Angriffs-Wucht der Franzosen könnte es erfordern. Ein Bayern-Profi macht nach dem Halbfinale mit einer emotionalen Aktion auf sich aufmerksam.

Im Finale der Champions League trifft der FC Bayern auf PSG - ein Star der Franzosen könnte Rache an den Münchnern nehmen.

FC Bayern schlägt Lyon: Die Noten der FCB-Stars im Überblick

Update vom 19. August, 23:01 Uhr: Hier gibt's die Noten des FC Bayern im Halbfinale gegen Olympique Lyon.

Manuel Neuer - Note: 2

Joshua Kimmich - Note: 2

Jerome Boateng - Note: 2

David Alaba - Note: 2

Alphonso Davies - Note: 4

Leon Goretzka - Note: 3

Thiago Alcantara - Note: 4

Serge Gnabry - Note: 1

Thomas Müller - Note: 3

Ivan Perisic - Note: 2

Robert Lewandowski - Note: 2

ab 46. Niklas Süle - Note: 3

ab 63. Kingsley Coman -  o.B.

ab 76. Philippe Coutinho - o.B.

ab 82. Corentin Tolisso -  o.B.

ab 82. Benjamin Pavard -  o.B.

FC Bayern gegen Olympique Lyon: So stellt Hansi Flick seine Mannschaft auf

Update vom 19. August, 19.45 Uhr: Die Aufstellungen sind da! So schickt Coach Hansi Flick den FC Bayern ins Halbfinale der Champions League.

Aufstellung des FC Bayern: Neuer - Kimmich, Boateng, Alaba, Davies - Goretzka, Thiago - Gnabry, Müller, Perisic - Lewandowski

Damit nimmt Hansi Flick keine Änderungen im Vergleich zu den Partien gegen Chelsea und Barcelona vor.

Auch die Franzosen vertrauen auf bewährtes Personal. OL-Coach Rudy Garcia nimmt ebenfalls keine Änderung vor. Das bedeute auch, dass Super-Joker Moussa Dembele, der ManCity im Viertelfinale mit zwei Treffern aus dem Wettbewerb schoss, sitzt zunächst auf der Bank.

Aufstellung Lyon: Lopes - Denayer, Marcelo, Marcal - Dubois, Aouar, Bruno Guimaraes, Caqueret, Cornet - Depay, Ekambi

FC Bayern München (Champions League): Aufstellung gegen Lyon - So lässt Flick spielen!

Update vom 19. August: Vor dem Champions-League-Finale sind besonders die offensiven Flügelpositionen Thema bei den Bayern, da noch unklar ist, wer gegen Lyon zum Zug kommt. Während Serge Gnabry wohl gesetzt ist, wird über einen Einsatz von Kingsley Coman sowie der Leihspieler Philippe Coutinho und Ivan Perisic spekuliert.

Nach Informationen von tz-Reporter Manuel Bonke soll Flick mit seinem Trainerteam bereits eine Entscheidung getroffen haben. Demnach soll der kroatische Vize-Weltmeister Ivan Perisic im Champions-League-Halbfinale für die Münchner auflaufen. Perisic war beim Abschlusstraining der Bayern im Estádio José Alvalade XXI Teil der ersten Elf, Flick scheint auf den Außenbahnspieler zu setzen und ist wohl angesichts der Treffer gegen Chelsea und Barcelona überzeugt vom erfahrenen Linksaußen.

Auch über einen Verbleib von Perisic wird wieder gesprochen, denn der 31-Jährige trug in seinen 33 Pflichtspielen für die Bayern mit acht Toren und zehn Vorlagen zum Doublegewinn sowie zum Einzug ins Halbfinale der Königsklasse bei. Der Kroate könnte angeblich weiterhin seine Schuhe für den FC Bayern schnüren.

FC Bayern: Hansi Flick mit Luxusproblemen bei der Suche nach der perfekten Aufstellung für Lyon

Erstmeldung vom 18. August:
München/Lissabon - Der FC Bayern zeigte bei der 8:2-Gala gegen Barcelona im Viertelfinale der Champions League eines der besten Spiele der Klubhistorie - wenn nicht sogar in der Geschichte der Königsklasse. Die Flick-Elf lieferte eine Partie ab, die nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird, so viel steht fest. Noch nicht fest steht hingegen, wer gegen Olympique Lyon in der Startelf steht.

Nach dem grandiosen Sieg über Barca ist mit Wechseln allerdings nicht zu rechnen, obwohl einige Joker auf sich aufmerksam gemacht haben. Auf wen wird FCB-Coach Hansi Flick im Duell gegen Olympique Lyon setzen? In einem möglichen Finale würde übrigens ein deutscher Trainer auf Flick warten.* So könnte der FC Bayern am Mittwoch auflaufen:

FC Bayern gegen Olympique Lyon: Wer steht im Tor des deutschen Rekordmeisters?

Zwischen den Pfosten wird es bei den Bayern keine Diskussion geben, dort wird Kapitän Manuel Neuer spielen. Der 34-Jährige hat das direkte Duell mit Nationalmannschaftskollege und Herausforderer im DFB-Tor Marc-Andre ter Stegen deutlich für sich entschieden.

Im Rückspiel des Achtelfinals gegen den FC Chelsea sah Neuer beim Gegentor alles andere als gut aus und musste dafür ein wenig Kritik einstecken. Gegen Barcelona zeigte Neuer wieder eine souveräne Leistung, bei den beiden Gegentoren hatte er keine Chance. Gegen das abwartende Lyon wird der FCB-Keeper wohl weniger Gelegenheiten bekommen, sich auszuzeichnen, dafür könnte Neuer ein wichtiger Faktor bei der Konter-Verteidigung gegen die Franzosen werden.

FC Bayern gegen Olympique Lyon: „Er ist für Startelf keine Option“

Beim FC Bayern wird gegen Lyon dieselbe Viererkette auflaufen wie gegen Barca. Flick wird in diesem empfindlichen Mannschaftsteil kurz vor dem Ziel keine Experimente mehr eingehen. Jerome Boateng und David Alaba bilden wie üblich die Innenverteidiung. Joshua Kimmich musste zuletzt als Rechtsverteidiger aushelfen, machte seine Sache aber gewohnt stark und erzielte auf Vorarbeit von Linksverteidiger Alphonso Davies, der ein Mega-Solo hinlegte, den vorentscheidenden Treffer zum 5:2.

Normalerweise ist in dieser Saison Benjamin Pavard auf der rechten Außenverteidiger-Position gesetzt, doch der Franzose fiel zuletzt mit einem Bänderriss im linken Fuß aus. Jetzt ist der 24-Jährige wieder einsatzfähig und brennt auf das Duell mit seinen Landsmännern, doch Flick hat sich schon entschieden*: „Benjamin hat sehr hart gearbeitet. Für die Startelf ist er keine Option, aber er ist eine Option für den Kader morgen gegen Lyon.“ Ein anderer französischer Weltmeister im Team muss sich ebenfalls weiter hinten anstellen. Lucas Hernandez wurde gegen Barca kurz vor Schluss eingewechselt und gab die Vorlage zum 8:2-Endstand.

FC Bayern gegen Olympique Lyon: Thomas Müller in der Form seines Lebens

Aufgrund der Versetzung Kimmichs ergibt sich beim Herzstück des FC Bayern ein neues Duo. Thiago, der dem Rekordmeister nun vielleicht doch über die Saison hinaus erhalten bleibt und Leon Goretzka werden auf der Doppelsechs auflaufen. Beide Mittelfeldspieler machten gegen Barca ein Bomben-Spiel und schalteten Leo Messi aus. Besonders Goretzka, der das 3:1 vorbereitete, wirkte wie aufgedreht und wollte unbedingt selbst treffen. Vielleicht hat sich der Nationalspieler das ja für Lyon aufgehoben.

Davor wird wieder Thomas Müller als Freigeist wirbeln und Löcher reißen. Der Ex-Nationalspieler war gegen Barca Torschütze, Vorbereiter, Taktgeber und Impulsgeber. Der 30-Jährige blühte unter Flick wieder auf und befindet sich derzeit in der Form seines Lebens. Gegen die Katalanen erzielte Müller den Führungstreffer und schnürte noch vor der Pause den Doppelpack. Müller stand übrigens schon im Halbfinale im Jahr 2010 gegen Lyon in der Bayern-Elf.

FC Bayern gegen Olympique Lyon: Lewandowki auf Rekordjagd

Im Sturmzentrum ist beim FC Bayern seit Jahren Robert Lewandowski gesetzt. Der Pole wurde gegen Barca gut abgeschirmt, was für seine Teamkollegen jedoch unerwartete Freiräume ergab. Der Torjäger, der am Freitag seinen 32. Geburtstag feiert, spielte extrem mannschaftsdienlich und bereitete die Führung durch Müller mustergültig vor. Mit dem Treffer zum 6:2 in der Schlussphase belohnte sich Lewandowski doch noch und jagt weiterhin den CL-Torrekord von Cristiano Ronaldo (17 Treffer). Aktuell steht er bei 14 CL-Saisontoren.

Am spannendsten dürfte die Frage nach den beiden Flügelstürmern werden. Serge Gnabry stellte gegen Barca seine Topform unter Beweis und vollstreckte unwiderstehlich zum 3:1, davor gab er eine Vorlage. Vor den physisch starken Innenverteidigern von Lyon braucht sich Gnabry auch nicht zu verstecken. Auf der linken Seite hat Flick mit Ivan Perisic, Kingsley Coman und Philippe Coutinho gleich drei Pfeile im Köcher. Ivan Perisic schenkte dem Trainer das Vertrauen mit Treffern gegen Chelsea und Barca zurück und dürfte auch gegen OL wieder den Vorzug bekommen. Aber: Coutinho zeigte in der Schlussviertelstunde, warum ihn die Bayern vor der Saison von Barcelona ausgeliehen haben. Der flinke Brasilianer schraubte das Ergebnis gegen seinen Ex-Klub in den letzten Minuten mit einem Doppelpack und einer Vorlage in nicht geahnte Höhe. Der FCB-Coach hat die Qual der Wahl. (ck)

Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern gegen Olympique Lyon im Stenogramm

Neuer - Kimmich, Boateng, Alaba, Davies - Thiago, Goretzka - Gnabry, Müller, Perisic (Coutinho/Coman) - Lewandowski

Auch interessant:

Meistgelesen

Vergleiche mit Schweinsteiger und Kroos - Jung-Nationalspieler Kandidat bei den Bayern?
Vergleiche mit Schweinsteiger und Kroos - Jung-Nationalspieler Kandidat bei den Bayern?
Langjährige FC-Bayern-Größe verstorben - Uli Hoeneß traurig: „Hat unschätzbare Dienste geleistet“
Langjährige FC-Bayern-Größe verstorben - Uli Hoeneß traurig: „Hat unschätzbare Dienste geleistet“
FC Bayern zerlegt Atletico: Traumtore satt - Flick hat einen neuen Super-Trumpf
FC Bayern zerlegt Atletico: Traumtore satt - Flick hat einen neuen Super-Trumpf
Zirkzee: Klose als Co-Trainer wäre „ein Traum“
Zirkzee: Klose als Co-Trainer wäre „ein Traum“

Kommentare