Am Sonntag beim 1. FC Köln zu Gast

Zum Leidwesen von Alaba: Gibt‘s beim FC Bayern einen Linksruck?

+
Einer von diversen Linksfüßen in der Bayern-Abwehr: David Alaba könnte in der Viererkette eine Position weiter nach rechts rücken.

Das Lazarett beim FC Bayern lichtet sich. Hansi Flick will die Langzeitverletzten bis zu den heißen Wochen behutsam heranführen. Das könnte Folgen für David Alaba haben.

  • Der FC Bayern tritt am 22. Spieltag beim 1. FC Köln an.
  • Dann geht es für Trainer Hansi Flick auch um die Belastungssteuerung der lange verletzten Profis.
  • Womöglich muss David Alaba auf eine für ihn unliebsame Position ausweichen.

München - Zwei Wochen stehen die Bayern nun schon wieder dort, wo sie dem rotweißen Selbstverständnis nach immer sein sollten: ganz oben! Der Sonntagsausflug nach Köln soll daran nichts ändern, zumal die Münchner trotz mehrerer Schreckmomente unter der Woche mit voller Kapelle zum FC fahren werden.

Bis auf Javi Martínez, Ivan Perisic und Niklas Süle, allesamt langzeitverletzt, sind alle Mann an Bord - auch Manuel Neuer, der zwar am Donnerstag wegen Magen-Darm passen musste, am Freitag jedoch wieder mit von der Partie war. Alphonso Davies (Knöchelprobleme) und Joshua Kimmich (Erkältung) reisen ebenfalls mit an den Rhein.

FC Bayern beim 1. FC Köln: Flick warnt vor Nachlässigkeit

Dort erwartet den FCB ein beherzter FC, der erst jüngst den SC Freiburg mit 4:0 demontierte. Auch Flick ist sich der aktuellen Form der Kölner bewusst und warnte daher eindringlich vor dem Gastspiel im Rhein-Energie-Stadion. Das Team von Trainer Markus Gisdol sei „eine Mannschaft, die wehtun kann, wenn man zu nachlässig ist“, erklärte der Cheftrainer des Rekordmeisters. „Das wollen wir nicht zeigen“, fügte er an. Damit das nicht passiert, könnte Flick gegen die Kölner erneut auf drei linke Füße setzen.

Gemeint ist natürlich die Hintermannschaft der Bayern, die nun schon seit einiger Zeit in Davies und David Alaba aus zwei Linksfüßen besteht. Die Frage ist nur: Werden es wie gegen Leipzig sogar drei Linke? Beim 0:0 gegen den Tabellenzweiten nahm Flick Jerome Boateng für den erst wieder fit gewordenen Lucas Hernandez vom Feld, schob Alaba dafür auf die ungewohnte rechte Innenverteidigerposition und sorgte so für eine komplett neue Konstellation in der Abwehr.

FC Bayern beim 1. FC Köln: Muss Alaba wieder den halbrechten Abwehrpart geben?

Alaba selbst zeigte sich nach Schlusspfiff wenig angetan vom Experiment („Das war ungewohnt für mich“), eine Wiederauflage in Köln schloss der Trainer aber nicht aus. Als Argument führte er die Besetzung aus dem vergangenen Jahr auf: rechts Kimmich, in der Mitte Boateng und Mats Hummels, links Alaba - macht drei Rechtsfüße und einen Linksfuß.

Wichtig ist Flick indes nur, dass speziell seine wieder genesenen Spieler keinen Rückfall erleiden - und seine Mannschaft eine Woche vor dem Beginn der englischen Wochen mit dem Auswärtsspiel in der Champions League bei Chelsea nicht erneut vor Probleme stellt.

Die Rede ist von Hernandez sowie Kingsley Coman, die zwar beide im Kader sind, jedoch nicht unbedingt in der Startelf stehen müssen. „Sie brauchen Spielpraxis“, so Flick. Er ergänzte: „Sie müssen dann fit sein, wenn die englischen Wochen beginnen.“ Und die Bayern am besten seit vier Wochen die Liga anführen…

José Carlos Menzel López

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Er ist eines der größten Talente: London-Klubs wollen einen FC-Bayern-Youngster - und nicht nur sie
Er ist eines der größten Talente: London-Klubs wollen einen FC-Bayern-Youngster - und nicht nur sie
FCB-Boss Rummenigge spricht Klartext über Alabas Zukunft
FCB-Boss Rummenigge spricht Klartext über Alabas Zukunft
Pro und Contra zu Manuel Neuers Rentenvertrag beim FC Bayern: Majestätsbeleidigung oder Zeit zu gehen?
Pro und Contra zu Manuel Neuers Rentenvertrag beim FC Bayern: Majestätsbeleidigung oder Zeit zu gehen?

Kommentare