Ex-Torjäger begeistert

Elber findet Hummels noch besser als Boateng

Giovane Elber spielte von 1997 bis 2003 für den FC Bayern.
+
Giovane Elber spielte von 1997 bis 2003 für den FC Bayern.

München - Für Giovane Elber gibt es in Deutschland keinen Besseren als Mats Hummels. Auch vom Sanches-Transfer ist er überzeugt und ist voll des Lobes für die Bayern-Bosse.

Einfach mal so 73 Millionen in die Hand genommen und Fußball-Europa düpiert. Für Ex-Bayern-Star Giovane Elber sind die Verpflichtungen von Mats Hummels und Renato Sanches genau die richtige Reaktion auf das Halbfinal-Aus in der Champions League. Gegenüber Sport1.de erklärt er den Hummels-Deal zum Königstransfer der Münchner und schwärmt: "Er ist Nationalspieler, ein super Typ und in meinen Augen der beste Innenverteidiger in Deutschland. Mit Mats Hummels ist der perfekte Transfer geglückt."

Auch, wenn das angesichts des Daseins von Jerome Boateng längst nicht alle so sehen: Der 27-jährige Noch-Dortmunder hat es Elber angetan.Doch Hummels muss noch durch zwei Feuertaufen durch: Am Samstag bestreitet Hummels mit dem BVB sein letztes Heimspiel gegen Köln. Dann steht das DFB-Pokalfinale an - gegen seinen zukünftigen Klub. Das werde nicht einfach, glaubt Elber, "aber Mats ist ein super Spieler und kriegt das hin."

Der Mann, der von 1997 bis 2003 in 169 Bundesliga-Spielen für den FCB 92 Tore erzielte, macht den Bayern-Verantwortlichen ein Riesenkompliment: "Bei Bayern läuft das Ding schon wieder richtig gut, trotz des Ausscheidens in der Champions League. Man sieht, dass sie schon nach vorne schauen. Man wartet nicht lange, um neue Topspieler nach München zu holen."

Giovane Elber: "Sanches wird sofort helfen"

Auch von der Sinnhaftigkeit der Verpflichtung von Top-Talent Sanches ist Elber überzeugt und sieht im Alter des 18-Jährigen kein Problem. "Es wird sich absolut auszahlen, dass Bayern 35 Millionen für ihn ausgegeben hat. Er ist ein Spieler, der sofort helfen wird." 

Der ehemalige Südamerika-Scout der Bayern kann sich gut in den Youngster hineinversetzen. Schließlich ging er selbst mit damals 18 Jahren von seiner Heimat weg und zu einem Topklub in Europa, dem AC Mailand. "Man muss das verstehen. Wenn ein so großer Verein wie der FC Bayern anklopft, dann denkt man natürlich über den nächsten Schritt nach", sagt Elber. 

Wer bleibt wie lang? So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Tom Starke: 2018 © AFP
Arjen Robben: 2018 © AFP
Franck Ribéry: 2018 © AFP
Rafinha: 2018 © AFP
Sven Ulreich: 2018 © MIS
Arturo Vidal: 2019 © dpa
James Rodriguez: ausgeliehen bis 2019 © MIS
Juan Bernat: 2019 © AFP
Sandro Wagner: 2020 © sampics / Stefan Matzke
Sebastian Rudy: 2020 © MIS
Joshua Kimmich: 2020 © MIS
Manuel Neuer: 2021 © AFP
Jerome Boateng: 2021 © AFP
Robert Lewandowski: 2021 © AFP
Mats Hummels: 2021 © sampics
Javi Martinez: 2021 © AFP
Thomas Müller: 2021 © AFP
David Alaba: 2021 © AFP
Thiago Alcantara: 2021 © AFP
Renato Sanchez: 2021 (derzeit ausgeliehen bis 2018 an Swansea City) © sampics
Niklas Süle: 2022 © MIS
Corentin Tolisso: 2022 © MIS
Kingsley Coman: 2023 © MIS

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

mke

Auch interessant:

Kommentare