„Also ...“

In einer TV-Sendung: Frage eines Kindes führt Ex-FCB-Star vor

FC Bayern München: Ex-Kicker Arturo Vidal in Kindersendung mit Alexis Sanchez vorgeführt
+
Juan Bernat (l.) und Arturo Vidal.

Kindern wird im Allgemeinen eine entwaffnende Ehrlichkeit nachgesagt - das gilt auch für den Umgang mit Fußball-Stars. Ein Ex-FCB-Kicker musste diese Erfahrung nun ebenfalls machen.

München - Arturo Vidal ist nicht mehr Spieler beim FC Bayern München, der beinharte Kicker steht beim FC Barcelona unter Vertrag und ist dort mit seiner Einsatzzeit eher unzufrieden. Der Mittelfeld-Motor kam in der Hinrunde in der spanischen Liga nur zu mehreren Kurzeinsätzen und spielte lediglich ein einziges Mal über volle 90 Minuten. Vor seinem Wechsel zu Barca war in den Medien spekuliert worden, ob der exzentrische Chilene mit seiner Art überhaupt zum eher braven FC Barcelona passen würde. 

Eine ähnliche Diskussion hatte es vor dessen Wechsel zum FC Bayern München ebenfalls gegeben. Zu oft hatte es Berichte über Alkohol, Lügen, Prügeleien und Pöbeleien gegeben. Der wohl größte Skandal war am Rande der Copa America im Juni 2015 geschehen. Vidal hatte mit 1,2 Promille einen 250.000 Euro teuren Ferrari zu Schrott gefahren und dabei das Leben seiner Frau und vieler anderer Menschen riskiert. 

Alexis Sanchez in Kindersendung zu Gast - dann wird Vidal vorgeführt

Als der Chilene noch bei Juventus Turin unter Vertrag gestanden hatte, hatte er außerdem die Rekordstrafe von 100.000 Euro aufgebrummt bekommen. Der Grund: Eine Schlägerei vor einem Nachtklub und mehrfaches, betrunkenes Zuspät-Kommen zum Training. Alles in allem scheint der „Krieger“ also kein Muster-Profi zu sein. Das bekommt offenbar auch der Nachwuchs mit.

In einer Kinder-Fernsehsendung war United-Profi Alexis Sanchez zu Gast und gab Kindern Ratschläge und Tipps für die Fußball-Karriere. Wie die Marca berichtet, habe Sanchez erklärt, wenn man Fußball-Profi werden wolle, dürfe man „nicht Rauchen und nicht Trinken“. Unter den aufmerksamen Kindern habe das dann eine Nachfrage nach sich gezogen. 

„Nicht Rauchen und nicht Trinken“ - „Arturo Vidal?“

So soll ein Kind nachgefragt haben: „Also Arturo Vidal?“ - die Lacher der übrigen Kinder und das Lächeln von Alexis Sanchez waren dem neugierigen Kind damit gewiss. Sanchez wusste sich aus der Situation auch nicht wirklich souverän zu befreien. Auf die Vorführung Vidals antwortete er lediglich: „Arturo ist schon erwachsen.“ Ob diese Antwort die Kinder zufriedengestellt hat, darf bezweifelt werden.

Übrigens: Erst war Arturo Vidal (31) in eine Disco-Schlägerei verwickelt, dann erschien er nicht zu seinem Prozess in München – Mitte Oktober brummte das Amtsgericht dem Ex-Bayern-Star deshalb eine Geldstrafe über 800.000 Euro auf. Seit Dienstag ist das Gerichtsurteil rechtskräftig, weil Vidal keinen Einspruch eingelegt hat. 

sdm

Auch interessant:

Meistgelesen

Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
BVB, NRW, Social-Media-Community: Bayern-Boss Hoeneß teilt gegen alle aus - „Große Blamagen eingefahren“
BVB, NRW, Social-Media-Community: Bayern-Boss Hoeneß teilt gegen alle aus - „Große Blamagen eingefahren“
Medizincheck bestanden: Nübels erste Worte als FCB-Keeper - doch Fans fordern zwei andere Transfers
Medizincheck bestanden: Nübels erste Worte als FCB-Keeper - doch Fans fordern zwei andere Transfers
3. Liga: FC Bayern verteidigt Tabellenspitze auch ohne Torjäger Wriedt
3. Liga: FC Bayern verteidigt Tabellenspitze auch ohne Torjäger Wriedt

Kommentare