Das erste Heimspiel im neuen Jahr

Mit Rückkehrer Jeong gegen Hansa Rostock

+
Wooyeong Jeong verstärkt den Bayern-Amateure in der Rückrunde.

Nach dem 3:0-Auftaktsieg in Uerdingen wollen die kleinen Bayern jetzt im ersten Heimspiel des Jahres nachlegen.

München– An diesem Samstag (14 Uhr) empfängt der FC Bayern II mit fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze Hansa Rostock. Das Hinspiel an der Ostsee verloren die Münchner 1:2, fünf Punkte mehr als der FCB-Nachwuchs stehen für den Ex-Bundesligisten bislang zu Buche. Die erste Partie des Jahres gewann Hansa vergangenes Wochenende durch einen Treffer des Ex-Löwen Korbinian Vollmann mit 1:0 gegen Halle. Doch auch die Münchner hatten einen guten Start ins neue Jahr. Und am Mittwoch kehrte auch noch Wooyeong Jeong zurück nach München.

Erst im Sommer war der 20-jährige Koreaner zum SC Freiburg gewechselt. Nachdem er sich dort bisher nicht durchsetzen konnte, wurde er nun für ein halbes Jahr ausgeliehen, um in der alten Heimat Spielpraxis zu sammeln. Wie auch bei Ajax-Leihgabe Nicolas Kühn gibt es keine Kaufoption, Trainer Sebastian Hoeneß hofft bei beiden darauf, „dass sie uns sofort helfen können“. Auch, um „den Balanceakt“, von dem der Bayern-Coach sprach, erfolgreich zu bewältigen: „Die 3. Liga halten und Talente für die Profis entwickeln.“

Auch interessant:

Meistgelesen

Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Nach Hopp-Eklat: Ultras feuern Corona-Helfer an - „Was vor zwei Wochen noch das Wichtigste war ...“
Nach Hopp-Eklat: Ultras feuern Corona-Helfer an - „Was vor zwei Wochen noch das Wichtigste war ...“
FC Bayern lockt Skandinavien-Juwel von Ibrahimovic-Klub - doch auch die Engländer sind schon an ihm dran
FC Bayern lockt Skandinavien-Juwel von Ibrahimovic-Klub - doch auch die Engländer sind schon an ihm dran
Corona-Ansprache von Rummenigge: FCB-Stars verzichten auf viel Gehalt 
Corona-Ansprache von Rummenigge: FCB-Stars verzichten auf viel Gehalt 

Kommentare