Mögliche Chance im Profi-Kader

Abwehr-Talent Mai zum Club? Warum der FC Bayern zögert

+
Zieht es Lars Lukas Mai (l.) nach Nürnberg?

Wie geht es weiter mit U23-Leader Lars Lukas Mai? Der Innenverteidiger könnte in die 2. Bundesliga wechseln. Vielleicht bekommt er aber auch seine Chance bei den Profis des FC Bayern.

Wie steht es um die Zukunft des Innenverteidiger-Talents Lars Lukas Mai? Berichten des kicker und von sky zufolge steht er bei Nürnberg ganz oben auf der Liste.

Mit den kleinen Bayern in die 3. Liga aufgestiegen, zwei Einsätze in der Bundesliga unter Jupp Heynckes, doch wie sieht Niko Kovac den 19-Jährigen? Unter ihm konnte er in der vergangenen Saison keinen Einsatz verbuchen, stand sieben Mal in der Bundesliga und einmal in der Königsklasse im Kader der Profis. 

Lars Lukas Mai: Wechsel nach Nürnberg nur mit Zusagen 

Mai ist ein äußerst spielstarker Verteidiger, der körperlich für sein Alter gute Voraussetzungen und viel Potenzial mitbringt. Er gilt als ein heißer Kandidat für eine Ausleihe - oder für einen fixen Transfer mit einer Rückkaufoption für die Bayern.

Ob der FC Bayern dem Bundesliga-Absteiger aus Franken den Junioren-Nationalspieler überlässt, ist längst nicht sicher. In der vergangenen Saison ließ sich Timothy Tillman zum Club ausleihen. Für den inzwischen 20-Jährigen war der Transfer an den Valznerweiher nicht der erhoffte Karriere-Sprung. Insgesamt absolvierte er nur sieben Partien für das Regionalliga-Team und sechs Spiele für die Profis. Zu wenig, wenn es nach dem Geschmack des FC Bayern geht. Der Rekordmeister wird einem Wechsel wohl nur dann zustimmen, wenn der FCN verlässliche Zusagen in puncto Einsatzzeiten abgibt. 

Backup bei den Profis bei Abgang von Boateng und Hummels?

Vielleicht werden die ganzen Gedankenspiele aber auch zu den Akten gelegt. Mats Hummels steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einer Rückkehr nach Dortmund. Jerome Boateng wurde am Ende der vergangenen Saison von Präsident Uli Hoeneß angezählt und gilt auch als Kandidat für einen Transfer.

Kehren beide Weltmeister von 2014 der Säbener Straße den Rücken, könnten die Aktien von Mai wieder steigen. Niklas Süle ist als Abwehrchef bei Niko Kovac gesetzt. Mit Benjamin Pavard und Lucas Hernandez kommen zwei weitere Verteidiger, die aber auch auf den Flügeln eingesetzt werden können. Mai könnte die Rolle als Backup der Profis einnehmen.

Der Gewinner der Fritz-Walter-Medaille 2017 in Bronze selbst macht keinen Hehl daraus, wohin sein Weg führen soll: „Jeder Spieler möchte irgendwann so hoch wie möglich spielen. Dafür werde auch ich alles geben.“ Ob er die Chance beim FC Bayern oder an einem anderen Standort bekommt, wird sich wohl in den kommenden Tagen und Wochen erst zeigen. 

Text: Sebastian Süß

Auch interessant:

Meistgelesen

Alphonso Davies: Kanada erlebt dank Bayern-Youngster historischen Moment
Alphonso Davies: Kanada erlebt dank Bayern-Youngster historischen Moment
War der Gnabry-Transfer manipuliert? Schwere Vorwürfe gegen den FC Bayern
War der Gnabry-Transfer manipuliert? Schwere Vorwürfe gegen den FC Bayern
FC Bayern heiß auf Gladbach-Star - doch auch der BVB mischt gehörig mit
FC Bayern heiß auf Gladbach-Star - doch auch der BVB mischt gehörig mit
DFB-Elf gegen Estland: Serge Gnabry verletzt - Fällt er auch für den FC Bayern aus?
DFB-Elf gegen Estland: Serge Gnabry verletzt - Fällt er auch für den FC Bayern aus?

Kommentare