Neuer soll um jeden Preis kommen

+
Manuel Neuer bei einer Flugeinlage über den Schalker Trainingsrasen

München - Trotz der überragenden Leistung von Thomas Kraft ist der 22-Jährige im Kampf um die künftige Bayern-Nummer-1 chancenlos. Die tz erfuhr: Manuel Neuer soll unbedingt kommen.

Er musste jetzt allein sein. „Ich halte es nicht mehr aus“, erklärte Thomas Kraft, als er als erster Spieler Mittwochnacht das Bankett verließ und sich die Aufzugtür schloss. Irgendwann wurde es auch dem coolen Keeper zu viel. Die Lobeshymnen, die Fragen, der Rummel. Dabei wirkte der 22-Jährige wenige Minuten nach Schlusspfiff in den Katakomben des San Siro noch, als sei er gerade in einer staubtrockenen Uni-Vorlesung gesessen – und nicht wie ein Teufelskerl vor heißblütigen Inter-Fans durch seinen Strafraum geflogen. „Ich kenne Nervosität nicht wirklich. Es war ein sehr schönes Gefühl“, analysierte der Torwart nüchtern seine Glanzleistung. „Ich habe ordentlich gehalten, das ist schon okay, aber überbewerten würde ich das nicht“, meinte Kraft, „es waren auch ein paar Bälle dabei, die ich halten muss“. Aber eben auch Paraden, die an Oliver Kahn zu besten Zeiten erinnerten, die Inters Spieler verzweifeln und selbst den Kaiser staunen ließen.

Bei Kraft ist dagegen – trotz der starken Leistungen – nicht sicher, wie die Entwicklung weitergeht. „Kraft kann ein Guter werden, aber wer weiß das? Man hat das am Anfang mit Rensing auch geglaubt“, sagt Beckenbauer zur tz. „Er wird Kahn-Nachfolger, Nationaltorhüter hieß es. Das Ergebnis haben wir ja erlebt. Ich weiß nicht, wie es bei Kraft ist“. Natürlich sei der Butt-Nachfolger „anders, viel ruhiger. Rensing war einfach zu unruhig“, so der Kaiser: „Thomas Kraft scheint mir stabiler zu sein.“

Was passiert mit dem Mann aus dem Westerwald? „Es hat ein Gespräch mit seinem Berater Jens Jeremies gegeben. Es liegt jetzt an ihnen“, erklärt Karl-Heinz Rummenigge, der zu den Planungen mit Neuer weiter „keinen Kommentar“ abgibt.

Die tz erfuhr: Trotz der vereinzelten Fan-Proteste gegen das Schalker Urgestein Neuer und Krafts starken Auftritten halten die Bayern an ihren Plänen fest. Manuel Neuer soll um jeden Preis kommen; Kraft ist im Kampf um die künftige Nummer eins im Bayern-Tor chancenlos. Vieles deutet darauf hin, das dies bereits im Sommer 2011 (kostspielig) passieren wird. Im Gegenzug ist ein Wechsel Krafts nach Schalke nicht ausgeschlossen.

ta

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Blockte Niko Kovac einen Wechsel von Timo Werner zum FCB? Hoeneß und Rummenigge waren pro Transfer
Blockte Niko Kovac einen Wechsel von Timo Werner zum FCB? Hoeneß und Rummenigge waren pro Transfer
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Matthäus kritisiert Nübel für FC-Bayern-Transfer - „Glaube nicht, dass ...“
Matthäus kritisiert Nübel für FC-Bayern-Transfer - „Glaube nicht, dass ...“
FCB-Trainer ab dem Sommer? Gute Chancen bei einem Kandidaten - er könnte Wunschspieler gleich mitbringen
FCB-Trainer ab dem Sommer? Gute Chancen bei einem Kandidaten - er könnte Wunschspieler gleich mitbringen

Kommentare