Kein Lewandowski-Ersatz

„Gesülze von früher“ - User kritisieren Hoeneß-Spruch

Uli Hoeneß hat mit seinem Spruch zum Lewandowski-Ersatz nicht den Nerv aller Fans getroffen.
+
Uli Hoeneß hat mit seinem Spruch zum Lewandowski-Ersatz nicht den Nerv aller Fans getroffen.

München - Die Aussage, der FC Bayern müsse keinen Ersatz für Robert Lewandowski holen, weil der polnische Stürmer so fit sei und man früher für Gerd Müller auch keine Alternative hatte, fliegt Uli Hoeneß bei unseren Usern gehörig um die Ohren.

Dass der FC Bayern sehr von den Toren Robert Lewandowskis abhängt, ist Fakt. Wann immer der polnische Weltklassestürmer in einem Pflichtspiel trifft, geht der Rekordmeister als Sieger vom Platz. Diese Serie hat auch nach dem vergangenen Freitag Bestand, als der 28-Jährige in der Nachspielzeit per Traumtor sich und seinen Teamkollegen einen Dreier in Freiburg sicherte.

Hoeneß-Spruch: „Für Gerd Müller hatten wir auch keinen Ersatz“

Auf fast jeder Position im Starkader des FC Bayern findet sich adäquater Ersatz, sollte mal ein Akteur ausfallen. Doch bei der Mittelstürmer-Position sucht man vergeblich nach Alternativen für Lewandowski. Ein Umstand, der FCB-Präsident Uli Hoeneß nicht zu beunruhigen scheint. 

"Wenn ich immer höre, der FC Bayern hat keinen Ersatz für Lewandowski, für Gerd Müller hatten wir auch keinen Ersatz", sagte der der Bayern-Boss und erklärte: "Robert ist so zäh, so fit, seine Muskulatur ist ein einziger Strang. Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen, bei dem ist alles tipptopp."

Was Hoeneß sagt, ist normalerweise für die Bayern-Anhänger Gesetz. Doch in diesem Fall allerdings regt sich Widerstand in der Fanszene, zumindest unter den Usern von tz.de und in der Facebook-Gruppe „FC Bayern News“. Fast durchgängig wird Hoeneß‘ Aussage in Zweifel gezogen.

Im Video: Hoeneß braucht keinen Lewandowski-Ersatz

Kritik am Bayern-Präsidenten: „Kann ich nicht nachvollziehen“

User Manfred K. kommentiert beispielsweise bei Facebook: „Kann ich nicht nachvollziehen, das Statement von Hoeneß. Meine Meinung ist, er sollte auf der Lewandowski-Position schon Ersatz in der Hinterhand haben.“ Eine vergleichsweise harmlose Einordnung der Hoeneßschen Aussage. Bei Facebook findetAdnan A. deutlichere Worte: „Ich finde es zu riskant. Ich weiß nicht, was Uli geraucht hat. Jeder Spieler kann sich verletzen, egal wie fit und gut der ist. Was dann? Müller ist kein Stürmer.“

tz-User FCB geht noch weiter und fordert ein Ende der Ära Hoeneß: „Ich hab immer gesagt, dass der FCB auch ohne Hoeneß funktioniert hat. Jetzt will er auch noch Aufsichtsratsvorsitzender werden, anstatt in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen! Ein verfluchter Machtmensch eben.“ Ähnlich sieht es tz-User Kassel99: „Ich bin ja ein großer Fan von Uli, aber langsam fange ich an zu zweifeln, ob seine Rückkehr eine so gute Idee war. Mensch Uli, hör doch auf mit dem Gesülze von früher. Früher seid ihr auch mit dem Fahrrad zum Training gekommen. Zeiten ändern sich und Bayern ist jetzt unter den Top 5. Wenn das so bleiben soll, braucht man auch eine gute zweite Reihe! Der Kader ist viel zu klein.“

Andere fragen sich, welche Art von Back-Up überhaupt möglich wäre. Die Frage ist doch vielmehr, welcher ähnlich zuverlässige Stürmer würde sich hinter Lewa auf die Bank setzen, solange er fit und damit gesetzt ist. Da wird sich schlicht und einfach keiner finden“, kommentiert Nutzer ThiagoAlcántara auf tz.de.

Alternativen für Lewandowski? Einer wie Pizarro

Facebook-User Achim M. entwirft ein Anforderungsprofil: „Uli war mal der beste Manager im Fußball weltweit, aber irgendwie scheint ihm während der Zeit, wo er weg gewesen ist, einiges abhanden gekommen zu sein. Ein Back-Up wie es z. B. Pizza (Claudio Pizarro, Anmerk. d. Red.) war, also schon ein Älterer, Erfahrener, der sich mit der Stellvertreterrolle zufrieden gibt, aber soviel Erfahrung besitzt, ihn jederzeit bringen zu können, wäre genau das richtige, was wir wieder brauchen.“

tz-Nutzer Strassenfussballer haut in die gleiche Kerbe - und macht gleich noch einen Personalvorschlag: „Ein Pizarro in der Hinterhand wäre Gold wert. Es kommt mir so vor, dass der FCB sich auf dem Transfermarkt sehr schwer tut. Der Keita von Leipzig hat am Wochenende wieder ein überragendes Spiel gemacht. Der wäre gerade noch bezahlbar und würde unserem Mittelfeld gut tun.“

Doch nicht nur ein erfahrener Angreifer als Alternative schwebt den Bayern-Fans vor. tz-User Kinski kann die Einschätzung des Bayern-Präsidenten nicht teilen und würde gerne der Jugend eine Chance geben: „Was für ein blöder Spruch. Der Fußball hat sich stark verändert, Die Belastung ist viel höher. Ein Nachwuchsstürmer wäre mehr als angebracht.“

Hoeneß-Spruch nur ein Ablenkungsmanöver?

Außerdem stellen sich die Fans auch die Frage nach der Motivation hinter dem Spruch - was wollte Hoeneß damit bezwecken beziehungsweise was hat ihn dazu veranlasst? Auf Facebook hofft Michael F. auf einen strategischen Hintergrund: „Ich hoffe, das meint Uli nicht wirklich. Soll hoffentlich ein Ablenkungsmanöver sein.“

tz-User toppi, der ansonsten nach eigener Auskunft fast immer einer Meinung mit dem Bayern-Patriarchen ist, stellt hingegen zwei andere Beweggründe zur Auswahl: „Ich kann mir die Reaktion von Uli auch nur so erklären, dass er genervt war von den Fragen des Journalisten, bzw. die Frage nach einem Ersatz für Lewa als Kritik am FCB und dessen Verantwortlichen angesehen hat. Auch möglich, dass der FCB schon längst nach einem Back-Up sucht, sich aber nur Absagen von anderen Clubs eingehandelt hat, die ihren Stürmer nicht an den FCB in der Winterpause abgeben wollen.“

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

snacktv

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Der Weg von Trainer Hansi Flick: Von Mückenloch zum FC Bayern München
Der Weg von Trainer Hansi Flick: Von Mückenloch zum FC Bayern München
FC Bayern: Stiller überrascht Ex-Verein TSV Milbertshofen mit Geschenk
FC Bayern: Stiller überrascht Ex-Verein TSV Milbertshofen mit Geschenk
Pressetalk mit Leon Goretzka im Ticker: Kimmich oder Thiago? FCB-Star verrät, neben wem er lieber spielt
Pressetalk mit Leon Goretzka im Ticker: Kimmich oder Thiago? FCB-Star verrät, neben wem er lieber spielt
Spektakulärer Wechsel! Ex-Bayern-Talent unterschreibt bei Mourinho - und gibt Pep einen heftigen Korb
Spektakulärer Wechsel! Ex-Bayern-Talent unterschreibt bei Mourinho - und gibt Pep einen heftigen Korb

Kommentare