Lazarett bei den Roten

Gute Nachrichten vor dem Kracher gegen Liverpool: So geht es Arjen Robben nach seiner Verletzung

+
Arjen Robben hat sich vergangene Woche an der Wade verletzt.

Arjen Robben hat sich bei seiner Rückkehr auf den Trainingsplatz letzte Woche erneut verletzt. Nun gibt es aber pünktlich zum Liverpool-Spiel des FC Bayern gute Nachrichten.

Update vom 13. März 2019, 16.34 Uhr: Die erste gute Nachricht am Tag des wichtigen Liverpool-Spiels des FC Bayern liefert einer, der gar nicht auf dem Platz stehen kann: Arjen Robben. Der Niederländer hatte sich beim Trainings-Comeback in der vergangenen Woche erneut verletzt.

Am Mittwoch feierte der Oldie aber seine erneute Rückkehr auf den Trainingsplatz - allerdings nicht zum Mannschaftstraining. Der Flügelspieler, der den FCB am Saisonende mit bisher unbekanntem Ziel verlassen wird, absolvierte erstmals seit der Verletzung an der Wade eine Laufeinheit an der Säbener Straße.

Das gefällt offenbar auch dem Twitter-Kanal des FC Bayern sehr, der den Tweet mit einem dicken, roten Ausrufezeichen versah und den Hashtag #weiterimmerweiter in den Post packte.

Robben-Verletzung: Es ist doch schlimmer

Update am 8. März 2019, 10.07 Uhr: Arjen Robben wird vor der Länderspielpause offenbar nicht auf den Platz zurückkehren. Nach Informationen der Bild hat sich die beim Trainings-Comeback zugezogene Verletzung als Faserriss in der rechten Wade herausgestellt. Demnach muss der Niederländer zwei bis drei Wochen pausieren. Es besteht Hoffnung, dass er am 30. März in Freiburg wieder einsatzbereit ist. Sieben Tage später steigt der Bundesligagipfel gegen Borussia Dortmund. Dem Bericht zufolge bestanden Probleme in der Wade bereits seit einer Woche, weshalb sich Robben in einer Reha-Einheit entsprechend behandeln lassen musste.

In seiner letzten Bayern-Saison hat der Linksfuß wegen diverser Blessuren bereits 18 Pflichtspiele verpasst. Zuletzt stand er beim 5:1 über Benfica Lissabon am 27. November auf dem Platz - es war sein 15. Einsatz in dieser Spielzeit.

Alaba nach Sehnenreizung wieder im Lauftraining

Update am 6. März 2019, 17.00 Uhr: Der FC Bayern hat immer wieder Probleme mit angeschlagenen oder verletzten Spielern. Umso erfreulicher, dass am Dienstag ein wichtiger Spieler Fortschritte in Sachen Comeback machte. Linksverteidiger David Alaba konnte zumindest eine kleine Laufeinheit absolvieren, nachdem er infolge einer Sehnenreizung kürzer treten musste. Aufgrund seiner Verletzung fehlte der 26-Jährige beim überzeugenden Auswärtssieg in Mönchengladbach im Aufgebot Niko Kovacs. In Zukunft kann der Bayern-Trainer wieder mit dem Österreicher planen, auch wenn ein Einsatz am Wochenende gegen Wolfsburg wohl noch nicht möglich ist.

Update am 5. März 2019, 18.40 Uhr: Schreckmoment im Bayern-Training! Nachdem die Freude über die Rückkehr von Arjen Robben, Franck Ribéry und Leon Goretzka in das Mannschaftstraining des Rekordmeisters groß war, trübte ein kurzer Moment die Stimmung deutlich.

Nachdem eine Stunde lang alles reibungslos verlief, fasste sich Arjen Robben an die Wade und musste die Einheit nach Informationen des TV-Senders Sky vorzeitig beenden. Der Niederländer hatte zuvor erstmals seit Februar wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren können. Wie schlimm seine Verletzung ist, oder ob es sich lediglich um eine Vorswichtsmaßnahme gehandelt hat, ist bis dato nicht bekannt.

Gute und schlechte Nachrichten beim FC Bayern: Drei Stars zurück im Training - drei fehlen weiter

Update am 5. März 2019, 12.35 Uhr: Die zuletzt verletzten oder angeschlagenen Arjen Robben, Franck Ribery und Leon Goretzka stehen vor der Rückkehr in den Kader vom FC Bayern. Alle drei nahmen am Dienstagvormittag am Mannschaftstraining des deutschen Rekordmeisters teil. Dagegen fehlten weiter David Alaba (Sehnenreizung) und Kingsley Coman (Muskelfaserriss). Corentin Tolisso (Kreuzbandriss) trainierte individuell.

Der FC Bayern spielt am kommenden Samstag in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg, am darauf folgenden Mittwoch (13. März) kommt der FC Liverpool zum Rückspiel im Achtelfinale der Champions League nach München.

Update am 28. Februar 2019, 20.39 Uhr: Die Krankenliste beim FCB ist lang vor dem wichtigen Spiel gegen Gladbach am Samstag: „Ribéry fällt definitiv aus“, sagte FC Bayern-Trainer Niko Kovac bei der Pressekonferenz am Donnerstag-Vormittag. Bereits am Dienstag hatte der Franzose zum ersten Mal das Training wegen einer Magen-Darm-Erkrankung verpasst. Genauso wie Robert Lewandowski, der aber wieder fit sein soll. So ist es auch bei Mats Hummels und Sven Ulreich, die ihren grippalen Infekt überstanden haben. Manuel Neuer dagegen hat es offenbar schlimmer erwischt - er könnte im Top-Spiel gegen Gladbach ebenfalls fehlen. Kovac hofft, dass der Stamm-Keeper am Freitag wieder ins Training einsteigen kann.

Zudem ist ein Einsatz von David Alaba (Sehnenreizung) und Leon Goretzka (Sprunggelenksprobleme) fraglich. Auf Kingsley Coman und Arjen Robben muss der FCB ohnehin am Wochenende verzichten. 

Vor allem der Ausfall von Ribéry ist aktuell bitter, denn auf den offensiven Außenbahnen wird es für Kovac langsam eng. Wer hilft nun am meisten? 

Krankheitswelle erreicht auch FC Bayern: Fünf Spieler können nicht trainieren

München - In München kursiert derzeit eine Krankheitswelle. Und genau diese hat nun offenbar auch den FC Bayern erreicht. Am Dienstag meldeten sich gleich fünf Spieler krank.

Wegen eines grippalen Infekts musste Niko Kovac beim Training am Vormittag nicht nur auf Manuel Neuer und Sven Ulreich, sondern auch auf Mats Hummels verzichten. Darüber hinaus haben sich Franck Ribéry und Robert Lewandowski einen Magen-Darm-Infekt eingefangen und meldeten sich ebenfalls krank. Außerdem trainierten Leon Goretzka und Thiago zur individuellen Belastungssteuerung im Leistungszentrum.

Freude bereiten dürfte den Bayern-Fans dafür der Fakt, dass Corentin Tolisso (Kreuzbandriss) und Arjen Robben zumindest wieder auf dem Rasen standen. Da die beiden aber ein individuelles Programm absolvierten und Kingsley Coman noch verletzt ist, blieb Kovac nur ein sehr kleiner Kreis für seinen Trainingsauftakt vor dem wichtigen Spiel gegen Verfolger Borussia Mönchengladbach am Samstag. Der Trainer beorderte wohl auch deshalb sechs Nachwuchs-Spieler in das Training der ersten Mannschaft.

Bleibt zu hoffen, dass die fünf Krankheitsgeplagten schnellstmöglich wieder fit werden und am Samstag dabei sein können.

Video: FC Bayern meets Audi e-tron

Lesen Sie auch:

Nach Hoeneß‘ Ankündigungen: So stellt Brazzo beim FC Bayern das Team der Zukunft zusammen

rjs

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hat sich Bayern verspekuliert? Arp sieht auf der Couch, wie FCB-Eigengewächs beim HSV glänzt
Hat sich Bayern verspekuliert? Arp sieht auf der Couch, wie FCB-Eigengewächs beim HSV glänzt
„Dankbar“: Julian Nagelsmann gottfroh über geplatzten Wechsel zum FC Bayern
„Dankbar“: Julian Nagelsmann gottfroh über geplatzten Wechsel zum FC Bayern
Viele Schmuddel-Anfragen von hübschen Frauen - Mats Hummels kommt ins Grübeln
Viele Schmuddel-Anfragen von hübschen Frauen - Mats Hummels kommt ins Grübeln
Ron-Thorben Hoffmann: Das ist das Torwart-Juwel des FC Bayern
Ron-Thorben Hoffmann: Das ist das Torwart-Juwel des FC Bayern

Kommentare