Cuisance kommt zu spät und schmort auf der Bank

Singh mit Doppelpack - FC Bayern 2 schießt sich für Derby warm

+
Sarpreet Singh erzielte beide Treffer gegen den SC Magdeburg.

Wie tags zuvor der Lokalrivale, der in Halle mit 1:0 gewann, feierten auch die „Bayern-Amateure“ eine gelungene Generalprobe fürs Münchner Drittligaderby.

München – Zwei Wochen vor dem Duell mit dem TSV 1860 bezwang der Talentschuppen des Rekordmeisters gestern Nachmittag den auswärts zuvor noch unbesiegten 1. FC Magdeburg mit 2:1. Vor der zweiwöchigen Länderspielpause sicherte ein Doppelpack des 20-jährigen Neuseeländers Sarpreet Singh (21., 30.) den ersten Sieg nach zuvor nur einem Punkt aus drei Partien.

Ein wichtiger Sieg – und ein effektiver Auftritt der kleinen Bayern. Der Anschlusstreffer der Gäste durch Sören Bertram (69.) war zwar das schönste Tor des Tages. Aber: Im Gegensatz zur Vorwoche, als sich die Münchner in Meppen eine 3:1-Führung entreißen ließen (Endstand 3:5), brachten die Roten den Vorsprung gestern über die Ziellinie.

Singh informiert sich auf Youtube über das Derby

Noch am Abend begab sich Doppeltorschütze Singh auf Länderspielreise, zuvor verriet er noch, dass er sich schon jetzt auf das Derby freue. Über die Löwen wisse er nicht viel, bekannte Singh, „über Youtube“ habe er aber schon „einige Videos gesehen“ und ahne daher in etwa, „was da auf uns zukommt“.

Trainer Sebastian Hoeneß war vor allem „stolz darauf, wie die Jungs heute gefightet haben. Für die Moral war der Sieg enorm wichtig.“ Für Mittelfeld-Routinier Maximilian Welzmüller indes war es „ein schöner Nebeneffekt, dass wir dadurch weiter vor 1860 stehen“. Leichte Irritationen gab es derweil um Profi-Leihgabe Mickael Cuisance. Zunächst saß der 20-Jährige nur auf der Bank, weil er laut Hoeneß „zu spät zum Treffpunkt kam und wir einfach Regeln haben, an die sich alle halten müssen“. In der Schlussphase aber kam auch Cuisance noch zum Einsatz und durfte mithelfen, den wichtigen Sieg über die Zeit zu bringen. 

FC Bayern München II – 1. FC Magdeburg

2:1

FC Bayern München II: Früchtl, Mai, Richards, Feldhahn, Köhn, Will, Rochelt (63. Cuisance), Singh, Kern (79. Welzmüller), Wriedt (88. Nollenberger), Dajaku - Trainer: Hoeneß

1. FC Magdeburg: Behrens, Müller, Ernst (90. Harant), Koglin, Bertram, Gjasula, Bell Bell, Chahed (67. Conteh), Jacobsen, Preißinger (83. Osei Kwadwo), Beck - Trainer: Krämer

Schiedsrichter: Aarnink (Nordhorn) - Zuschauer: 3613

Tore: 1:0 Singh (21.), 2:0 Singh (30.), 2:1 Bertram (69.)

Auch interessant:

Meistgelesen

David Alaba: Verbleib in München? FCB-Star stellt Mega-Forderung
David Alaba: Verbleib in München? FCB-Star stellt Mega-Forderung
Bayern-Ikone warnt Lautsprecher Kimmich nach Rundumschlag eindringlich: „Die Frage ist ...“
Bayern-Ikone warnt Lautsprecher Kimmich nach Rundumschlag eindringlich: „Die Frage ist ...“
FC Bayern macht Nägel mit Köpfen: Jetzt steht auch fest, wer der neue Sportvorstand wird
FC Bayern macht Nägel mit Köpfen: Jetzt steht auch fest, wer der neue Sportvorstand wird
Ex-Profi schonungslos: „Keine Kontrolle mehr“ - Tuchel in Paris vor dem Aus?
Ex-Profi schonungslos: „Keine Kontrolle mehr“ - Tuchel in Paris vor dem Aus?

Kommentare