Bayern-Amateure nur mit Remis

Hoeneß hadert: U23 bringt Führung nicht ins Ziel

+
Sebastian Hoeneß musste sich trotz der zwischenzeitlichen Führung gegen Chemnitz mit nur einem Punkt zufrieden geben.

Am Samstagnachmittag empfingen die kleinen Bayern den Chemitzer FC. Trotz der zwischenzeitlichen Führung musste sich das Team von Sebastian Hoeneß mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Im Rückblick auf den letzten Spieltag musste Sebastian Hoeneß auf zwei Spieler verzichten. Für Alphonso Davies, der mit den Profis nach Gelsenkirchen reiste, rutschte Josip Stanisic in den Kader. Zudem rückte für den gesundheitlich angeschlagenen Fiete Arp Leon Dajaku in den Kader der Amateure.

Zu Beginn der Partie hatten die Roten größere Anteile am Spiel und kamen in Form von Otschi Wriedt zu ersten großen Chancen. Chemnitz stand sehr tief und versuchte mit Kontern Akzente nach vorne zu setzen. So war es Rafael Garcia, der die erste gute Möglichkeit für Chemnitz hatte. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Gäste stärker und Matti Langer vergab einen Freistoß nur knapp. Somit gingen es für beide Teams torlos in die Halbzeitpause.

Chemnitzer FC kommt hellwach aus der Kabine

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte, gerieten die Bayern in Rückstand. Nach einer Flanke von Paul Milde stand Bohl goldrichtig und veredelt den hohen Ball zu Gäste-Führung. Nur sechs Minuten später konnten das Team von Sebastian Hoeneß nach einem guten Pass von Sarpreet Singh auf Dajaku den Ausgleich erzielen. Der FCB gab sich mit dem Unentschieden aber nicht zufrieden und erhöhte in der 64. Spielminute durch Rochelt auf 2:1. In Minute 76 hatte Singh die große Chance, das Spiel zu entscheiden, scheiterte aber aus spitzem Winkel an Jakub Jakubov. Fünf Minuten vor Abpfiff der Partie gelang dem eingewechselten Davud Tuma noch der Treffer zum 2:2-Endstand.

 „Es überwiegt die Enttäuschung über das Ergebnis. Nach der schwächeren ersten Halbzeit haben wir es im zweiten Durchgang gut gemacht. Umso bitterer ist es, dass wir so spät noch den Ausgleich kassiert haben“, sagt Sebastian Hoeneß im Anschluss der Partie. „Vor der Pause war unser Spiel zu pomadig. Nach dem Rückstand haben die Jungs eine sehr gute Reaktion gezeigt. Die Tore waren super herausgespielt. Es war die Idee, mit gut getimten Läufen in die Tiefe für Gefahr zu sorgen. Nach der Führung hätten wir es ins Ziel bringen müssen“, so Hoeneß weiter.

Auch interessant:

Meistgelesen

FC Bayern: Überragender Serge Gnabry stichelt nach Chelsea-Gala schon wieder gegen London
FC Bayern: Überragender Serge Gnabry stichelt nach Chelsea-Gala schon wieder gegen London
Blockte Niko Kovac einen Wechsel von Timo Werner zum FCB? Hoeneß und Rummenigge waren pro Transfer
Blockte Niko Kovac einen Wechsel von Timo Werner zum FCB? Hoeneß und Rummenigge waren pro Transfer
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Bayerns neuer Torhüter ein Bankdrücker? Schalkes Trainer entscheidet nach 0:5-Debakel
Bayerns neuer Torhüter ein Bankdrücker? Schalkes Trainer entscheidet nach 0:5-Debakel

Kommentare