Einziges Testspiel im Winter

Doha-Trainingslager: So können Sie das Testspiel des FC Bayern gegen Al-Ahli live verfolgen

+
Trainingslager FC Bayern München

Kurz vor Ende des Doha-Trainingslagers testet der FC Bayern München gegen den Al-Ahli Sports Club. So können Sie das Spiel live verfolgen.

Update vom 9. Januar: Der FC Bayern testet in der Allianz-Arena gegen den Drittligisten Sonnenhof Großaspach. Wie Sie das erste Testspiel nach der Rückkehr aus Katar im Live-Stream sehen können, das erfahren Sie hier.

Doha/München - Gerade mal fünf Tage lang weilt der FC Bayern München im Winter-Trainingslager im Wüstenstaat Katar (alle Infos finden sie in unserem Doha-Ticker) um sich bestens auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga vorzubereiten. Mit an Board sind alle Spieler des Profi-Kaders, bis auf die verletzten Manuel Neuer und Thiago Alcantara. Hinzu kommen noch weitere talentierte Kicker aus der Jugendabteilung des Deutschen Rekordmeisters.

Zum Abschluss des diesjährigen Winter-Trainingslager werden die Münchner wie üblich ein Testspiel gegen einen ortsansässigen Klub veranstalten. So treffen die Roten am 6. Januar 2018 also auf den katarischen Hauptstadtklub Al-Ahli Sports Club. Wie sie den einzigen Test vor dem Rückrundenstart der Münchner am 12. Januar 2018 gegen Leverkusen live mitverfolgen können, erfahren sie hier. 

Das Trainingslager in Doha: Luftholen vor dem großen Sprung?

Was war das bisher für eine Saison vom FC Bayern München? Es sollte die zweite Spielzeit für Carlo Ancelotti beim FC Bayern München werden und, wenn es nach den Fans der Münchner geht, eine, in der der italienische Trainer nicht „nur“ einen Titel in die Landeshauptstadt holt. Doch wie so oft im Fußball kam am Ende alles anders als gedacht. 

Nach einem für Bayern-Verhältnisse verkorksten Start und der Demontage durch den französischen Überflieger Paris Saint Germain in der Champions League wurde Ancelotti Ende September entlassen. Was danach in München passierte, hat das Potenzial in die Vereins-Geschichtsbücher einzugehen. Nicht Tuchel, nicht Nagelsmann oder ein anderer „moderner“ Trainer wurde von den Bayern verpflichtet, sondern Triple-Coach und Vereinslegende Jupp Heynckes.

Dem 72-Jährigen gelang es, den FC Bayern wieder zurück in die Erfolgsspur zu führen - und das mit einem Knall. 15 der 16 unter Heynckes bestrittenen Pflichtspiele konnten die Münchner für sich entscheiden. In der Liga ist man der Konkurrenz bereits entwischt und auch die die Revanche im Rückspiel gegen PSG gelang dem neuen Bayern-Trainer mit Bravour.

Al-Ahli Sports Club gegen die Bayern: Katarischer Hauptstadtklub gegen bayerische Fußballmacht

Für Heynckes geht es jetzt darum, diesen unglaublichen Lauf über die Winterpause zu konservieren und in der Rückrunde fortzusetzen. Dann hätte einerseits der FC Bayern gute Chancen, nach fünf Jahren erstmals wieder in ein Champions League Finale einzuziehen. Und andererseits Heynckes die Möglichkeit, seinen ohnehin schon beeindruckenden Legendenstatus an der Säbener Staße weiter auszubauen.

Den nächsten Schritt auf diesem weiten Weg können die Münchner am 6. Januar 2018 auf dem Trainingsplatz in Doha gegen den Al-Ahli Sports Club machen. Wie die meisten Testspiele des Deutschen Rekordmeisters, verdient auch die Partie gegen den katarischen Erstligisten den Titel „David gegen Goliath“.

Allein der Blick auf die Marktwerte der Spieler zeigt den Größenunterschied auf. Für einen Juan Bernat könnte man gleich zwei Mal den kompletten Kader des Erstligisten aus Doha einkaufen und hätte noch einen fast siebenstelligen Betrag zur Verfügung. Die Münchner sehen das Spiel also wohl eher als eine Trainingseinheit unter Realbedingungen an. 

Sandro Wagner: Erstes Spiel beim zweiten Anlauf?

Interessant könnte die Partie für die Fans aber allemal werden und das liegt nicht zuletzt auch an dem Spieler mit der Rückennummer zwei. Für Sandro Wagner könnte es der erste Einsatz im Bayern-Trikot werden, seit der 30-Jährige wieder zu seinem Ausbildungsverein zurückgekehrt ist. Einen ersten Hinweis darauf, wie schnell sich der gebürtige Münchner in das Team einleben wird, könnten die Fans also bereits beim Spiel gegen Al-Ahli bekommen.

Zwischen 1995 und 2008 trug Wagner übrigens bereits das Trikot der Münchner, als er die Jugendmannschaften des Deutschen Rekordmeisters durchlief, bei der zweiten Mannschaft auf 44 Einsätze in der Regionalliga Süd kam und letztendlich auch dreimal bei den „echten“ Bayern ran durfte. Danach spielte der Mittelstürmer bekanntlich für Duisburg, Bremen, Kaiserslautern, Hertha, Darmstadt und Hoffenheim, ehe er den Weg in die Landeshauptstadt für eine zweite Chance zurückfand. Auf die ersten Einsatzminuten von Bayerns bisher einzigen Winter-Neuzugang dürfen die Fans also gespannt sein.

FC Bayern München gegen Al-Ahli Sports Club: Live im TV?

Für diejenige, die den ersten Auftritt von Sandro Wagner live von der Couch aus mitverfolgen wollen, gibt es jedoch keine guten Nachrichten. Wie bei einfachen Testspielen üblich verwöhnt kein Fernsehsender die Bayern-Fans mit einer Live-Übertragung. 

Aber es kommt noch dicker: Wie der FC Bayern unserer Redaktion auf Anfrage bestätigte, wird auch das vereinseigene fcbayern.tv die Partie nicht übertragen. Der winzige Hoffnungsschimmer: Es könne zu „kurzfristigen Änderungen in der Programmplanung kommen“, hieß es aus der Säbener Straße. Nichtsdestotrotz ist davon auszugehen, dass der Test gegen Al-Ahli in Deutschland nicht in Bewegtbildern zu empfangen sein wird.

FC Bayern München gegen Al-Ahli Sports Club in anderen kostenfreien Live-Streams

Wie bei eigentlich jedem größeren Sportereignis finden sich in den Weiten des Internets eine Vielzahl an vermeintlich kostenlosen Live-Streams. Bei diesen muss der Zuschauer doch meist Abstriche bei der Qualität von Audio- und Videomaterial machen und auch ein deutscher Kommentar ist nicht immer gegeben. Richtiges Sehvergnügen kommt dabei also meistens nicht auf. 

Dazu kommt noch, dass sich laut dem jüngsten Urteil des Europäischen Gerichtshofes auch die Zuschauer von illegalen Streams im Internet strafbar machen. Von einer Nutzung illegaler oder dubios wirkender Live-Streams raten wir also dringend ab. Damit sie beim streamen auf Nummer sicher gehen können, haben wir das Angebot an kostenlosen und legalen Live-Streams in dieser Liste für sie zusammengefasst. 

FC Bayern München gegen Al-Ahli Sports Club: Live in unserem News-Ticker

Angesichts mangelnder Live-Bilder bleibt als beste Lösung

unser Live-Ticker

: Mit Hilfe der

tz

-Redakteure vor Ort in Katar werden wir Sie über die Aufstellung und das Spielgeschehen im Test gegen Al-Ahli auf dem Laufenden halten.

Zu finden ist die Berichterstattung vom Spiel am Samstag ab 15.00 Uhr dann im News-Ticker zum Bayern-Trainingslager in Doha. Dort gibt es auch jetzt schon stets aktuell die Neuigkeiten von der Saisonvorbereitung des FCB.

tz

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle
Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle
Manuel Neuer und Nina: Freund spricht über Ehe-Aus - und liefert bislang unbekanntes Detail
Manuel Neuer und Nina: Freund spricht über Ehe-Aus - und liefert bislang unbekanntes Detail
Mehrere Teams an Cuisance interessiert: FC Bayern hat klare Haltung
Mehrere Teams an Cuisance interessiert: FC Bayern hat klare Haltung
FC Bayern verlängert Verträge mit drei Talenten
FC Bayern verlängert Verträge mit drei Talenten

Kommentare