Hoeneß über Poldi und sein Verhältnis zu Daum

"Die Erwartung ist die Gefahr"

+
Uli Hoeneß und Lukas Podolski 2008 im Käfer-Zelt auf der Wiesn – ab der kommenden Saison darf sich der 23-Jährige wieder im rheinischen Karneval vergnügen

Die Rückkehr von Lukas Podolski zum 1. FC Köln – im abschließenden Teil des tz-Gesprächs sagt Uli Hoeneß, was er Poldi in Köln zutraut und wie sein Verhältnis zu Christoph Daum inzwischen aussieht.

Herr Hoeneß, der Poker um die Podolski-Rückkehr bewegte das ganze Rheinland wochenlang. Kam diese Euphorie auch in München an?

Hoeneß:Ja, sogar bei mir persönlich. Ich saß in einem Restaurant und trank einen Kaffee. Da kam ein junger Kölner zu mir. Der sagte: „Danke, Herr Hoeneß, dass Sie uns den Lukas zurück gegeben haben. Aber eines sage ich Ihnen: In fünf Jahren stehen wir vor Ihnen!“ Ich habe ihm gesagt: „Dann müsst Ihr euch aber anstrengen.“

Ist Poldi in München nie richtig angekommen?

Hoeneß:Er ist mit dem Herzen nie aus Köln weggegangen. Nur mit dem Gehirn, das ihm sagte, dass er weg muss aus der 2. Liga. Das fing ja bereits bei der Wohnungssuche in München an. So ein junger Kerl mit dieser hübschen Frau zieht doch eigentlich in die Stadt. Nach Schwabing. Die Stadt und ihre Menschen lerne ich nicht 50 Kilometer entfernt am Ammersee kennen.

Christoph Daum sagt, man müsse in der Kölner Geschichte sehr weit zurückdenken, um einen Spieler zu finden, um den es einen so großen Hype gab.

Hoeneß:Ich gehe sogar noch weiter: Es hat im deutschen Fußball noch nie so ein Phänomen gegeben wie bei diesem Podolski-Wechsel. Aber der Kölner hängt an diesem Klub und an dem Jungen. So eine Euphorie gab es in Ansätzen allenfalls, als wir Jürgen Klinsmann einst aus Tottenham holten. Ich glaube nicht, dass es beim FC Bayern so etwas geben würde. Bei einem Lahm, bei Schweinsteiger würden die Fans auch um den Verbleib kämpfen. Aber in dieser Dimension? Das glaube ich nicht.

Ist das Signal dieses Wechsels auch, dass Podolski nur in Köln funktioniert?

Hoeneß:Er ist jetzt 23, hat einen Vierjahresvertrag in Köln unterschrieben. Also haken Sie das Thema erst einmal ab, dass der woanders spielt.

Was erwarten Sie von Podolski in der Zukunft?

Hoeneß:Die größte Gefahr ist die Erwartungshaltung in Köln. Der kann kein Mensch gerecht werden.

Könnte Podolski unter dem Druck kaputt gehen? Sebastian Deisler hat seine Karriere beendet, weil er mit der Belastung nicht zurecht kam.

Hoeneß:Den Quervergleich lasse ich nicht zu. Sebastian Deisler hatte eine Krankheit. Bei Podolski liegen die Dinge komplett anders.

Haben Sie Kontakt zu Deisler?

Hoeneß:Ja, manchmal. Er hat auch meine Telefonnummer und kann mich jederzeit anrufen.

Wird Podolski wieder seine alte Stärke zurück bekommen?

Hoeneß:Ich glaube nicht, dass Lukas schlechter geworden ist. Er hat in München nichts verlernt. Im Gegenteil: Er ist stärker geworden, als Mensch, der seinen Horizont erweitert hat, der reifer geworden ist.

Er wechselt aber nur, wenn der FC die Klasse hält. Was passiert, wenn Köln absteigt?

Hoeneß:Dann bleibt der Vertrag bei Bayern bis 2010 bestehen.

Und dann?

Hoeneß: Dann muss man neu überlegen, was passiert. Denn mit Olic haben wir einen Ersatz für Podolski schon gekauft. Ich denke, dass der Lukas dann zu einem anderen Klub wechselt. Aber die Kölner haben schon so viele Punkte, ich denke, da passiert nichts mehr.

Wie ist Ihr Verhältnis zu Christoph Daum?

Hoeneß:Unser Verhältnis ist vollkommen neutral. Ich respektiere seine Arbeit beim 1. FC Köln. Aber mehr nicht. Und so kann das Verhältnis bleiben.

Gab es nie den Versuch eines klärenden Gesprächs?

Hoeneß:Keiner von uns muss wahnsinnige Aktionen starten. Wir können gut nebeneinander leben. Damit hat es sich. Mit diesem Verhältnis kann er und kann ich leben.

Interview: jb, ttg

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bis 2026! FC Bayern verlängert „traditionsreiche“ Partnerschaft
Bis 2026! FC Bayern verlängert „traditionsreiche“ Partnerschaft
FC Bayern vor Meisterschaft: Diese Legende würde die Schale überreichen
FC Bayern vor Meisterschaft: Diese Legende würde die Schale überreichen
Holt der FC Bayern Leroy Sané? Lewandowski verrät Details
Holt der FC Bayern Leroy Sané? Lewandowski verrät Details
Niko Kovac: Verbleib oder Abschied? Das ist der Stand nach tz-Informationen
Niko Kovac: Verbleib oder Abschied? Das ist der Stand nach tz-Informationen

Kommentare