Klinsmann und Klose sind die beiden großen Gewinner beim 4:1 gegen Berlin

Die Erlösung! Klinsi und Co. atmen auf

Der Jubel bei den Bayern war groß.
+
Der Jubel bei den Bayern war groß.

München - Durchatmen, Klinsi. Fehlstart vermieden, die Hertha geputzt – zumindest bis zum nächsten Bundesliga-Spiel in knapp zwei Wochen beim 1. FC Köln hat der 44-Jährige jetzt Ruhe.

4:1 gegen Berlin – ein ganz, ganz wichtiger Sieg. Denn wie wenig Geduld man in München bei durchwachsenen Ergebnissen hat, musste Klinsmann bereits vor dem Spiel gegen die Hertha spüren: Als sein Name vor dem Spiel im Stadion verlesen wurde, gab es bereits erste Pfiffe. Doch die Bayern versöhnten die Massen am Sonntag-Abend. Toni, Lahm, Schweinsteiger und Klose (!) sorgten für die Erlösung!

Zugegeben: Gegen diese Hertha hätte wohl auch eine Bayern-Elf aus schlimmsten Magath-Zeiten drei Punkte eingefahren. Aber die Art und Weise des gestrigen Erfolges zeigte eindeutig Klinsis Handschrift. Der Coach und der zuletzt so glücklose Miro Klose wurden beim 4:1 erlöst. Klinsmann tauschte am Sonntag nicht nur die Garderobe (braunes Polo-Shirt statt blauem Hemd), sondern auch das System: Aus der Vierer- wurde wie im Test gegen Inter eine Dreierkette, dafür wurde das Mittelfeld mit einem Mann verstärkt. Im Sturm: Luca Toni und Miroslav Klose. „Miro ist in der Trainingsarbeit besser“, begründete Klinsi den erneuten Vorzug vor Podolski: „Lukas muss, wenn er ins Spiel kommt Ausrufezeichen setzen.“

Die Bayern in der Einzelkritik

Fotostrecke

Die ersten Ausrufezeichen im Spiel setzen am Sonntag eindeutig die Bayern. Angetrieben von Einpeitscher Klinsi startet der Rekordmeister äußerst agil und engagiert. Es dauert zwölf Minuten, bis der Anfangs-Schwung belohnt wird: Torjäger Toni vernascht von Bergen und trifft eiskalt zur Führung. „Es ist für uns wichtig, dass Luca zurück ist“, freut sich Karl-Heinz Rummenigge: „Die Qualität bei ihm ist ähnlich wie die eines Gerd Müller. Er will einfach immer treffen, mit ihm kehrt Qualität zurück.“

Ottl zielt nach 16 Minuten haarscharf vorbei, Hertha-Torwart Drobny pflückt einen Toni-Schuss sehenswert runter (24.). Bei Berlins einziger Chance blockt der starke van Buyten gegen Raffael (18.).

Im zweiten Durchgang spielen sich die Bayern dann in einen wahren Rausch. Die 54. Minute: Der überragende Lahm mit einem Doppelpass mit Zé Roberto – und dann zirkelt er den Ball ins lange Eck, 2:0. Zwei Minuten später der nächste Streich: Von Bergen foult Schweini im Strafraum, der Nationalspieler verwandelt den fälligen Elfer selbst zum 3:0. Alle jubeln – nur einer rauft sich die Haare: Nach einer Schweini-Flanke trifft Miro Klose aus drei Metern nur den Innenpfosten. Verzweifelt schlägt der Angreifer gegen das Aluminium. Die Krise geht weiter…

…aber nur bis zur 70. Minute: Von Bergen foult diesmal Zé im Strafraum, Schiri Kempter zeigt wieder auf den Punkt. Diesmal schnappt sich Toni den Ball, doch Schweinsteiger nimmt ihm das Leder weg und gibt es – Miro Klose! Der Angreifer, der drei seiner letzten vier Elfer versemmelt hatte, läuft an und schiebt den Ball ins rechte Eck. Die Erlösung nach unglaublichen 674 Minuten ohne Bundesliga-Tor! Das ganze Stadion jubelt – und Karl-Heinz Rummenigge behielt Recht. Der Vorstands-Boss hatte vor dem Spiel Klose in der tz das Vertrauen ausgesprochen: „Ich bin sehr optimistisch, dass er trifft. Dann werden diese überflüssigen Diskussionen um ihn schnell beendet.“

Auch mit den Diskussionen um Klinsi ist es fürs Erste vorbei. Die Allianz Arena nahm den starken Auftritt dankend an. „Oh wie ist das schön“, hallte es durchs Rund. Das 1:4 von Pantelic (84.) störte niemanden mehr. Klinsi hat seinen ersten Bundesliga-Sieg mit den Bayern – und auch Miro kann wieder lachen. Befreit – und erlöst…

Quelle: DPA

Auch interessant:

Meistgelesen

Transfer-Poker um Bayern-Star Leon Goretzka wird wilder - England-Klub hat wohl Bedenken
FC Bayern
Transfer-Poker um Bayern-Star Leon Goretzka wird wilder - England-Klub hat wohl Bedenken
Transfer-Poker um Bayern-Star Leon Goretzka wird wilder - England-Klub hat wohl Bedenken
Transfer-Offensive aus Spanien? FC Barcelona wirbt wohl um gleich zwei Bayern-Stars
FC Bayern
Transfer-Offensive aus Spanien? FC Barcelona wirbt wohl um gleich zwei Bayern-Stars
Transfer-Offensive aus Spanien? FC Barcelona wirbt wohl um gleich zwei Bayern-Stars
Gehälter der Bayern-Stars: Leroy Sané sprengt das Gefüge
FC Bayern
Gehälter der Bayern-Stars: Leroy Sané sprengt das Gefüge
Gehälter der Bayern-Stars: Leroy Sané sprengt das Gefüge
Bayern-Star will zur Bundesliga-Konkurrenz - „Längerfristiges Engagement“ denkbar
FC Bayern
Bayern-Star will zur Bundesliga-Konkurrenz - „Längerfristiges Engagement“ denkbar
Bayern-Star will zur Bundesliga-Konkurrenz - „Längerfristiges Engagement“ denkbar

Kommentare